Sonstiges

WP Plugin: Linknotes

Linknotes?

Lassen wir Bilder sprechen, achtet mal auf die Fussnoten (externe/interne Links):
Linknotes 1
Syntax Write Something Here:“Testing(I’m Testing this thing)“:http://google.com/
also mit Doppelpunkt getrennte Bereiche (3, 1. = sichtbarer Text, 2. = Title, 3. = Link)

Natürlich kann man unabhängig dieser Schreibweise stinknormale Links setzen, np mit dem Plugin. Das Schöne am Plugin: Zum Schluss bekommt man eine Fußnotensammlung:
Linknotes 2

Jetzt muß ich mir nur noch überlegen, wann man dieses Plugin benötigt.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

8 Kommentare

  • Ich glaube, das Plugin ist genial für alle diejenigen, die z.B. wissenschaftliche Arbeiten oder sonstige Publikationen in ihrem Blog veröffentlichen möchten. Quellenhinweise sind ja in jedem guten Blog zu finden als „via“-Nennung oder simple Verlinkung. In einer größeren Arbeit aber sind diese Linknotes als interaktive Fußnoten ideal für das Web, um die Quellenliteratur gleich mit einzufügen!

  • dafür müßte es aber dann eine Sammelseite geben, die auch noch Backlinks zu den einzelnen Stellen setzt. So ganz dürfte das also nicht perfekt sein jetzt, aber man hat ja damit schon mal einen Ansatz.

  • Ich habe es auch vor einiger Zeit gesehen und mir die gleiche Frage gestellt: Ist es normalerweise richtig sinnvoll einsetzbar?

    Beispiele für Fussnoten sieht man aber wohl gerade auf lautgeben.de.

  • Kann man das dann aber nicht selbst im Plugin editieren oder als optionale Funktion zum Aufruf des Plugins einbinden? Das Keyword-TAG Plugin, was wir beide ja zur Zeit auf unseren Blogs benutzen, hat ja auch unterschiedliche Funktionen, mit denen man sogar einen eigenen „Cosmos“ bzw. „Zeitgeist“ erstellen kann.

    BTW – kennst Du ein gutes Zeitgeist Plugin?

  • @Mike: Ich sehe auch gerade, dass in meinem Kommentar: so etwas wie Fussnoten – fehlt. (Ich dachte, ich hätte es geschrieben – gemeint wars so.) Eine Vorschaufunktion ist doch nicht schlecht 😉

    Aber egal: Ob nun Fussnoten als Zahlen, oder mit einer bestimmten Anzahl von Sternchen, spielt glaube ich in einem Blog nicht so die Rolle. Denn darum geht es ja hier: Sinn und Unsinn von Fussnoten in Blogs.

    Und ich weiß für mich noch nicht, was besser ist: Die Links direkt an Ort und Stelle kurz und knapp, oder unten als Fussnoten ausführlich.