Sonstiges

Landeseiten für Weblogs

Wie wäre es, den Blog-Leser, der via Google auf der Seite aufschlägt, weitere Artikelvorschläge zu unterbreiten? Thomas Silkjær von The Undersigned hat sich die Mühe gemacht und ein WordPress-Plugin namens Landing Sites geschrieben, um das zu bewerkstelligen. Mittlerweile gibt es die Version 1.3. Obacht, WordPress 1.5 User müssen bisserl was drehen. Also aufmerksam die Anleitung lesen.

so sieht das Beispiel in der Praxis aus, wenn man via Google über einen Suchbegriff reinkommt:
Landeseiten

Ich weiss, hab darüber schon gebloggt. Aber mit der neuen Version könnten die ersten Anlaufschwierigkeiten beim Einbinden überwunden worden sein. Siehe btw auch Landeseiten für Blogs mit weiteren Ideen und Gedanken.

So, gleich mal einbauen und testen. Werde dazu das 321 Blog nehmen. Das basiert auf WP 2. So, Einbau roger. Geht auf Google und sucht nach „321 Blog OneMillion“. Wählt den Treffer aus, der direkt auf den 321 Blog-Artikel zur OneMillion Dollar Homepage verweist. Über dem Einzelartikel seht Ihr dann die Spezialangaben zur Suchanfrage.

Update:
Hab das Plugin im 321Blog wieder deaktiviert, da es anscheinend zum Absturz des MySQL Tasks führt. Warum weiss ich noch nicht. Aber ich nehme es stark an, dass dieses Plugin ein Problem verursacht. Denn der Traffic ist heute bei Weitem nicht so stark, um den Server zum Abrauchen zu bekommen.

Siehe auch Agenturblog zum Einsatz mit geschickt aufgepeppten Einsatz von Tags >>

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

11 Kommentare

  • Ich benutze das Plugin bei mir und habe jetzt nicht unbedingt irgendwelche Probleme bemerkt.

    Diese „mySQL gone away“-Meldung hatte ich zwar auch schon mal (nach dem Einbau des Plugins) aber auch schon vorher. Deswegen weiß ich nicht, ob man das in einen Zusammenhang bringen kann.

    Grundsätzlich finde ich das Plugin gar nicht mal schlecht, auch wenn es nicht so toll ist, daß man auf der Landeseite auch einen Link zum Artikel, der auf der Landeseite steht, erhält.

    Such mal bei Google nach
    Lieferung IKEA Tullsta Billy
    oder klick hier – dann siehst Du das Ergebnis.

    Ist sicherlich noch nicht optimal, aber bei vorgeschlagenen Lösung würden die verwandten Artikel alle oberhalb des eigentlichen Artikels auftauchen und diesen verdrängen. Daher habe ich das so gemacht.

  • Vielen Dank für den Hinweis. Wir haben das Plug-In gleich in unser neues Weblog http://www.anwenderberichte.com eingebaut. Dort ist es auch recht nützlich, da neben der gefundenen Case Study auch weitere ähnliche Anwenderberichte für die Besucher von Interesse sein können. Neben dem kleinen Schönheitsfehler, dass auch die eigentliche Trefferseite in den Empfehlungen aufgeführt wird, sind uns noch zwei weitere Probleme aufgefallen:

    1. Das Plug-In bringt nur dann Ergebnisse, wenn der Besucher über Google kommt. Bei der Yahoo!- oder MSN-Suche wird nichts angezeigt.

    2. Es durchsucht offensichtlich das gesamte Weblog und zeigt auch Ergebnisse von statischen Pages an. Das ist für uns weniger praktisch, wir würden die Ergebnisse gerne auf die Blog-Postings beschränken.

    Hat jemand eine Idee, wie sich diese beiden Punkte lösen lassen? Danke.

  • @Stefanie (nur kurz, bin auf dem Sprung):
    1.) Noch gar nicht aufgefallen. Muß ich nachher mal testen.
    2.) Auch noch nicht aufgefallen.

    Zu diesen Punkten würde ich mich vielleicht an den Autoren des Plugins wenden?

  • Die Idee des Plugins ist gut, hatte ich mir auch vor längerer Zeit schon gebookmarkt.

    Hauptproblem aber damit: Es verwendet das „Related Posts Plugin“ als Codebasis. Und das ist in den allermeisten Blogs, die Tags verwenden, unnötig!

    UTW bietet Related Posts anhand seiner Tags an, für Jerome’s Keywords hab ich ein Plugin geschrieben, um related Posts damit zu bekommen. Und wer nur die WordPress-Kategorien als „Tags“ verwendet, kann mein Plugin Category Tagging verwenden, das ebenso related Posts bietet.

    Vorteil:
    Werden die related Posts anhand der Tags gelistet, ergibt dies sehr viel bessere Treffer. Zudem ist es sehr viel Webserver-schonender.

    Meine Idee daher:
    Mini-Plugin/Function schreiben, die TRUE zurückgibt, wenn User von Suchmaschine kommt. if (user_kommt_von_google) { do_stuff() };

    Statt do_stuff() lässt man dann beliebigen Text anzeigen, und eben die related Posts generiert von UTW, Jerome oder WP-Kategorien.

  • Landingpages für Blogs?

    Robert fragt drüben bei Basic-Thinking erneut nach dem Sinn und Zweck von Landingpages für Blogs und stellt dabei das WordPress Plugin Landing Sites vor.
    Unter dem Begriff Landing Pages versteht man gemeinhin Seiten, die speziell für Les…

  • Das Plugin ist ganz große Klasse, und im Original – klar – auf die englischsprachigen Suchmaschinen optimiert. Frank hat das gute Stück hier ins Deutsche überetzt und schon ein paar deutsche Searchengines mit eingebaut, dann klappt das nicht nur mit Google. Ich hab das Plugin gestern noch mit ein paar Suchmaschinen erweitert, der Kommentar muss nur von Frank noch freigeschaltet werden. Einfach der landingsites_de.php folgende Zeilen hinzufügen (irgendwo zwischen den Zeile 57 bis 90):

    ‚blogsearch.google.com‘ => ‚q‘,
    ‚blogsearch.google.de‘ => ‚q‘,
    ‚blogsearch.google.ch‘ => ‚q‘,
    ‚blogsearch.google.at‘ => ‚q‘,
    ’search.blogger.com‘ => ‚q‘,
    ‚de.search.yahoo.com‘ => ‚p‘,
    ‚ch.search.yahoo.com‘ => ‚p‘,
    ‚at.search.yahoo.com‘ => ‚p‘,
    ’suche.lycos.de‘ => ‚query‘,
    ’search.lycos.ch‘ => ‚query‘,
    ’suche.lycos.at‘ => ‚query‘,
    ’suche.aol.de‘ => ‚q‘,

    Mir fehlt nur noch Technorati, da habe ich aber im Moment auch keine Lösung. Vielleicht wer anders?

    Nachtrag:

    So sieht das bei uns aus.

  • WP – Landingsites de (Plugin)

    Die Besucher einer Seite kommen viel über Suchmaschinen auf die einzelnen Artikel. Nicht immer finden sie das gesuchte und in der Regel ist das Suchverhalten dann so, dass die Besucher zu ihrer Suchmaschine zurück kehren und den nächsten Link nutzen…