SEA-Manager – Stellenanzeigen und Jobs

Der SEA-Manager kümmert sich darum, die Sichtbarkeit der Website über die Suchmaschinen durch Werbung und gezielte Kampagnen zu verbessern. Alle Infos zum Aufgabenbereich, freien Stellen und dem Gehalt eines SEA-Managers.

Was muss ein SEA-Manager können?

SEA steht für Search Engine Advertising, also die Werbung in Suchmaschinen. Damit ist der SEA-Manager vor allem für die Erstellung von gezielten Werbekampagnen bei Google und Co. zuständig, um mehr Kunden, Leser oder Nutzer für das Internetangebot des Arbeitgebers zu erstellen. Zudem muss er oder sie die Kampagnen einem Monitoring unterziehen, Reportings erstellen, Schlüsse ziehen und die Maßnahmen entsprechend anpassen. Ein Grundverständnis für die Funktionsweise von Suchmaschinen und Algorithmen muss hier wohl nicht erwähnt werden.

Anders als beim SEO-Manager geht es beim SEA-Manager nicht darum, die Inhalte der Website zu optimieren und die organischen Suchtreffer zu verbessern, sondern hauptsächlich um bezahlte Klicks durch Werbung. Entsprechend sollten Begrifflichkeiten wie CPC, CPM oder TKP keine Fremdwörter sein. Alternative Berufsbezeichnungen für dieses Berufsbild sind deshalb auch häufig SEA Kampagnen Manager oder SEA Account Manager.

Stellenanzeigen als SEA-Manager

Du suchst einen Job als SEA-Manager? Wir haben in unserer Jobbörse viele Tausend freie Stellen, die nur auf Deine Bewerbung warten. Wie wäre es etwa mit den Stellen oben?

Abgrenzung zu SEO und SEM

Durch die zunehmende Komplexität und Bedeutung von Suchmaschinen und ihren Algorithmen werden auch die Berufsbilder rund um dieses Thema immer ausgeprägter. Während man anfangs nur von der Optimierung sprach (SEO-Manager), kam etwas später noch das SEA hinzu. Der SEM-Manager (Search Engine Marketing) vereint und koordiniert beide Bereiche in einer Funktion. Insgesamt sind SEO, SEA und SEM wiederum nur Teilbereiche des Online Marketings und lassen sich der PR- und Marketing-Abteilung eines Unternehmens zuordnen.

Die richtige Ausbildung zum SEA-Manager

Es gibt keine spezielle Ausbildung oder Studium für einen SEA-Manager. Man kann seine Fähigkeiten aber mit diversen kostenpflichtigen Lehrgängen oder Seminaren per Zertifikat belegen lassen. Ob das für ein Unternehmen dann am Ende aber entscheidend ist, sei dahingestellt. Gegebenenfalls kann hier ein bisschen was beim Gehalt herausgeholt werden, verlassen sollte man sich darauf aber nicht.

Gehalt: Was verdient ein SEA-Manager?

In den USA, wo die Berufe SEO, SEA und SEM schon weiter voran geschritten sind, kann man mit folgenden Richtwerten rechnen, die Absolventa ermittelt hat. Die Gehälter in Deutschland liegen noch darunter, hängen aber natürlich von der Größe des Unternehmens, der Berufserfahrung, Referenzen und Verhandlungsgeschick ab. Grundsätzlich sollte man sich etwas unter diesen Werten orientieren und schauen, was geht.

Berufserfahrung Gehalt pro Jahr als SEA-Manager
1 Jahr Erfahrung 35.000 Euro
2 Jahre Erfahrung 37.000 Euro
3 Jahre Erfahrung 42.000 Euro
4 Jahre Erfahrung 50.000 Euro
+ 5 Jahre Erfahrung 60.000 Euro
+ 10 Jahre Erfahrung 70.000 Euro

Zudem kann man seine Dienstleistungen als SEA-Experte natürlich auch auf freiberuflicher Basis anbieten. Da lässt sich mit Stundensätzen von 50 bis 60 Euro rechnen und entsprechend natürlich bei großer Auslastung auch mehr Geld verdienen. Während man als SEA-Manager bei einer Agentur oder als Freiberufler natürlich eine große Vielfalt geboten bekommt, kann die Arbeit bei nur einem Unternehmen schnell einseitig werden. Auf der anderen Seite empfiehlt es sich gerade in diesem Bereich, seine Kampagnen und Maßnahmen lange zu überwachen und anzupassen, da Suchmaschinenoptimierung und -Werbung nicht von heute auf morgen funktionieren.

Jobs als SEA-Manager finden

In unserer Jobbörse findest du Tausende freie Stellen von Topunternehmen als SEA-Manager, die auf deine Bewerbung warten! Bereit für deinen Einstieg in diesen Beruf? Dann los:

Tausende Stellenanzeigen warten in unserer Jobbörse