Sonstiges

Wessen Brot ich eß, dessen Lied ich sing

Berliner Zeitung zu einem Dauerbrenner:

Auch Herr Göhner – seit 1983 im Bundestag und seit fast zehn Jahren Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes BDA – und künftig Herr Röttgen dürften sich kaum als Diener zweier Herrn empfinden. Chef ist, wer bezahlt, und wenn zwei bezahlen, dann ist Chef, wer mehr bezahlt. Angeblich wird Herr Röttgen als Hauptgeschäftsführer des Lobby-Verbands BDI das Doppelte eines Abgeordnetengehalts beziehen. Für das Geld darf der Verband erwarten, dass das Bundestagsmandat „im Mittelpunkt“ der Arbeit des Herrn Röttgen steht. Weisungsgemäß.

via 24Stunden

Ich weiss gar nicht, was die Presse hat. Soll etwa ein Vertreter des deutschen Volkes auf der Straße betteln gehen oder vor Hunger im Parlament ohnmächtig werden? Gar Beschaffungsverbrechen begehen, um auch seinen Kindern zu Hause etwas mitgeben zu können? Herzlos, richtig herzlos. Da bekommen die so ein Hungergehalt aus unserer Tasche bezahlt und alle Welt denkt, die müssten aus Dankbarkeit hungern. Naa.. würde ich auch nicht machen. Ich würde mich auch so richtig flachlegen lassen und immer schön abkassieren, damit ich wenigstens einmal die Woche satt werden kann.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.