Sonstiges

the universe is pretty damn big

ich bin ein unverbesserlicher Optimist…. umso trauriger stimmt es mich, dass ich nicht miterleben werde, wie wir uns als Menschheit im Weltraum herumtummeln werden. Ihr kennt das bestimmt, wenn man Nachts den Sternenhimmel beobachtet und sich irgendwie die räumlichen Dimensionen, die Unzahl an Sonnensystemen und Lebensformen (lol, die Meinung, dass wir alleine sind, ist ganz schön lächerlich, vaD aus dem Munde der Wissenschaftler…) vorzustellen versucht. Gigantisch. Ich neide selten jemand etwas, aber ich bin neidisch auf die nachfolgenden Generationen und irgendwie traurig, dass ich halt wohl zu früh geboren wurde 🙂 Anyway, hatte vor wenigen Tagen einen Link vorgestellt, der zu einer Webseite mit 3D-Modellbildern aus unserem Sonnensystem führt, um die Größenverhältnisse der einzelnen Planeten zu verdeutlichen. Diese Seite ist aber noch viel geiler und scheint auch das Original zu sein: the universe is pretty damn big (mit klasse Musikuntermalung). Danke an wb (whoever you are)

ach ja, die Musik ist von John Barry zum Disney-Film The Black Hole und das Stück nennt sich entsprechend auch The Black Hole Overture


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

3 Kommentare

  • Ich teile deine Meinung voll und ganz. Mein persönlicher Lebenstraum besteht darin, wenigstens einmal im Weltraum gewesen zu sein. Aber woher das Geld für den millionenschweren Urlaub nehmen? Hmpf…

  • Robert ich habe kurz darüber nachgedacht, was du hier geschrieben hast.Dennoch bin ich nicht wirklich traurig, den wenn man mal darüber nachdenkt, wird es Generationen in Zukunft geben, welche uns dafür beneiden werden, in dieser Zeit gelebt zu haben. Wir, welche den Anfang miterlebt haben. Wir, die wir die ersten Schritte wagten ins Unbekannte. Trauern um die Vergangenheit oder um die Zukunft ist nicht nötig, denn im Moment, in diesem Augenblick, erleben wir das größte Abenteuer.

  • Hallo Robert,

    also wenn ich so Revue passieren lasse, was die Menschheit als Ganzes unserem Planeten in den letzten 100 Jahren angetan hat, bedauere ich jetzt schon die Planeten, die im Aktionsradius dieser zukünftigen Raumschiffe liegen werden.

    Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es eine gute Sache ist, dass die Menschheit eines Tages dieses Sonnensystem wird verlassen können.