Sonstiges

Google Adwords: Neues Kampagnen-Keyword Tool

ist mir zuerst fast nicht aufgefallen, aber in Google AdWords findet man innerhalb einer Anzeigenkampagne ein neues, sehr interessantes Keyword-Tool. Es dient primär dazu, dem Werbenden mehr Informationsmittel in die Hand zu geben, seine Anzeigen effizienter steuern zu können. Was kann es?

* Suche nach Keywords mit drei Methoden. Verwenden Sie eingegebene Keywords, vorhandene Keywords mit einer hohen Klickrate oder eine beliebige Webseiten-URL für Ihre Suche. Sie können Ihre Keyword-Suche auch so erweitern, dass Seiten eingeschlossen werden, die von der ursprünglichen URL aus verlinkt sind. (Die website-bezogene Keyword-Suche steht nur in bestimmten Sprachen zur Verfügung.)
* Keyword-Leistungsstatistiken Keyword-Ergebnisse finden Sie in den Leistungsstatistiken von Google. Unter anderem sind folgende Anzeigemodi verfügbar: „Keyword-Popularität“, „Globale Trends zum Suchvolumen“ sowie „Schätzungen zu Kosten und zur Position von Anzeigen“
* Einfache Bearbeitung von Keywords. Wählen Sie hier und dort einige Keywords aus, oder fügen Sie alle Keywords auf einmal hinzu. Keywords, die bereits in der Anzeigengruppe verwendet werden, sind markiert und müssen daher nicht weiter beachtet werden. Sie können die Keyword-Liste auch als CSV-Datei herunterladen.
* Mehr Keyword-Ergebnisse basierend auf regelmäßig aktualisierten Statistiken. Unsere fortschrittliche Suchmaschinentechnologie ermöglicht es uns, Ihnen die neuesten Informationen zu potenziellen Keywords für Ihre Kampagnen bereitzustellen.

Anbei einige Screenshots:

1. Die Auswahlmöglichkeiten


2. Keyword-Popularität

3. Schätzungen zu Kosten und Position der Anzeigen

4. Globale Trends zum Suchvolumen

5. Mögliche ausschließende Keywords


6. Gretchenfrage: Wie kann das nun ein Blogger für AdSense nutzen? Traffictrends, ausschließende Keywords, Wettbebewerberdichte…. ? Keine Ideen? Ich schreib mal einen der nächsten Artikel dazu. Anbei schon mal eine Grafik (350 KByte, .gif, 1.000×7.000px) zum Keyword Blog, welche Variationsmöglichkeiten bestehen (untere Hälfte) und welche Blogkeywords gefragt sind (obere Hälfte).


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

1 Kommentar