Technologie Wirtschaft

Mit Straßenzulassung: Das sind die 10 schnellsten Autos der Welt

Ob Bugatti, Koenigsegg oder SSC: All diese Autobauer versuchen, die schnellsten Fahrzeuge herzustellen. In unserem wöchentlichen Ranking zeigen wir dir deshalb die zehn schnellsten Autos der Welt mit Straßenzulassung. 

Besser, schneller, weiter: Es liegt in der Natur des Menschen, Grenzen überwinden zu wollen. Vor allem im Technik-Bereich zeigt sich das immer wieder – vor allem in der Mobilität. Autohersteller weltweit versuchen sich mit ihren Modellen zu übertrumpfen und bauen immer schnellere Fahrzeuge.

Dabei scheinen sie immer mehr den physikalischen Gesetzen zu trotzen. Das angestrebte Ziel: den Rekord für das schnellste Auto zu brechen und neue Höchstgeschwindigkeiten zu erreichen.

Die schnellsten Autos der Welt

Damit die Maximalgeschwindigkeit eines Autos als Rekord eingestuft wird, gelten unterschiedliche Richtlinien. Eine wichtige Grundlage ist das im Jahr 1914 erlassene Reglement des internationalen Automobilverbands FIA.

Es schreibt vor, dass ein Rekord erst dann gültig ist, wenn ein Auto zwei Fahrten auf einem Streckenabschnitt binnen einer Stunde hin und zurück absolviert. Aus der jeweiligen Maximalgeschwindigkeit wird dann der Durchschnittswert ermittelt. In unserem wöchentlichen Ranking zeigen wir dir vor diesem Hintergrund die schnellsten Autos der Welt mit Straßenzulassung.

Platz 10: SSC Ultimate Aero TT

Der SSC Ultimate Aero TT erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 412 Kilometern pro Stunde und landet auf dem zehnten Platz im ranking der schnellsten Autos der Welt. Mit einem Leergewicht von 1.225 Kilogramm erreicht der Sportwagen nach 2,8 Sekunden eine Geschwindigkeit von 100 Kilometer pro Stunde.

Mobilität, Speed, Geschwindigkeit, Transport, Tempo, Fahren, Fahrzeuge, Wagen, Sport, Kilometer pro Stunde, km/h

Platz 10: SSC Ultimate Aero TT. (Foto: SSC North America)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist Multi-Media-Profi. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Mittlerweile hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und reist von Land zu Land. Von unterwegs schreibt sie als Autorin für BASIC thinking.

Kommentieren