Sonstiges

Splog 2

Was alles bei rumkommt, wenn man einen kleinen Artikel über Splogger“ schreibt…

„€œMargarine“€? (Kommentar 7, Posting „Splog„) schreibt:
Ja ich weiß, bei mir war er auch schon! Aber nich mit mir, ich hab ihm gleich was Fett reingeschmiert dieser fettischen Sau!
Verlinkt auf diese Margarine-URL, die auf eine andere Domain – es geht um Nahrungsergänzungsmittel – weitergeleitet wird. Laut Denic gehören beide Domains einer VIPEX Internet Presence GmbH mit Adresse in Köln. Administrativer Ansprechpartner ist Joerg Tiemann, gleiche Adresse. Auch gleichzeitig GF. Im Impressum dieser Seite findet man zugleich eine Linkübersicht einiger anderer Seiten, die VIPEX betreibt. Googelt man nach dieser Firma, stellt man fest, daß sich eine Unzahl von teils hochwertigen, generischen Domains in ihrem Besitz befindet.
IP: 80.135.x.x

Dann kommentiert „€œUta“€? (Kommentar 8, Posting „Splog„):
Naja, du bist ja wohl der eigentliche Spammer und Splogger, oder!?
Wer verkleistert denn das ganze Web mit seinen hunderten schwachsinnigen Blogs, heh?

IP: 80.135.x.x

Checken wir mal kurz „Karlo“, mit diesem Pseudonym hat sich der Fettisch-Splogger bei mir zuletzt in den Kommentaren verewigt (anderes Posting, Kommentar 2, der eigentliche Fettisch-Spameintrag) = Denic sagt, daß die Domain einem Rainer Kohnen aus Köln gehört.
IP: 80.135.x.x

Ist das jetzt ein großer Zufall, daß die Kommentar-IPs von Margarine, Uta und Karlo allesamt aus dem Kölner Raum sind (80.135.x.x)? Und schaut man sich die Adresse von Karlo und Margarine an (unterstellt man, daß die Domaininhaber mit den Kommentaren zu tun haben), kommt auch eine räumliche Nähe zufälligerweise heraus:
Köln wie es spamt und lacht

Margarine ist also Kölsche Inhaberin einer Unmenge von Domains, würde mich zwar nicht wundern, wenn man bei weiteren Recherchen auch MLM und Pornodomains darunter findet (der Vertrieb von Nahrungsergänzungsmitteln basiert meistens auf MLM Strukturen), aber auf alle Fälle sehr rege. Uta bellt zurück und stammt aus Köln. Karlo (mit der Domain Fettisch.xx), unser eigentlicher Splogger, ist ebenso in Köln seßhaft und verteilt fleißig Videolinks in der Blogosphere.

Was lernen wir daraus? Köln ist sehr internetaffin 🙂


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

10 Kommentare

  • „Köln beherrscht Blogosphäre!“ – Ich warte auf die N24-Headline…

    Hoffen wir, dass die Karawane einfach weiterzieht, hm? 🙂

    Und: Robert, ich sitze in Frankfurt. Ehrlich.

  • Björn, Du musst nur ein Thema aufgreifen, was bei denen grad im aktuellen Video Blog aufgegriffen wird. Und schon bekommst Du die besten Videolinks kostenfrei ins Blog bestellt 😀

  • @Erik, das Bild da oben? Das ist lediglich ein Kartenausschnitt aus Map24.de, die Jungs aus Eschborn haben vor kurzem eine rotierbare 3D-Ansicht eingebaut (einfach das kleine Fenster mit dem Kompasskreuz zum drehen nutzen). Sicherlich inspired by TomTom 🙂 Aber wirklich klasse Feature!

  • Ich mag ja Spammer auch nicht, finde aber eine treffende Nomenklatur immer hilfreich

    Ich würde sagen:

    Splog: Spam-Blog, Blog mit Einträgen, die darauf zielen Besucher oder Google-Juice auf geldwerte oder zumdenst eigene Websites umzuwuchten.

    Blogspammer/Kommentarspammer: Mensch oder Skript, derdiedas obige ‚Geschäft‘ in Kommentaren betreibt.

    Spam hat übrigensd hgenerell Kommerz nicht zur notwendigen oder gar hinreichenden Bedingung. IMO ist Bedingung:
    a) es ist viel bzw es stört (noise)
    b) es ist unpassend und ungefragt (unsolicited)

    D.h. man könnte auch Kommentarspammen OHNE Traffic-Hintergrund. (Nicht dass getz einer auf IDeen kommt 😉

    Insofern ist „fettisch“ in der Tat kein Splogger; aber eben ein Kommentarspammer.

    Und: Ehm, erlaubt Map 24 die screenshots, sonst kann das ungünstig werden… 😉

  • um Map24 mach Dir mal wenig Sorgen, und bzgl. der Definition.. schon witzig, welche Subkulturen man mittlerweile ausmachen kann 🙂