Sonstiges

AdSense: Grafischer Hinweis

habe nun neben dem AdSense Banner float-left eine kleine Werbegrafik eingebaut.
Grafik: adtest

Hat zwei einfache Gründe:
1. Google-DAUs sollen eindeutig erkennen, das es sich hierbei um Werbung handelt und nicht etwa um Content-Links. Denn das geblendete Banner kann durchaus beim schnellen Scannen den Leser zum Klicken verleiten = „oh, ein Link“… „oh, Mist, Werbung“…
2. Zugleich soll die Signalfarbe das Auge zum Banner lenken, denn das geblendete Banner fällt in der jetzigen Farbgebung dem User kaum auf, wenn er nur sehr flüchtig den Text zum Artikelende scannt

Und da es Google gar nicht mag, wenn man Banner grafisch verändert, ist das Wort „Werbung“ explizit enthalten, damit es keine Missverständnisse gibt. Meinungen?

Frage: Soll ich mich proaktiv an Google wenden und die um deren OK bitten, um 100% sicher zu gehen?

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

22 Kommentare

  • Wie wäre es mit einem Rahmen um die Werbung? Sieht im Moment etwas komisch aus. Entweder so ein weicher Schatten (so wie es im Screenshot aussieht) auch ganz simpel 1px solid.

    Außerdem sollte das Werbung-Bildchen bündig mit dem Text darüber sein. Und nicht die Werbung selbst mit dem Text. Das Bildchen steht so ab und sieht komisch aus.

    Aber trotzdem: Verwendet adblock 🙂 (Musste ich extra ausschalten um Deine Werbung begutachten zu können :P)

    Ach ja: An Google wenden wäre denke ich übertrieben. Die Werbung selbst wird nicht verändert und den User darauf hinzuweisen dass es sich um Werbung handelt ist eigentlich nichts besonderes.

  • mmhhh, also ich finds etwas störend so den Text zu lesen. Meine Augen bleiben immer bei den roten Klecksen hängen. 🙂

  • uupps, es ist ja normalerweise nur einer und nicht so wie hier zwei. Also Kommando zurück.
    Bei einem anderen Artikel wird es mir nicht zuviel.

  • zwei? Eigentlich ist es nur eine Grafik. Wo siehst Du das zweite Grafikstückchen?

    ah… Du meintest möglicherweise das Bild im Artikel? Ok.. 🙂

  • „Kennzeichnen von Anzeigen

    Die Google-Anzeigen dürfen nicht anders als „Werbung“ oder „Anzeigen“ gekennzeichnet werden. Dies beinhaltet jeglichen Text, der sich direkt über den Anzeigen befindet und der mit den Google-Anzeigen verwechselt oder assoziiert werden könnte.“ (Programmrichtlinien)

    ?!

  • Die 2 Grafiken sehe ich hier in diesem Artikel einmal im Text eingeblendet hinter Grafik: und dann im Footer des Artikels.
    MMmmfff, manchmal stehe ich echt auf dem Schlauch… *g*

  • „Golem macht das weil die Premiumpartner sind, ich sage mal das gibt Ärger.“

    @Robert

    Ich würde mich vielleicht mal sogar mit Golem in Verbindung setzen, ob die Premiumpartner sind oder wieso und warum die das machen.

    Bisher habe ich von Golem immer recht schnelle und freundliche Antworten auf Mails bekommen.

    Vielleicht machen die Golem-Leute das auch ohne die Richtlinien genauer gelesen zu haben und sind für einen Hinweis auf eine eventuelle Problematik dankbar.

  • wie „weitergeleitet“???? Ich teste gerade – siehe rechterhand die Sidebar – AdBrite.com aus, einen ähnlichen Dienst wie BlogAds.com. Wenn die Jungs tatsächlich Leser per JS auf deren Werbeseite weiterleiten, bekommen die meinerseits eine nette E-Mail über dieses unmögliche Verhalten. Kannste bitte nochmals testen?

  • Ich wurde tatsächlich nach dem Speichern des Kommentars 12 direkt auf eine Werbeseite weitergeleitet (auf dieser war dann wieder ein Link zurück zu den Kommentaren hier).

    Beim nächsten Kommentar (13) war das dann aber nicht der Fall.

  • Eben gab es auch keine Weiterleitung.
    Vielleicht nur einmal pro IP und Artikel? Oder alle 10,20 Kommentare?
    Ich hatte wirklich nur „Speichern“ geklickt und nichts anderes.

  • ich werde AdBrite.com anmailen, was dieser Mist eigentlich soll, die Kommentieren mir nichts dir nichts zu entführen. Ich lasse es zu Demozwecken noch drinstehen – das Banner rechts in der Sidebar – und mach mal nen Artikel draus. Das kann ja wohl nicht sein…

  • Sprich: Das war also Deine Landeseite, nicht wie ich dachte diese hier bei AdBrite >>?

    Wie dem auch sei, auf jeden Fall ätzend, aber gut zu wissen, daß anscheinend der Werbende so einen Scheiss einbauen kann.

  • Die Landeseite war im Prinzip die Example-Seite (sprich Werbeseite eines anderen) aus dem oben (18) von mir genannten Artikel, plus ein Re-Link zu Deinen Kommentaren.

    Es geht wohl auch nicht direkt um Kommentar-Entführen, sondern darum, daß generell „Intermissions“, die andere buchen können, vor Seiten geschaltet werden (wenn ich richtig verstanden habe).

    Erst die Intermission-Seite mit Links zu einer anderen Seite anschauen und dann geht es weiter zu Deiner Seite.

    Daß die Intermission-Seite kam, könnte aber auch ein Fehler gewesen sein, da Du das ja nicht explizit so erlaubt hast (Was bei Intermission der Fall sein muß, wenn ich richtig gelesen habe / Habs nur überflogen).