Sonstiges

Sonos: ein Musik-Produkthighlight

SonosSonos ist nicht billig. 1000 USD kostet das System. Was soll das sein und warum ist es angeblich so cool? Das Grundprinzip ist easy: Musik drahtlos vom Mac / PC / Web / DataStorage via Sonos auf die Lautsprecher im Haus übertragen

die Komponenten
1. die durchgestylte Sonos Fernbedienung mit Farbdisplay, die Bedienung ist ähnlich einem iPod
2. mittels der Fernbedienung kann man die ZonePlayer ansteuern. Von denen man bis zu 32 Stück im Haushalt irgendwo platzieren kann. ZonePlayer sind quasi WLAN-Empfänger. Man muss nur einen ZonePlayer direkt mit dem PC/Mac verbinden und die restlichen ZonePlayer finden diesen „Mutter-ZonePlayer“ dann automatisch
3. Jeder ZonePlayer wird an ein Lautsprechersystem angeschlossen
4. nun kann man via Fernbedienung im WC klassische Musik abspielen, im Kinderzimmer Schlafmusik und im Partykeller Jazzmusik. Oder in allen Bereichen die gleiche Musik. Etcpp…
5. Die Musikquellen sind: Die Musikfiles auf dem PC/Mac (natürlich auch iTunes), Web-Radio oder man kann den Musikdienst Rhapsody nutzen, der 2.5 Mio Musikstücke für 10 USD/Flat anbietet

Siehe Review von Joel on Software (altbekannter, berühmter Blogger): The infinite music collection

Auf der Homesite von Sonos gibt es eine nette Demo, einfach anschauen, sehr lecker.

Lassen wir Bilder sprechen:
zu sehen ist die Fernbedienung und die beiden, alternativen ZonePlayer
Sonos Komponenten

die Fernbedienung:
Sonos Komponenten

steuern, wo man welche Musik abspielen möchte:
Sonos Zones

Zone Player und Fernbedienung im Größenvergleich:
Sonos Komponenten

Anschluss des ersten ZonePlayers an den Router/Web:
Sonos Basisstation

via vowe, der darauf hinweist, dass man Rhapsody in D nicht abonnieren kannder leider darauf hinweist, dass man scheinbar das Produkt bis jetzt nur bestellen kann, wenn man in den USA wohnt. Allerdings kann man die Homesite auf German umstellen und im Shop steht dann was von „vorbestellen“. Keine Ahnung, ob das Produkt nun auch in D erhältlich ist oder ob man noch warten muss.

öhm, mal so am Rande. Eigentlich sollte Microsoft mit dem Verkaufstart von Zune ein System wie Sonos mit eingeführt haben, das, was ja Bill Gates schon lange predigt, dass Microsoft nämlich für die Digitalisierung des Haushalts einsteht. Nun ja… eine verpasste Chance ist keine aufgehobene Chance.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

17 Kommentare

  • Kann man den echt noch nicht in Deutschland bekommen?

    Ich weis nicht, ob es ein halbes oder ein ganzes Jahr her ist, dass ich das erste mal davon gehört habe, aber ich dachte den (oder Prospekte) vor ein paar Monaten auch mal bei Gravis rumliegen hab sehen. (?)

  • Gern geschehen. Wenn einen schon mal wieder das schreiben wach hält.

    Sag jetzt nur nicht, dass du dir so was kaufen willst!

    Dann werde ich vor Neid dein Blog nur noch rot sehen. 😉

  • Jetzt verstehe ich es: nicht Sonos, sondern Rhapsody gibt es nicht in Deutschland.

    Schuld hat aber Robert, der hat es hier falsch geschrieben. 😉

  • An Micha: Ich habe keine Ahnung, ob Dir das 1000 wert sein kann. Ich habe jedenfalls festgestellt, dass hier wieder stundenlang Musik läuft. Hat es vorher nicht, obwohl ich einen 400CD-Wechsler, einen iPod und einen Mediastreamer hatte.

  • Hi,

    Hier auch nochmal:
    bei Apple gibt es die „€œAirPort Express Basisstation mit AirTunes“€?, was im Grunde genommen das gleiche ist nur schon seit einiger Zeit auf dem Markt und nur 130 Euro kostet. Eine Fernbedienung haben die nicht, aber man hat ja eientlich schon eine für seine Anlage.

    schöne Grüße

  • Heh,

    das ist aber was anderes. Kannst du mit dem Apple Ding in 32 Räumen Musik sowohl synchron als auch verschieden Stücke spielen? Und wie siehts aus mit Kabellos und in 5 minuten eingerichtet? Verstärker drin, spielt alle Formate etc.etc.

    Ich glaub die 2 Systeme kann man qualitativ nicht vergleichen.

    Übrigens: Hifidelio geht auch zusammen mit Sonos .. kuck ma hier: http://www.hifidelio-user.de/viewtopic.php?t=264&highlight=freigabe

  • Ich will nicht bestreiten, dass das Sonos System ein qualitativ hochwertiges Produkt ist. Ich hab es nicht getestet und weiß es nicht. Aber was ich mit Sicherheit sagen kann, ist dass die AirPort Express eine kostengünstigere Alternative ist. 130 Euro anstatt 1000 USD scheinen mir schon ein sehr gutes Argument zu sein, mir zumindest auch mal das Apple System anzuschauen. Klar wird das ganze wieder in die „Apple Fan“ / „Apple Hasser“ – Schiene geschoben, aber wer das Geld hat…

    Als ich auf AirPort Express gestoßen bin hab ich gleich auch nach Alternativen anderer Anbieter gesucht, anscheinend gab es damals (vor einem Monat) kein System, welches noch günstiger ist. Aber was der Sonos kann, kann AirPort auch. Eingerichtet in 5 Minuten, Verstärker drin, sogar den gemeinsam geteilten USB Drucker rein und sogar sein WLAN erweitert. Ob das synchrone bzw. verschiedene Abspielen in 32 Räumen möglich ist, darüber kann ich mangels 32 Räumen (und Basisstationen) nichts sagen, wohl aber, dass es Software gibt, die es zulässt auch nicht iTunes Quellen zu benutzen.

    Wenn ich mehr finden sollte melde ich mich. Ansonsten mal bei Apple vorbeischauen und Drittanbieter nach „Airtunes-Software“ abklappern.

    (32 Räume = 32.000 USD?!)

  • „dass es Software gibt, die es zulässt auch nicht iTunes Quellen zu benutzen.“

    Kannst du da was empfehlen? Ich habe nämlich auch keine 32 Räume, sondern nur drei (und da sind Küche und Klo auch schon mit drin) in denen ich Musik hören will und das darf auch überall die gleiche sein. Nur will ich eben nicht iTunes benutzen müssen sondern auch einfach mal (böse) WMA-Webradiostreams hören.