Grün Marketing

11 Skelett-Logos, die die Folgen des Klimawandels verdeutlichen

Vom 6. bis zum 18. November 2022 findet in Ägypten die 27. UN-Klimakonferenz statt. Das gemeinsame Ziel: Die Erderwärmung stoppen. Zur COP27 hat Art Director Zed Anwar elf Skelett-Logos entworfen, die zeigen, dass der Klimawandel ein ernstes Problem ist.

Aus über 190 Ländern reisen mehr als 20.000 Gesandte nach Ägypten. Das Ziel: Die 27. UN-Klimakonferenz (COP27) im ägyptischen Scharm asch-Schaich. Dort besprechen knapp 100 Regierungschef:innen und Staatslenker:innen, wie der Klimawandel aufzuhalten ist.

Konkret geht es darum, die bei der letzten Klimakonferenz in Glasgow gefassten Ziele – zum Beispiel die Senkung der Treibhausgas-Emissionen zur Verhinderung einer Erderwärmung um mehr als 1,5 Grad Celsius – endlich umzusetzen.

Skelett-Logos zur UN-Klimakonferenz: 11 Design, die unsere traurige Zukunft zeigen

Anlässlich der großen Klimakonferenz hat sich der mehrfach ausgezeichnete Art Director Zed Anwar einige Skelett-Logos ausgedacht, die ein Teil eines Kampagnenkonzepts für Greenpeace International sind.

Mit seinen drastischen Fotos, die er auf seinem LinkedIn-Account präsentiert hat und die vielfach auf Instagram geteilt werden, will er verdeutlichen was passiert, wenn wir weiterhin auf fossile Brennstoffe setzen.

Im wöchentlichen Ranking zeigen wir dir die eindrucksvollen Logos bekannter Marken, wenn der Klimawandel ungebremst voranschreitet.

Bacardi

Wenn wir den Klimawandel nicht stoppen, sieht die Zukunft für die Fledermäuse, die auf dem Dachboden der ursprünglichen Bacardi-Destillerie gelebt haben, nicht gut aus.

Bacardi, Barcardi Logo, Zed Anwar, Greenpeace Campaign, COP27, 27. UN Klimakonferenz

Bacardi. (Foto: Screenshot / Instagram)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Werbung

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben arbeitet als freier Redakteur für BASIC thinking. Von Ende 2017 bis Ende 2021 war er Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren