Sonstiges

AdSense verschönert

hm… ich weiss nicht recht, aber diese Art von AdSense-Tuning … ich bin mir irgendwie sicher, daß es viele zerreissen wird. Denn 100% gehen jetzt alle her und werden das im Stile von Karen Cheng umsetzen. Klar, sieht cool aus.

Aber wie heisst es mit den AdSense Regeln:
You can not be seen to be drawing undue attention to ads, either with text or images. The wording in their policy says: ‘Web pages may not include incentives of any kind for users to click on ads. This includes encouraging users to click on the ads or to visit the advertisers’ sites as well as drawing any undue attention to the ads.’
Ebenso gut könnte ich ein animierte GIF mit einer nackischen Frau dahinterstellen, die das AdSense umarmt und wo über dem AdSense-Rand die Brüste drüberschwappen.

Karen haben sie -Google- es angeblich erlaubt, aber ich hab da so meine Zweifel, daß der Mail-Bearbeiter richtig hingeschaut hat.

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

3 Kommentare

  • Ebenso gut könnte ich ein animierte GIF mit einer nackischen Frau dahinterstellen, die das AdSense umarmt und wo über dem AdSense-Rand die Brüste drüberschwappen.

    Gute Idee 🙂

    Einen etwas leichteren Ansatz habe ich bei mir seit einigen Tagen, das funktioniert ganz gut.

  • Andereseits muss man in Deutschland, zumindest im Print-Bereich, Werbung klar vom Inhalt trennen. Ist Werbung als solche nicht erkennbar, gibts Haue.

    Im Internet scheint mal wieder alles komplett anders zu sein. Links die aussehen wie „normale“ Links die zur Webseite gehören, sind ok. Werbung die sich von der Seite abhebt, ist verboten.
    Das soll mal einer kapieren.

    Ich bin dafür das man auch im Internet sich an die Regel hält das Werbung sich klar vom Inhalt unterscheiden lassen sollte. Bei dir hier Robert, ist das ja schon recht grenzwertig. Wer dein Blog regelmäßig besucht, dem wird es schnell auffallen. Aber wenn man durch Zufall vorbeikommt und nicht so genau hinschaut, sieht es schon so aus als wenn deine Google-Ads zur Navigation gehören.

  • die Regeln von Google sind irgendwie schon komisch aber verständlich.

    Und bei mir habe ich schon extra hr-Tags eingebaut, damit man eine Abgrenzung zum Inhalt sieht. Deutlicher mache ich es kaum noch, höchstens mit ner Farbe