Wirtschaft

In diesen 10 Ländern steht es um die Pressefreiheit am schlimmsten

In vielen Ländern der Welt gibt es keine Pressefreiheit. Vor allem politische Behörden unterdrücken eine freie Berichterstattung. Journalisten werden werden vielerorts sogar inhaftiert. In unserem wöchentlichen Ranking zeigen wir dir die zehn Länder, in denen es um die Pressefreiheit am schlimmsten steht. 

In Deutschland garantiert das Grundgesetz allen Medien die Freiheit, ihre Meinung zu äußern. Sie können berichten, was sie möchten. „Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt“, heißt es in Artikel fünf dazu.

Während das hierzulande eine Selbstverständlichkeit ist, gibt es viele Länder, in denen die Pressefreiheit bedroht wird – meist von politischen Behörden. Das geht aus dem aktuellen Weltindex für Pressefreiheit hervor, der von der Organisation Reporter ohne Grenzen (RSF) erstellt wurde.

In diesen Ländern gibt es keine Pressefreiheit

Das Ziel des Index ist es, den Grad der Freiheit zu vergleichen, den Journalist:innen und Medien in 180 Ländern und Territorien genießen. Dazu untersuchte RSF fünf verschiedene Kategorien: den politischen Kontext, den rechtlichen Rahmen, den wirtschaftlichen Kontext, den soziokulturellen Kontext und die Sicherheit. Der Index basiert auf einer Punktzahl von null bis 100. Die Werte entstanden im Rahmen einer quantitative Erfassung von Übergriffen gegen Medien und Journalist:innen sowie einer qualitativen Analyse der Situation vor Ort.

Die Auswertung zeigt, dass eine wachsende Zahl von Regierungen und politischen Behörden ihren Rollen als Garant für die Pressefreiheit nicht gerecht werden. Sie verhindern ein optimales Umfeld für den Journalismus und haben einen negativen Einfluss auf das Recht der Öffentlichkeit, sich zuverlässig, unabhängig und vielfältig zu informieren. Im folgenden Ranking zeigen wir dir die zehn Länder, in denen es um die Pressefreiheit am schlimmsten steht.

Platz 10: Myanmar

Der zehnte Platz im Ranking der Länder, in denen es um die Pressefreiheit am schlimmsten steht, geht an Myanmar. Laut Index erreicht der südostasiatische Staat einen Score von 24.41. Wie RSF berichtet, machte der Militärputsch im 1. Februar 2021 die zaghaften Fortschritte in Richtung Pressefreiheit zunichte, die sich seit der Auflösung der vorherigen Junta im Jahr 2011 entwickelt hatten.

Medien, Medienfreiheit, Berichterstattung, Journalismus, Reporter, freie Meinung, Meinungsäußerung, Grundgesetz, Artikel 5, Regime, Politik

Platz 10: Myanmar. (Foto: Canva)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist Multi-Media-Profi. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Mittlerweile hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und reist von Land zu Land. Von unterwegs schreibt sie als Autorin für BASIC thinking.

Kommentieren