Social Media Wirtschaft

Elon Musk entlässt Twitter-Entwickler, weil der ihn kritisiert

Elon Musk, Tweet, Twitter, Twitter-Entwickler, Entlassung, Eric Frohnhoefer
Unsplash.com / Riki32
geschrieben von Fabian Peters

Mitarbeiter, die Elon Musk öffentlich kritisieren, müssen offenbar mit der Kündigung rechnen. Dieses Schicksal ist zumindest Twitter-Entwickler Eric Frohnhoefer widerfahren, nachdem der seinem Chef in einem Tweet widersprach. Die Hintergründe.

„Er ist gefeuert“, twitterte Elon Musk kurz und knapp, nachdem Twitter-Entwickler Eric Frohnhoefer ihm auf der Plattform widersprach. Zuvor bezeichnete Frohnhoefer, der laut eigenen Angaben seit sechs Jahren an der Android-App von Twitter arbeitet, einen Tweet von Musk als falsch Darin behauptete sein Chef:

Btw, ich möchte mich dafür entschuldigen, dass Twitter in vielen Ländern super langsam ist. Die App macht >1000 schlecht gebündelte RPCs, nur um eine Zeitleiste zu rendern!

Elon Musk entlässt Twitter-Mitarbeiter, weil der ihn kritisiert

Twitter-Entwickler Frohnhoefer kritisierte Musks Behauptung, dass die Android-App von Twitter schlecht funktioniere derweil und lieferte im Thread Erklärungen. Sein Tweet erhielt bereits über 120.000 Likes. Auf Nachfrage von Musk ergänzte der Entwickler außerdem: „Die Anwendungen machen keine RPC-Aufrufe (Anm. d. Red.: Remote Procedure Call)“.

Dabei handelt es sich um eine Programmierschnittstelle, die das Ausführen von Prozessen auf entfernten Geräten ermöglicht. Eric Frohnhoefer erhielt für seine Ausführungen wiederum Zuspruch von anderen Entwicklern. Der ehemalige Twitter-Mitarbeiter Bein Leib, kommentierte Musks Tweet dabei wie folgt:

Als ehemaliger technischer Leiter der Timeline-Infrastruktur bei Twitter kann ich mit Sicherheit sagen, dass dieser Mann keine Ahnung hat, wovon er spricht.

Reddit bietet Twitter-Entwickler neuen Job an

Einige User kritisierten Frohnhoefer wiederum dafür, dass er seinen Chef öffentlich bloßstellen würde. Doch der entgegnete nur, dass Musk Fragen dann vielleicht nicht öffentlichen stellen sollte. Auf die Frage eines Users, ob Musk solche Mitarbeiter in seinem Team haben wolle, antwortete der schließlich: „Er ist gefeuert“.

Der Entwickler dürfte jedoch kaum Probleme haben, einen neuen Job zu ergattern. Denn ein Reddit-Entwickler bot ihm kurzerhand eine neue Stelle an. Nach seiner Twitter-Übernahme hat Elon Musk derweil rund die Hälfte der Festangestellten Mitarbeiter sowie Tausende Leiharbeiter und Freelancer entlassen.

Auch interessant: 

Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren