Technologie Wirtschaft

PayPal startet eigenen Stablecoin PayPal USD

PayPal, PayPal USD, Stablecoin, Kryptowährung
PayPal
geschrieben von Maria Gramsch

PayPal ist hauptsächlich als Zahlungsdienstleister bekannt. Doch nun hat das Unternehmen mit dem Stableocoin PayPal USD auch eine eigene Digitalwährung auf den Markt gebracht.

Bereits seit Ende 2020 können PayPal-User auch Kryptowährungen wie Bitcoin kaufen und verkaufen. Nur wenige Monate später führte der Zahlungsdienstleister auch die Möglichkeit ein, mit diesen Geldwerten zu bezahlen.

Nun wagt sich der US-Konzern erneut einen Schritt weiter. Denn die Plattform hat mit PayPal USD ihren ersten eigenen Stablecoin auf den Markt gebracht, wie es in einer Meldung des Unternehmens heißt.

Was ist PayPal USD?

Der Stablecoin PayPal USD ist laut den Angaben des Unternehmens „zu 100 Prozent durch US-Dollar-Einlagen, kurzfristige US-Treasuries und ähnliche Bargeldäquivalente abgesichert“. Nutzer:innen können den von der Paxos Trust Company ausgegebenen Stablecoin 1:1 gegen US-Dollar tauschen.

„Der Wandel hin zu digitalen Währungen erfordert ein stabiles Instrument, das sowohl digital nativ ist als auch leicht mit Fiat-Währungen wie dem US-Dollar verbunden werden kann“, erklärt PayPal-CEO Dan Schulman.

Unser Engagement für verantwortungsvolle Innovation und Compliance sowie unsere Erfolgsbilanz bei der Bereitstellung neuer Erfahrungen für unsere Kunden bilden die Grundlage, um mit PayPal USD zum Wachstum des digitalen Zahlungsverkehrs beizutragen.

Das kannst du mit dem Stablecoin anfangen

PayPal will mit seinem Stablecoin eine nahtlose Verbindung zwischen Digitalwährungen und Fiatwährungen wie dem US-Dollar erschaffen. Dafür will PayPal den Token Verbraucher:innen, Händler:innen sowie Entwickler:innen zur Verfügung stellen.

PayPal USD startet zunächst erst einmal für berechtigte PayPal-Kund:innen in den USA. Für diese stehen dann diverse Funktionen zur Verfügung.

So können berechtigte Nutzer:innen Zahlungen bei PayPal künftig mit PayPal USD vornehmen. Das gilt sowohl für Zahlungen zwischen einzelnen Personen. Aber auch für Zahlungen von Einkäufen und die Konvertierung aller von Paypal unterstützten Kryptowährungen steht der Stablecoin zur Verfügung.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Communication Expert / Content Designer Social Media (m/w/d)
ISR Information Products AG in Braunschweig
Social Media Manager Marketing & Kommunikation (m/w/d)
ISR Information Products AG in Braunschweig

Alle Stellenanzeigen


PayPal USD soll eine Brücke schlagen

Der US-Konzern will mit seinem Stablecoin nach eigenen Angaben eine „Brücke zwischen Fiat und Web3“ schlagen. So will das Unternehmen virtuelle Zahlungen erleichtern sowie Reibungsverluste vermindern.

Auch soll es Nutzer:innen so möglich werden, schneller und kostengünstiger Überweisungen zu tätigen. Aber auch „direkte Geldflüsse an Entwickler und Creator“ sollen so vereinfacht werden.

Auch interessant:

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig.