Über BASIC thinking

bt-title

Im Sommer 2004 von Robert Basic ins Leben gerufen, hat sich BASIC thinking seitdem zu einem der bekanntesten und meistverlinkten Blogs im deutschsprachigen Internet entwickelt. Mit einem gelungenen Themenmix aus aktuellen Trends im Netz, Technik, Software sowie allerlei Geschichten aus dem privaten Umfeld generierten mehr als 2,5 Millionen Besucher im Jahr 2008 knapp vier Millionen Seitenaufrufe.

Die eBay-Auktion

Mitte Januar 2009 dann die große Überraschung: BASIC thinking sollte meistbietend verkauft werden. Die Ankündigung sorgte für einen ordentlichen Wirbel in der Blogosphäre. Ein paar Tage später wechselte das Blog mit rund 12.000 Posts für 46.902 Euro via eBay-Auktion den Besitzer. Käufer war: serverloft, Anbieter für Root-Server. Kurz darauf übernahmen die Redakteure von onlinekosten.de den Dienst auf dem Blog. Das Service-Portal für DSL und mobiles Internet per UMTS gehört genauso wie die serverloft GmbH zum Mutterunternehmen intergenia AG. Ein Team aus mehreren Bloggern versorgt heute mehr als 10.000 Besucher täglich mit spannenden Geschichten aus den Bereichen Web 2.0, Technik und Kommunikation.

Frischer Wind auf BASIC Thinking

Seit der Übernahme konnte sich das BASIC thinking Blog allen Unkenrufen zum Trotz wacker behaupten. Es gibt jetzt mehr Themen als vorher. Das Twitter-Profil konnte nach einigen Monaten mehr als 4.500 Follower für sich gewinnen und ist damit in die Top 100 der deutschsprachigen Micro-Blogosphäre eingestiegen. Auch die Leserreichweite konnte deutlich gesteigert werden. Besuchten im Dezember 2008 noch 185.000 Leser das Blog, waren es im Oktober 2009 bereits 323.000 Besucher.

BASIC thinking in der Presse: