Sonstiges

Mercedes PR GAU goes Blogosphere

es war nur eine Frage der Zeit, bis sich auch die internationale Blogsphere dem PR GAU (Mercedes, Autobild, Stern TV, Radarbremse) von Mercedes annimmt. In Technorati.com findet man zZt 133 Artikel zu den Keywords stern+test+mercedes, zunehmend sind auch nicht deutschsprachige Berichte dabei. Was mir auffällt: Die Deutungen der deutschen Berichte wie auch des Videos gehen allesamt in die Richtung, daß das neuartige Bremssystem ein Totalversager ist und heben weniger – verständlich wegen der Sprachbariere – auf das Kuddelmuddel zwischen Mercedes und Autobild ab. Wenn Mercedes jetzt nicht aufpasst, könnte sich diese Gerücheküche aus dem Gemenge Medien/Blogs/Foren/Mailings hochbrodeln. Es fehlt zB in der US-amerikanischen Blogosphere ein Toblog wie Jalopnik (Autoblog), das sich dieser Story annimmt, schon wird die Geschichte zumindest bloglastig um ein Vielfaches problematischer in den USA.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare

  • […] aß das neuartige Bremssystem […]

    Auf N24 werden nachts immer diese drittverwerteten Dokumentationen aus amerikanischen Discovery-Channels gezeigt. Also so etwas wie Gallileo auf amerikanisch, nur etwas älter.
    Dort wurde ein LKW gezeigt, der sowohl ein Nachtsichtgerät hatte als auch das von Mercedes als „neuartig“ beschrienbene Bremssystem mit Abstandswarnung auf basis von Radartechnologie.

    Von „neuartig“ kann also gar keine Rede sein. Nächstes mal passe ich nen bisschen besser auf und merke mir den Namen des Herstellers. Vielleicht finde ich dann auch einen passenden Link dazu.
    Das einzige was mir noch im Gedächtnis geblieben ist, der LKW war mit den Figuren aus ‚Vom Winde verweht‘ Scarlett Ohara (?) und Red But(t)ler bemalt. Der LKW hatte wohl auch den Spitznamen Red Buttler, kann aber leider derzeit nichts wirklich passendes dazu im Internet finden.
    Falls sich jemand mit amerikanischen Trucks besser auskennt, wäre ich für Informationen doch recht dankbar.

  • die amis nehmen sich dem „kuddelmuddel“ nicht an, da es dort nicht nur gang und gebe ist, sondern es auch jeder kapiert hat.

    nur in deutschland ist man immer ganz erstaunt, wenn solcherlei, was ja durchaus üblich ist im „testbereich“, offenbart wird.