Wirtschaft

Die europäischen Tech-Ökosysteme mit den besten Jobs

IT-Jobs im Tech Bereich
Unsplash.com / Clem Onojeghuo
geschrieben von Redaktion

Man kann es gar nicht oft genug sagen: In der Technologiebranche herrscht massiver Fachkräftemangel. Für IT-Profis heißt das, sie können sich ihren Arbeitsort aussuchen. Aber welche europäischen Städte bieten die besten Jobs im Tech-Bereich? Wir haben einige Vorschläge.

Die USA gelten seit Jahrzehnten als Hochburg der Tech-Industrie. Daran hat sich nichts geändert. Bei der digitalen Transformation liegt die Heimat der mächtigsten IT-Konzerne der Welt noch immer an der Spitze. 

Aber: Europäische Tech-Hubs haben in den letzten Jahren mächtig Gas gegeben. Zu den Schrittmachern der Digitalbranche auf dem europäischen Kontinent gehören London, Paris und Berlin. Wir erklären, was diese Städte als Tech-Ökosysteme auszeichnet und stellen einige örtliche Unternehmen und Jobs vor, die derzeit in den Metropolen zu haben sind.

London – Europas Fintech-Mekka

Das London bei hochkarätigen Tech-Jobs ganz vorne liegt, dürfte niemanden wundern. Immerhin gehört die Stadt an der Themse seit Jahrzehnten zu den führenden Finanz- und Technologiemetropolen der Welt. 

Start-ups in der britischen Hauptstadt sammelten 2022 mehr als 19,2 Milliarden US-Dollar ein. Obwohl in der britischen Metropole die unterschiedlichsten Start-ups zuhause sind, liegt der Schwerpunkt auf der Fintech-Branche. Zu den wegweisenden Fintech-Unternehmen, die an der Themse gegründet wurden, gehören Revolut, Wise und die Starling Bank.

Wo es viele Start-ups gibt, da sind auch die Jobs nicht rar. Von Mai 2021 bis Mai 2022 wurden in London knapp 600.000 Stellen im Tech-Bereich ausgeschrieben. Gefragt sind in der britischen Metropole vor allem Software-Ingenieure. Aktuell sucht zum Beispiel die französische Firma Spendesk für den Standort London nach einem Software-Ingenieur. 

Spendesk ist eines der am schnellsten wachsenden Fintechs in Europa und entwickelt smarte Ausgabenmanagement-Software, um Finanzexpert:innen das Leben einfacher zu machen. 

Zum Aufgabengebiet des in der Jobanzeige gesuchten Software-Ingenieurs gehört das Implementieren von zuverlässigen und skalierbaren Lösungen, das Optimieren von Spendesks technischer Architektur und das Entwickeln von Backend-Features. Zur Stellenanzeige geht es hier. 

Du brennst für hochskalierte Dienstleistungen und willst mit kritischen Kunden zusammenarbeiten? Dann könnte diese Stelle für dich spannend sein: Der US-amerikanische Soft- und Hardwarehersteller Oracle will sein Londoner Team um einen Information Security Manager erweitern, der sich um Incident Responses und Schwachstellenmanagement kümmert sowie neue Prozesse, optimale Vorgehensweisen und Runbooks implementiert. Weiter zur Bewerbung.

Paris – cherchez la tech

Die Stadt an der Seine rangiert als Tech-Ökosystem zwar bislang noch hinter London, will aber den Briten zumindest im Fintech-Bereich die Krone abluchsen. 

Und das liegt nahe, denn seit dem Brexit verlagert sich die Fintech-Welt immer stärker von London nach Paris. Die Franzosen versuchen diesen Trend zu beschleunigen, indem sie Anreize für Start-ups schaffen, wie öffentliche Zuschüsse, Tech-Visa und steuerliche Anreize. 

Während im Jahr 2022 die Investitionen in anderen europäischen Tech-Ökosystemen zurückgeschraubt wurden, stiegen sie in der französischen Hauptstadt um 21 Prozent auf 9,8 Milliarden US-Dollar an. 

Viele Pariser IT-Unternehmen sind im Bereich Fintech, Big Data und Künstliche Intelligenz beheimatet. Zu den Bekanntesten gehören Spendesk, Qonto und BlaBlaCar.

Mehr als 12.000 Start-ups sind in Stadt der Liebe angesiedelt und es werden viele Software-Ingenieure gesucht, wie zum Beispiel aktuell von Airbnb: Als Engineering Manager, Hosting Services leitest du am Place de l‘Opéra ein Team von Softwareentwicklern, das die firmeneigenen Hosting-Dienstleistungen und Co-Hosting-Plattformen betreibt und optimiert. Mehr über diese Stelle erfährst du hier.

Cold-Wallets-Spezialist Ledger ist eine globale Plattform für digitale Assets und Web3. Über 20 Prozent der weltweiten Kryptowerte werden auf Ledger Nanos abgewickelt. 

Der Unternehmen will zurzeit einen Senior Front-End Engineer – Live Hub einstellen. Als Senior Front-End Engineer bist du für die Entwicklung von mobilen und Desktop-Versionen von Ledger Live Applications zuständig. Klicke hier, um dich zu bewerben.

Berlin – Start-ups are us

Rund 4.500 Start-ups tummeln sich derzeit in Berlin und damit ist die deutsche Hauptstadt das drittgrößte Tech-Ökosystem Europas. 

5,2 Milliarden US-Dollar wurden 2022 in die Tech-Branche investiert und damit ist die deutsche Powerhouse-Region eine Goldgrube für IT-Profis: Die Metropole ist nicht nur der Geburtsort innovativer Start-ups wie Adjust und GetYourGuide, es ist auch die Heimat führender Tech-Unternehmen wie SoundCloud, N26 und Delivery Hero. 

Abgesehen von einer lebendigen Tech- und Start-up-Szene überzeugt die Berlin außerdem mit hoher Lebensqualität, guten Durchschnittsgehältern (im Bereich IT etwa 4.000 Euro monatlich) und vergleichsweise geringen Lebenshaltungskosten. 

Start-ups an der Spree beschäftigen knapp 70.000 Mitarbeiter und aktuell sind IT-Experten in allen Fachbereichen gefragt. Von der Anwendungsentwicklung, über System Engineering bis hin zu Business Analysis. 

Zu den Berliner Erfolgsgeschichten gehört Zalando, eine von Europas führenden Online-Plattformen für Mode. 2008 in Berlin gegründet hat das Unternehmen inzwischen mehr als 50 Millionen Kund:innen in 25 Ländern denen es Produkte aus den Bereichen Bekleidung, Schuhe, Accessoires und Kosmetik bietet.

Billie ist ein Fintech-Startup mit einer Mission: Das Berliner Unternehmen will den Einkauf für Firmen vereinfachen (zum Beispiel durch innovative Zahlungslösungen für B2B-Onlineshops) und so neue Wachstumschancen eröffnen. 

Aus der Taufe gehoben wurde die Billie GmbH im Dezember 2016 von den Fintech-Expert:innen Aiga Senftleben, Christian Grobe und Matthias Knecht. Mehr als 100.000 Unternehmen nutzen inzwischen Billies „Buy Now, Pay Later“-Lösung für B2B.  

Auf den Geschmack gekommen? Dann findest du hier weitere Top-Jobs in London, Paris, Berlin und anderen europäischen Tech-Hubs auf BASIC Thinking Jobs.


Über den Autor: Frank H. Diebel ist ein in London ansässiger Journalist, der für nationale und internationale Medien schreibt, ein stolzer Vater und Ehemann sowie ein begeisterter Tennisspieler.

Über den Autor

Redaktion

Hier veröffentlicht die Redaktion des Online-Magazins BASIC thinking Ankündigungen, Interviews, Beiträge und Artikel rund um die Marke BASIC thinking. Du möchtest für uns arbeiten? Hier findest du unsere aktuellen Stellenanzeigen.

Kommentieren