Sonstiges

Domainhosting: Schlund macht den Beginn mit 19% MWSt

siehe Artikel beim come2as Blog. Andreas hat ein nettes Schreiben seines Domainhosters Schlund bekommen, der ihm mitteilt, dass aus steuerlichen Gründen alle Domains nachträglich mit 19% statt mit 16% besteuert werden, wenn die Laufzeit des Vertrags bis in 2007 hineinreicht. Frohe Botschaft pünktlich vor Weihnachten. Ich frage mich, wo das noch alles drohen wird, denn das Prinzip ist, so Schlund-Schreiben: Bei allen Dauerleistungen ist der Endzeitpunkt des Vertrages entscheidend. In 2006, alles in Butter, in 2007, +3%-Punkte drauf.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

10 Kommentare

  • hmm… im mittel sollten das 1,5% auf jeden vertrag der im Jahr 2007 endet sein. es wäre doch eine wesentlich bessere aktion, das den kunden als weihnachtsgeschenk zu verkaufen. und im nächsten step zu erhöhen, statt rückwirkend zu korrigieren.

  • Da lob ich mir doch alle, die bei der Preiserhöhung nicht mitmachen. Da gibt es doch diese Aktion im Net: Keine Mehrwertsteuer-Erhöhung.

  • Die Zigarettenhersteller haben seit 10/2006 nicht nur 19 Prozent MwSt sondern auch einen kleinen eigenen Bonus eingepreist. Die Kalkulation gibt’s hier. 😉

  • Ja, hab auch entsprechende Mail bekommen, aber von anderem Anbieter. Da ich Reseller bin, darf ich das natürlich für meine Kunden dann auch berücksichtigen.

    Eigentlich wollte ich ja die Brutto-Preise stabil halten. Jetzt frag ich mich nur, wie ich das dann mit den 19 % Steuern machen soll.

    Sehr toll realisiert, liebe Regierung!

  • Ja, da hat sich der Staat schon eine Steuererhöhung für 2006 genehmigt! Habe mal das PDF überflogen und u.a. das Thema Umtauschen gefunden: Wer in 2006 etwas kauft (z.B. Weihnachtsgeschenke) und in 2007 umtauscht, der darf die 3% auch nachzahlen – toll, oder?

  • Tja, fragt sich nur, inwiefern § 29 Umsatzsteuergesetz ggf. greift – zumindestens bei einer Neubestellung.

  • Für große Konzerne ergeben sich ab 2007 endlich bessere Möglichkeiten Geld zu verschieben und der Mittelstand dümpelt weiter vor sich hin. Manch einer wäre froh, wenn er eine Mage von 20% hätte. Das mit den 19% MwSt ist sowieso noch fauler als die bekannten 9.99 Euro im Supermarkt. Wäre 19% die ENDSTEUER und dann Schluß :o) wäre es ja noch OK. Aber- jedes Volk hat die Regierung, die es verdient! Wir sagen ja zu allem und nur einzelne Lobbys schaffen noch- was Sie wollen. Siehe Politik.
    Wenn man die Massen mit Fußball in Ruhe ablenken- und dann mal eben Gesetze druchbringen kann… wundert es eigentlich niemanden mehr. Aber keine Angst…
    Solange es Leute gibt, die noch immer glauben; es würde sich um eine reale Erhöhung von nur 3% handeln und das Polit-Gejammer würde auch bei 50% MwSt noch weitergehen. Jeder einzelne wird sehen, was er davon (nicht) hat.