Sonstiges

Respekt

es gibt sesselpupsende Weltverbesserer, die können nur bequem aus ihrem Stühlchen heraus politisch mitnicken oder neinnicken, ewig herumreden, einem das Ohr abkauen, superklug daherkommen, letzlich ist aber kein echtes Anliegen dahinter, nur ein überhöhtes Ego, das gestreichelt werden möchte. Ich kann solche Schwätzer auf den Tod nicht ausstehen, bin wohl seit der Unizeit auf ewig geschädigt. Es gibt jedoch auch Beispiele wie den Iraner & Blogger namens Hossein Derakshan. Schockwellenreiter:

…bricht ein Tabu und besucht Israel. Als, wie er schreibt, Citizen Journalist und Friedensaktivist. Er weiß, daß er dadurch über lange Jahre nicht mehr in seine Heimat zurückkehren kann, aber er will seinen etwa 20.000 täglichen iranischen Lesern zeigen, daß Israel nicht der Teufelsstaat ist, den iranische Mullahs predigen. Und er will der israelischen Bevölkerung beweisen, daß die Mehrheit der Iraner sich nicht mit Ahmadinejads Rhetorik identifiziert, die in ihrer perfiden Konsequenz doch nur beiden Seiten schadet.

Hoder will dazu Bilder, Videos, Audio-Berichte und Podcast in sein iranisches und sein englisches Blog stellen. Doch dazu brauch er unsere und Eure Hilfe und die Hilfe seiner Leser. Auch die finanzielle, denn als Citizen Journalist ist er völlig auf sich gestellt. Daher gibt es in seinem Blog einen PayPal-Button. Denn dürft Ihr klicken und für Hosseins Mission spenden, falls Ihr sie für genauso notwendig und sinnvoll haltet wie ich. Ich danke Euch, auch im Namen Hosseins

Das ist nicht nur tun, sondern auch ziemlich mutig, was er da machen will. Denn nicht nur in Iran wird es Extremisten geben, auch in Israel sitzen genügend Menschenhasser, die wohl alles geben würden, um Hossein in die Finger zu bekommen. Ebenso palästinensische Gruppierungen, libanesische, syrische, französische, amerikanische, russische…, jeder, der meint, was melden zu müssen oder zu melden hat,… wenn, … ja wenn der kleine Iraner auf einmal tatsächlich Erfolg haben sollte und das den Unmächtigen und Mächtigen nicht in den Kram passt, politisch wie auch wirtschaftlich. Eigentlich gönne ich ihm schon deswegen keinen Erfolg, er wird sich nur Ärger einhandeln. Und gerade deswegen ziehe ich meinen Hut vor ihm! Der Mann und Blogger hat sich eine respektable Aufgabe vorgenommen. Viel Glück!


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

1 Kommentar

  • Ein Mann verändert die Politik? Wahnsinnig, was ein Mensch, der sich etwas vorgenommen hat und das auch konsequent durchzieht, alles erreichen kann. Ich hoffe, er hat ausreichende Schutzmassnahmen getroffen und wünsche ihm viel Erfolg — nicht um der Blogosphäre, sondern um der Menschheit willen.