Sonstiges

Buzz 7, die richtigen Blogs Teil 2: Bei den Brüsten der Kellnerin

zu diesem Posting sind eine handvoll Anfragen aufgeploppt, die dort gerne auch gelistet sein möchten. Es ist eine Auflistung der Blogs, die ich für interessant halte, wenn man für seine Unternehmung Buzz erzeugen möchte. Zur Beruhigung: Solche Listen spielen nicht die Rolle, da ich nicht Focus, Süddeutsche, Spon, Wikipedia oder gar NYTimes, BBC oder gar IVW heisse. Ich habe sie nach meinem Gusto erstellt. Andere Blogger würden wohl ihre eigenen Listen aufstellen und auch einen völlig anderen Bedeutungsstempel aufdrücken, wiederum andere würden am liebsten gar keine Listen erstellen und sich über bestehende Listen mokieren, ganz viele andere interessieren sich überhaupt nicht für solche Listen, welcome to Blogistan 🙂 Mir ging es um die Fragestellung, welche Blogs in der Lage sein könnten, einen guten Buzz zu erzeugen. Das kann ein Blogger aufgrund seiner Connects zu anderen Bloggern und/oder weil er nun einmal von der richtigen Zielgruppe gelesen wird. Was btw noch lange nicht heisst, dass ein Posting und/oder Werbung auf diesem Blog den Buzz tatsächlich erzeugt. Oder die Blogs, die nicht auf dieser Liste sind, viel günstiger sind, wenn es um die Frage nach der CPM geht.

Also, wer drin, ist drin, wer nicht, möge seine eigene Liste pflegen 🙂

Wenn es aber um die professionelle Vermarktung der Blogs/Blogger itself geht (das ist ein gänzlich anderes Thema, aber anyway), zeigt Majo auf, wo es noch dran hapert:

wir haben zu zweit ein halbes Jahr mit einem orangen Werbevermarkter verhandelt [Anm: Wie, die haben etwa zurückgerufen bei Dir?], bis der ungefähr kapiert zu haben schien, was Werbung auf Blogs ist und was wir bei Mac Essentials haben wollten (und vor allem: was nicht). Nach vier Wochen der Zusammenarbeit haben wir es hingeschmissen – nur kontraproduktives und irrelevantes Zeugs kam von da, einfach furchtbar. Wo ist das Marketing-Genie, das endlich diese Lücke füllt, ein paar kommerzielle Blogs coached und damit reich und berühmt wird und im Fernsehn kommt? Wo isses, ihr Buiz-Blogger?? Oder gibt es wirklich nur noch Werbetanjas und -detlevs, die bei jedem abzulassenden Furz ihren Chef fragen müssen und vor lauter Meetings und Strategiegehampel das schlichte Klinkenputzen verlernt haben? Gibt es nur noch Beraterhansis, die sich ohne Ende und Ergebnis darüber verbreiten, wie Awareness created wird und durch die Konferenzen tingeln?? Er oder sie kriegt mehr Buzz, als er vertragen kann, das verspreche ich bei den Brüsten der Kellnerin.

majo, das müssen kleine Brüste gewesen sein 🙂

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.