Sonstiges

Deutsche Websurfer No.1 geil?

Gerald fragt sich, warum Google in D einen so immens hohen Marktanteil von 90% erreicht hat:

Was mich am meisten wundert und erschreckt, wieso konnte es einer „€œausländischen“€? Suchmaschine gelingen den deutschen Markt so zu dominieren. In anderen Ländern sieht die Lage noch lange nicht so rosig aus. In den USA ist Google bei rund 45% ins Stocken geraten und in China gibt es neben dem Zensur-Stress auch erhebliche Schwierigkeiten mit der bösen Baidu-Konkurrenz.

Eigentlich dachte ich zunächst an die Konkurrenz, die es nicht schafft, Google das Wasser im Bereich Web-Suche zu reichen. Doch sooo weit weg sind Yahoo und MSN nun auch wieder nicht. Ist Google soo obercool, dass alle Google lieben und nicht untreu werden können? Na ja, so dolle ist deren Brand nun auch wieder nicht. Aber Google ist bekannt wie Hölle. Na ja, in anderen Ländern auch.

Zugegeben, ich habe keine echte Erklärung, was den Unterschied ausmacht. Es dürfte bei eBay und Amazon auch nicht anders aussehen. Sprich: kann es sein, dass der deutsche Websurfer speziell darauf achtet, sich nur mit dem Champion einzulassen? In Kombination mit dem immensen Einfluss der amerikanischen Kultur kommen solche Marktanteile erst zu Stande? Aber Yahoo ist ja auch nicht gerade klein. Nicht unbekannt. Noch älter als Google. Und nicht viel schlechter als Suchmaschine. Irgendwie passt das nicht zusammen. Was ist es? Diskussion beim Gerald? Klaue ja nicht seinen Thread, Kommentarfunktion ist zu diesem Artikel deaktiviert.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare