Social Media Technologie

Neues Nokia-Logo: Ein Paradebeispiel für unsere Empörungsgesellschaft

Nokia, Nokia Logo Kia Logo, Kia Logo, Nokia-Logo
Nokia
geschrieben von Christian Erxleben

Nokia-Mobiltelefone gelten als unzerstörbar. Trotzdem wurde der Konzern von Apple und Co. überholt. Jetzt präsentiert das B2B-Technologie-Unternehmen das neue Nokia-Logo. Der Aufschrei danach sagt alles über unsere Empörungsgesellschaft. Ein Kommentar.

„In den Köpfen der meisten Menschen sind wir immer noch eine erfolgreiche Mobiltelefonmarke, aber das ist nicht das, worum es bei Nokia geht.“ Diese Aussage hat Nokia-Chef Pekka Lundmark in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg getroffen.

Wenige Stunden zuvor hatte der finnische Mobilfunkkonzern auf dem Mobile Word Congress in Barcelona sein neues Logo vorgestellt. Und dieses neue Logo hat es in sich – zumindest, wenn man sich die Reaktionen in den sozialen Medien anschaut.


Neue Stellenangebote

Referentin Presse- und Social Media (w/m/d)
50Hertz Transmission GmbH in Berlin
Junior Editor Online Content / Social Media (m|f|d)
C3 Creative Code and Content GmbH in Berlin
Junior Editor Online Content / Social Media (m|f|d)
C3 Creative Code and Content GmbH in Hamburg

Alle Stellenanzeigen


Nokia-Logo oder Kia-Logo: Wo ist der Unterschied?

Den größten Aufschrei gab es – und das ist nun einmal vollkommen logisch – aufgrund einer gewissen Ähnlichkeit zwischen dem neuen Nokia-Logo und dem Kia-Logo des Autoherstellers.

Allerdings ist eine gewisse Ähnlichkeit erwartbar. Schließlich steckt im Namen Nokia auch der Name Kia. Die Welt bei derartigen Überschneidungen neu zu erfinden, ist selbst für Designer nicht immer einfach.

Andere Nutzer:innen echauffieren sich beispielsweise darüber, dass der Namen überhaupt nicht lesbar ist. Ist der erste Buchstabe nun ein „N“ oder ein „A“ – und wie heißt denn jetzt die Firma wirklich? All das ist nur ein Auszug der vielseitigen Äußerungen.

Neues Nokia-Logo: Bitte einmal durchatmen und ruhig bleiben!

Ganz grundsätzlich will man all den Kommentator:innen in den sozialen Medien zurufen: „Nehmt euch einen Moment. Setzt euch auf einen Stuhl und atmet tief durch!“

Es handelt sich um das neue Logo eines B2B-Technologie-Konzerns. Dieser hat sein Geschäftsmodell geändert und hat sich aus diesem Grund auch ein neues, moderneres Logo verpasst. Und moderner ist der Nokia-Schriftzug allemal.

Es geht also folglich nicht um etwas Weltentscheidendes oder Wichtiges. Doch wer sich einmal durch die Beiträge und Meinungen scrollt, könnte schnell einen anderen Eindruck gewinnen.

Geht es hier noch um das Nokia-Logo? Wohl eher nicht!

Und auch wenn es sich nach einer Lappalie anhört, sollten wir den Fokus auf dieses Detail legen. Oder anders gefragt: Wieso regen sich Menschen in den sozialen Medien unnötig auf? Wir leben in einer Empörungsgesellschaft – und das ist sehr gefährlich.

Wir sehen jeden Tag in den Nachrichten, wie Streit und Hass unsere Gesellschaft in Deutschland und der Welt gefährdet. Eben jene Verrohung der Kommunikation führt früher oder später zu einer Eskalation auf einer körperlichen Ebene – im Kleinen oder im Großen.

Deshalb ist es umso entscheidender, die Diskussion einzuordnen. Es ist vollkommen irrelevant, ob das neue Nokia-Logo schön, hässlich oder einem anderen Logo ähnlich ausschaut. Wichtig ist, dass wir uns auf zentralen Aspekte des Lebens konzentrieren. Und das ist nicht dieses Logo.

Dieser Artikel ist ein Kommentar. Der Kommentar ist eine journalistische Darstellungsform, die explizit die Meinung des Autoren und nicht des gesamten Magazins widergibt. Ebenso erhebt der Kommentar nicht den Anspruch der Sachlichkeit.

Auch interessant:

Werbung

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben arbeitet als freier Redakteur für BASIC thinking. Von Ende 2017 bis Ende 2021 war er Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig.