Sonstiges

Buena La Vista: Ein Skandal im Wasserglas

Patrick, seines Zeichens Werbeblogger und neuerdings Mitarbeiter bei der Agentur Buena la Vista, stellte guter Laune die neue Corporate Site seines Brötchengebers vor. Kaum geschehen, wies der erste Kommentar darauf hin, dass die Seite Metadesign.com verdammt ähnlich aussieht. Natürlich entstand daraus eine hitzige Diskussion, dass das ein Plagiat sei.

Da sieht man es wieder: Kaum machste ne supersimple Seite aus bisserl Text und Linien, schon findet man passgenaue Ähnlichkeiten zu einer Website aus zig Millionen von denkbaren Varianten. Was heißt das für mich: Wir wären zwar gerne Individuen, ticken aber so oder so recht ähnlich. Ergo: Die weitere Diskussion, ob das nun ein Plagiat ist oder nicht, ist gerade bei simplen Websites sowas von müßig.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

6 Kommentare

  • Eben und ich denke, es kommt auch nicht von ungefähr, wenn Leute aus unterschiedlichen Ecken der Welt nahezu zeitgleich dasselbe erfinden. Ist schon öfter vorgekommen, mir fällt nur auf die Schnelle kein Beispiel ein.

  • Allgemeine Relativitätstheorie – Einstein und Hilbert, um nur ein Beispiel zu nennen. In der Physik und anderen Naturwissenschaften ist das durchaus häufig, dass gleichzeitig etwas entdeckt, entwickelt wird.

  • Die Frage Plagiat oder nicht stellt sich mangels schützenswerter Kreativleistung nicht.
    Und wenn sie sich schon inspirieren haben lassen, dann hätten sie es wenigsten richtig machen und auch gleich – so wie MetaDesign- ihre Kontaktdaten (die eigenen natürlich :-)) auf die Startseite packen sollen.

  • Diskussion sowas von müssig? Naja, ich weiss nicht. Das Seiten sich ähneln kann schon mal passieren, aber dass sie vollkommen gleich sind nicht. Aber egal. Interessanter finde ich was anderes: Patrick ist bekannt dafür, ziemlich extrem über andere herzuziehen und kleine Fehler zu grossen Peinlichkeiten aufzublasen. Was meinst Du Robert, wie er wohl reagiert hätte, wenn das einer anderen Agentur passiert wäre?? Mit dieser „alles reiner Zufall“-Erklärung hätte er sich jedenfalls nicht zufriedengegeben.

  • *schulterzuck* ich muss nicht alles lesen, was Patrick schreibt, egal welche Richtung, wozu hat man seinen eigenen Kopf? Patrick hat wie jeder andere auch selbstverständlich sein gutes Recht, sich zu was auch immer auf die jeweils eigene Art zu äußern.