Sonstiges

KM900 – iPhone-Alternative von LG

Schick anzusehen: LG KM900

Schick anzusehen:
LG KM900

Es gibt schicke Neuigkeiten von LG. Der südkoreanische Elektronikkonzern hat schon eine Woche vor dem Mobile World Congress in Barcelona verraten, mit welchen Highlight er Handy-Fans in den kommenden Monaten begeistern möchte. Richten soll es das KM900 – ein weiteres Telefon, das stark an das iPhone von Apple erinnert.

Die genauen Spezifikationen sind noch geheim, verraten wurden aber schon einige Key-Features. Da wäre zum Beispiel die Unterstützung von HSDPA mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde – schnelles Internetsurfen in Regionen mit UMTS-Netzversorgung also möglich. Doch das ist noch nicht alles: auch eine WLAN-Schnittstelle und ein GPS-Empfänger sind mit an Bord. Darüber hinaus Lautsprecher, die Dolby-Sound unterstützen.

Unklar ist noch, wie teuer das KM900 wird. Die Vergangenheit hat aber gezeigt, dass LG-Handys durchaus mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen können. Was bisher aber noch kein Hersteller so richtig geschafft hat: die grandiose Menü-Navigation von Apple auch nur annähernd zu imitieren. Was bei Apple intuitiv ist, hakt bei der Konkurrenz an vielen Ecken und Enden. Ich bin gespannt, ob es beim neuen LG-Handy anders sein wird.

(Hayo Lücke)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

13 Kommentare

  • Wäre schön mehr über das OS/UI zu wissen … der 3D-Ansatz auf dem Screenshot sieht ja ganz gut aus. Das Ganze heisst wohl „3D S-Class user interface“. Wäre cool in solchen technischen Artikeln mehr Details zu bekommen.

  • Wäre ja nicht schlecht, wenn das ganze jetzt Android wäre, oder halt irgend ein System für das man selber auch mal eine Anwendung basteln kann, bzw. irgendwo runterladen. So ein AppStore irgend einer Art ist ja schon ein Feature das ein Handy haben sollte.

  • ich weiss gar nicht ob es clever ist dem iphone überhaupt noch konkurrenz machen zu wollen, oder ob es nicht besser ist sich ein neues, eigenes marktsegment zu definieren. ich glaube alles was in richtung iphone geht wird für immer nur eine kopie bleiben. der platz ist bereits besetzt. genau wie der ipod zuvor.

  • Also ich glaube da noch nicht dran. Ich hab das Viewty von LG noch bis nächste Woche (iPhone kommt). Dafür dass es (nach dem Prada) das zweite Touchscreen-Gerät von LG ist, ist es einfach grottig.

    Die Menüs beim Viewty sind .swf-Dateien. Flash also. Es scheint allerdings so, als ob alles nur mit 10 fps programmiert wurde. Flüssigkeit in den Animationen ist nicht vorhanden, und ansonsten ist das alles sehr sehr langsam. Grottig. Die Oberfläche vom iPhone (kenn ich nur von meinem iPod touch allerdings) rockt dagegen wie Schwein. man merkt halt einfach, dass da ein echtes OS drunter liegt. Einziger Vorteil vom Viewty ggü. iPhone ist die Akkulaufzeit bei normaler Benutzung von 6 Tagen.

  • Ich hab das Iphone und das KM900 und muss zu dem KM900 sagen, dafür das es ein „IPhone konkurrent“ sein soll. ist es sehr langsam. Mit nur 300Mhz Prozessorleistung schafft es nur mühsam die Multitaskingfunktion. Wenn man den Musik Player laufen hat und ein Anruf reinkommt, reagiert das Handy nur sehr langsam auf die Annahme und meist hat der Anrufer schon aufgelegt, als das das Handy den Anruf annimmt.

    Dagegen ist das Iphone echt fix. Durch ihre Handybetriebssystem, was noch oben dran wenig Speicher und Prozessorleistung nimmt, ist das Iphone um ecken besser und auch schneller. Ganz geschweige von dem TopMusik Player der auch schnell reagiert, kann neben an auch noch ein Anruf schnell angenommen werden.

Kommentieren