Sonstiges

DSDS-Videos bei YouTube – RTL schwingt Zensur-Keule

DSDS Logo

DSDS-Videos bei Youtube? Fehlanzeige!

Ja, ja… ich weiß schon! Kollege Vatter wird jetzt wieder die Augen verdrehen, wenn ich sage, dass ich morgen Abend um 20:15 Uhr die Flimmerkiste einschalte, um meinen Teil dazu beizutragen, dass RTL sich über eine starke Einschaltquote freuen darf. Es ist DSDS-Zeit und ich freue mich schon jetzt auf die Opfer, die sich von der Jury in Grund und Bohlen Boden beleidigen lassen. So ganz nach dem Motto: „Wenn du deine Stimme zwischen zwei Mülltonnen stellst, könnt ihr ein schönes Familienfoto machen!“ Ja, ich kann darüber lachen. Hingegen scheint RTL alles andere als Spaß zu verstehen – und YouTube hat drunter zu leiden.

Wie ich drauf komme? Versucht doch mal auf YouTube Videos von den aktuellen Castings der DSDS-Staffel zu finden. Ihr findet nichts? Nicht wundern, es liegt nicht an euch. Auch ich habe gestern nicht schlecht gestaunt, als ich nichts außer einem Beschwerde-Video gefunden habe. RTL zensiert bei YouTube, heißt es da. Interessant! Aber warum? Die Antwort liegt auf der Hand und wird auch durch einen Artikel des „Focus“ bestätigt. Supernieten Superstars sollen nur auf clipfish.de zu sehen sein – dem Video-Portal von RTL.

Weil RTL vermutlich um wertvolle Werbeumsätze auf clipfish.de fürchtet, geht der Sender mit einer bisher nicht bekannten Härte gegen DSDS-Videos auf YouTube vor. Ein Freund von mir hat es gestern ausprobiert: DSDS-Video hochgeladen, ein paar Minuten gewartet und schwupps, Video gesperrt. Statt Gabriella Pfister war nur noch ein kurzer Hinweis abrufbar: „This video is no longer available due to a copyright claim by RTL“. Nanu? Das kenne ich doch irgendwo her? Richtig: Auch das Bekenner-Video zu der Entführung von Bernd das Brot wurde vom MDR mit einer entsprechenden Meldung gesperrt. Irgendwie nervt mich das langsam…

(Hayo Lücke)


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

43 Kommentare

Kommentieren