Sonstiges

Webseiten Statistik: Google Analytics

Urchin, eines der führenden Webseitenanalysetools, wurde von Google ich glaube zu Beginn des Jahres aufgekauft. Heute heisst das Tool Google Analytics, kostet statt 199 USD/Monat nur noch 0 Euro/Monat und soll angeblich laut dem in der Blogosphere herumgereichten Spruch von John Henshaw tatsächlich etwas bewirken: „Google Takes Out Entire Industry In One Day„. Nun ja, schauen wir mal. Interessant dürfte es für die vielen Blogger draussen werden, die mehr über ihre Blogperformance erfahren möchten, zumal Google selbstverständlich eine Integration mit dem Google AdWords Programm anbietet. Sie wären auch ziemlich dumm gewesen, Urchin nicht kostenlos anzubieten (so wie vorher mit Picasa). Denn verbessert der Webseiteninhaber seine Google AdSense Perfomance, verbessern sich die Werbeeinnahmen von Google mit.

Auf jeden Fall kann man in der NYTimes mehr darüber nachlesen: The Trail of a Clicked-On Ad, Brought to You by Google
Arstechnica: Google to offer web traffic analysis services
Fischmarkt: Quel coincidence

Und ich bleibe dabei: Google wird einen Haufen Schrott wert sein, sobald ein pfiffiger Mensch ein besseres „Google 2“ herausbringt.

Weitere Artikel:
Technorati, Blogs in D
Technorati, Artikel nach Tag „Google Analytics

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

11 Kommentare

  • > Google wird einen Haufen Schrott wert sein, sobald ein pfiffiger Mensch ein besseres Google 2 herausbringt.

    das wird aber so langsam unbezahlbar. dieses verschenken z.b. muss man sich erst einmal leisten können. ich finde das schon hart, ich hätte es ja verstanden wenn für adwords kunden kostenlos, aber gleich für alle umsonst ist schon krass. das zerlegt die ganze webanalytics branche.

    das ist irgendwo genial, wenn es darum geht die netzabdeckung zu maximieren, dürfte auch die gewinne langfristig sichern. aber wo gehobelt wird, da fallen späne. möchtest du noch taxi-fahrer sein wenn jemand ankäme und rumposaunt, dass seine mietwagen ab heute umsonst zu haben sein. und autovermieter möchtest du dann erst recht nicht mehr sein wollen. „don’t be evil“ kann so nicht mehr gelten, das hat für mich jetzt ne menge vom gesetz des dschungles.

  • Schade, bei mir funktioniert das nicht auf Anhieb, zumindest kann ich nicht die URL von meinem Blog angeben, da meckert google (also http://www.seite/blog geht zB nicht). Ist den wichtig, ob man die angegebene URL auch als eigentliche Seite nutzt ?Auf uselessknowledge.de ist bei mir nicht viel, geht eigentlich auch selten jemand drauf.

  • jona, ich würde nur die einfache url ohne unterverzeichnis angeben, filtern auf das blog kann man immer noch. ausserdem trackt google analytics doch nur seiten die auch das schnipsel enthalten. wo liegt da das problem? trag einfach http://www.uselessknowledge.de ein und gut is. schnipsel in deinen blog header und die sache sollte tun.
    ich sehe gerade http://www.google.de/search?hl=de&q=site%3Auselessknowledge.de
    dass dein blog mit und ohne www funktioniert und auch so im google index liegt. waere besser das einmal zu vereinheitlichen. google mag so etwas nicht, führt zu duplicate content.

  • Gut, ich habe den Code jetzt im Blogheader drin und in der php-Datei die weiterleitet. Bei analytics habe ich http://www.uselessknowledge.de angegeben. Problem:

    >Tracking Unknown
    >The Google Analytics tracking code has not
    >been detected on your website’s home page. For
    >Analytics to function, you or your web
    >administrator must add the code to each page
    >of your website.

    @Gerald
    Danke für den Tipp, würde ich gerne machen, gibst du mir noch ein Tipp wie ? 😉

  • das mit dem code sieht gut aus auf der seite. vielleicht noch einmal auf prüfen drücken. aber eigentlich sieht alles perfekt aus im quellcode.
    ich bin mir nicht sicher ob man in deinem fall nicht besser das www weglassen sollte bei der angemeldeten domain. ich befuerchte fast ja.

    zur weiterleitung:
    ich habe so etwas bei mir in die .htaccess datei auf dem server eingefügt.

    rewriteEngine on
    rewriteCond %{HTTP_HOST} !^$
    rewriteCond %{HTTP_HOST} !^www. [NC]
    rewriteRule ^(.*) http://www.%{HTTP_HOST}/$1 [R=301,L]

    damit wird alles ohne www auf mit www umgeleitet. wenn andere subdomains auch noch existieren und nicht weitergeleitet werden sollen, muesste man das noch etwas verändern.

    wichtig ist, dass man die existierende .htaccess nicht ueberschreibt sondern die zeilen nur ergaenzt. bei wordpress liegt eine eigene .htaccess in dem blog-verzeichnis.

    sehe gerade, dass du im blog selber auf die urls ohne www werlinkst, aber von der index seite auf http://www.uselessknowledge.de/blog verweist. du muesstest dich erst einmal entscheiden welche variante die dominante sein soll bei dir und dann das vereinheitlichen. die anderen ergaenzungen kommen dann spaeter. kannst mich auch direkt anmailen oder anrufen, dann ziehen wir das gerade.

  • Google im Statistiken Wahn

    Es geht gerade quer durch die Blogosphäre: Google hat Measure Map gekauft. Measure Map ist ein auf Blogger abgestimmtes Statistiktool zur „Überwachung“ und Protokollierung der Leser. Nach dem Kauf von Urchin letztes Jahr also ein weiterer Versuch v…

  • Google Analytics

    Bereit im Novenmeber 2005 stellte Google ja sein neues Tool Google Analytics vor, eine kostenlose Analyse von Web-Traffic, basierend auf der Web-Analyse-Software von Urchin, eine Firma die im März 2005 von Google übernommen wurde. GoogleBlog:…

  • Google Analytics

    Bereit im Novenmeber 2005 stellte Google ja sein neues Tool Google Analytics vor, eine kostenlose Analyse von Web-Traffic, basierend auf der Web-Analyse-Software von Urchin, eine Firma die im März 2005 von Google übernommen wurde. GoogleBlog:…