Sonstiges

AdWords vs. Blogs

ein weiteres, nettes Beispiel, warum ein Blog meiner Meinung nach besser ist als AdWords-Werbung zu schalten. Der Netztaucher, Marco, betreibt die Hostingfirma FairHost24.de. Seit einigen Wochen ist das Hostingangebot erweitert worden: Man bietet nunmehr auch WordPress Hosting an.

Vorneweg, ich habe keine Daten, aber wenn ich raten darf, ist der neue Ansatz von Marco wesentlich besser, als AdWords für sein WordPress Hosting zu schalten: Er hat das WordPresshosting Blog aufgesetzt. Und bietet dort regelmäßig neue Infos zu WordPress an. Ich denke, damit hat er sich drei Gefallen getan:
1. Wesentlich bessere Suchmaschinenpräsenz
2. Label des Blog ist nahezu perfekt (hätte an seiner Stelle das Blog „Wordress-Hosting Blog“ genannt, also mit Bindestrich) und sorgt über via Links wie hier dafür, daß Google seine Seite mit der Zeit als Anlaufstelle für „WordPress“ and/or „Hosting“ positiv betrachten wird
3. Über Kompetenz zeigen, daß man Ahnung von der Materie hat und kein 08/15 Anbieter ist

AdWords in Blogs für Blogs zu schalten, für welchen Service auch immer, erscheint mir im Vergleich zum eigenen Hostingblog die schlechtere Alternative zu sein. Wenn man beide miteinander vergleicht. Seine Beiträge im Blog sind weder zeitaufwendig noch fachlich daneben, sprich man investiert wenig Ressourcen betrachtet man den unternehmerischen Aufwand.

Wie gesagt, das alles ist eine reine Annahme, was effizienter ist: AdWords oder ein Blog. Aussen vor blieb die Betrachtung, beide Instrumente einzusetzen.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare

  • Kann deine Annahme nur voll bestätigen. Seit der vergangenen Woche ist meine Hauptseite zum alles entscheidenden Keyword bei Google an erster Stelle gelistet :-). Nun war die Seite zwar schon vor dem Einsatz des Blogs ganz gut gelistet, dennoch konnte man eine kontinuierliche (Scheiss Wort, wenn man´s mal ganz schnell schreiben will) Verbesserung sowohl auf Google als auch bei anderen Suchmaschinen beobachten. Wozu sollte ich also noch Adwords buchen?