Technologie

So solltest du deine Computer-Tastatur reinigen

Tastatur reinigen, Computer, Laptop, Pflege, Putzen, Anleitung, Tipp, Technik, Hardware
unsplash.com/Aryan Dhiman
geschrieben von Beatrice Bode

Staub, Krümel, Bakterien: Sie alle hängen unter und zwischen den Knöpfen unseres Keyboards. Eine regelmäßige Säuberung ist deshalb ratsam. Wir erklären dir, wie du deine Tastatur richtig reinigen kannst.

Egal ob zu Hause oder unterwegs: Computer-Tastaturen sind täglich Tausenden kleinen Partikeln ausgesetzt. Sowohl Staub, als auch Krümel und Bakterien setzen sich dabei unter den Tasten fest. Dadurch wird die Tastatur schnell zum Herd für Erreger aller Art. Außerdem kann es vorkommen, dass Fremdkörper und Dreck die Tasten blockieren.

Deshalb solltest du die Tastatur von deinem Laptop oder Computer regelmäßig reinigen. Um sie nicht zu beschädigen, solltest du dabei jedoch einige Dinge beachten.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Content Management (Web/Social Media)
Hochschule Trier University of Applied Sciences in Trier
Social-Media-Manager (m/w/d) ab sofort in Vollzeit
Freier Verband Deutscher Zahnärzte e.V. in Berlin, Bonn

Alle Stellenanzeigen


Tastatur reinigen: So hältst du deinen Computer sauber

Für eine einfache Reinigung entfernst du zunächst den groben Schmutz. Dafür solltest du deine Tastatur oder dein Gerät zunächst vom Strom trennen. Um deinen Untergrund zu schützen, kannst du außerdem ein wenig Zeitungspapier unterlegen. Nun drehst du die Tastatur oder das Gerät um und schüttelst sachte, bis der gröbste Schmutz herausgefallen ist.

Danach geht es an die Säuberung der einzelnen Tasten. Grundsätzlich gilt dabei: Je sanfter, desto besser. Die meisten Expert:innen empfehlen behutsame Reinigungsmittel wie beispielsweise Glasreiniger. Du kannst aber auch Wasser nutzen.

Aggressive Reiniger schaden hingegen deiner Hardware und können außerdem den Aufdruck der Tasten ablösen. Neben einem Lappen kannst du auch Pinsel, Zahnbürsten oder Zahnstocher benutzen, um in enge Zwischenräume zu gelangen – je nachdem wie viel Platz du hast. Auch Brillenputzmittel eignen sich zur Reinigung.

Tastatur reinigen – Hauptsache vorsichtig

Um deine Tastatur zu reinigen, befeuchtest du einen Lappen oder das Utensil deiner Wahl mit dem Reiniger oder Wasser und wischst vorsichtig über die Oberfläche. Bei häufig benutzten Tasten kann es sein, dass du etwas fester wischen musst, um Ablagerungen zu entfernen.

Schaffst du es auf diese Weise nicht, Verschmutzungen zu entfernen, kannst du an dieser Stelle mit einem Wattestäbchen punktuell nachhelfen oder sanft mit einem Zahnstocher kratzen. Anschließend kannst du dein Keyboard gegebenenfalls mit einem Mikrofasertuch oder einem anderen fusselfreien Lappen trocken wischen.

So reinigst du dein Keyboard intensiv

Wenn dir eine oberflächliche Säuberung noch nicht ausreicht, kannst du auch versuchen, die einzelnen Tasten zu entfernen. Das funktioniert sowohl bei einigen Laptops als auch bei den meisten Desktop-Computern. Vergewissere dich allerdings immer beim Hersteller, ob sich die Tasten des entsprechenden Produkts auch tatsächlich entfernen lassen. Manche Modelle kommen direkt mit einem entsprechenden Werkzeug. Alternativ kannst du auch ein Buttermesser benutzen, um vorsichtig die Kante deiner Tasten anzuheben.

Wenn möglich, solltest du für die intensive Reinigung alle Tasten entfernen. Dabei empfiehlt es sich, ein Bild vom vollständigen Keyboard zu machen, damit du es nachher wieder korrekt zusammensetzen kannst. Anschließend wischst du die Knöpfe einzeln ab oder reinigst sie unter fließendem Wasser.

Danach legst du alle Tasten auf ein Geschirrhandtuch und lässt sie dort einige Stunden lang trocknen. Bevor du die Einzelteile wieder auf deinem Gerät einsetzt, darf keine Flüssigkeit mehr an ihnen haften. Zuvor kannst du noch die Zwischenräume und das Tastenbett putzen – am besten per Druckluft. Du benutzt die mitgelieferten Sprühröhrchen, um den Luftstrom zu dirigieren. Dabei solltest du stets einen Abstand von etwa 1,5 Zentimetern zwischen dem Ende des Röhrchens und der Tastatur einhalten.

Du kannst es außerdem mit einem Staubsauger auf der niedrigsten Stufe versuchen. Achte allerdings immer darauf, dass keine losen Teile mehr vorhanden sind, die im schlimmsten Fall verloren gehen können.

Zum Schluss kannst du das Tastaturbett noch mit einem Lappen abwischen. Wenn alle Tasten trocken sind, kannst du die sie zurück an ihren ursprünglichen Platz drücken. Sie sollten mit einem leisen Klick einrasten.

So kannst du deine MacBook-Tastatur reinigen

Außerdem gibt es ein paar Unterschiede zwischen der Reinigung einer Mac-Tastatur und der eines PCs zu beachten. Denn einige Apple-MacBooks verwenden den sogenannten Butterfly-Mechanismus. Das bedeutet, dass die Knöpfe der Tastatur besonders tief liegen und die Bauhöhe somit geringer ist. Allerdings macht es gerade das für Nutzer:innen schwieriger, ihr Keyboard zu säubern.

Von dem Problem betroffen sind User des MacBook von 2015 oder neuer und des MacBook Pro von 2016 oder neuer. Apple gibt deshalb einige Tipps, wie dir die Reinigung gut gelingt. Zum Beispiel empfiehlt auch hier der Hersteller die Verwendung einer Druckluftdose.

Für die Reinigung hältst du dein MacBook im 75-Grad-Winkel, sodass es sich nicht ganz in einer vertikalen Position befindet. Dann sprühst du mit der Druckluft von links nach rechts über die Tastatur oder bei Bedarf nur über die betroffenen Tasten.

Anschließend drehst du dein MacBook auf die rechte Seite und sprühst erneut von links nach rechts. Danach drehst du dein MacBook auf die linke Seite und wiederholst den Vorgang.

Probleme mit der Tastatur?

Sollte deine Tastatur blockieren oder ein anderes Problem aufweisen, kann eine Reinigung die richtige Lösung sein. Falls sie allerdings nicht das gewünschte Ergebnis liefert, ist es ratsam, sich an einen Profi zu wenden. Denn eventuell muss er ein fehlerhaftes Bauteil entfernen.

Außerdem könnte dein Problem auch mit einem Konstruktionsfehler zusammenhängen. Prüfe also vorhr, ob dein Gerät vielleicht zu einer Serie fehlerhafter Produkte gehört und du eventuell Anspruch auf einen kostenlosen Ersatz haben könntest.

Auch interessant: 

Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist Multi-Media-Profi. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Mittlerweile hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und reist von Land zu Land. Von unterwegs schreibt sie als Autorin für BASIC thinking.

Kommentieren