Sonstiges

Neuer Touchscreen-Slider – Samsung S8300 UltraTouch

Neuer HSDPA-Slider von Samsung

Neuer HSDPA-Slider von Samsung

Also um schicke, neue Handys muss man sich für die nächsten Monate wohl keine großen Gedanken machen. Heute Morgen flatterten mir schon erste Infos zum neuen LG-Flaggschiff KM900 auf den Tisch, jetzt rumpelt es auch bei der südkoreanischen Konkurrenz ordentlich im Karton. Samsung hat angekündigt, ab März ein neues Slider-Handy zu verkaufen. Schön flach und mit einem 2,8 Zoll großen berührungsempfindlichen Bildschirm, der 16 Millionen Farben darstellen kann.

Das 110 x 52 x 13 Miilimeter kleine und 119 Gramm schwere Telefon gehört zur UltraTouch-Reihe und soll sich mit nur einem Finger über das Display bedienen lassen. Wer mag, kann Telefonnummern aber auch über eine konventionelle Telefontastatur wählen. An Extras stehen unter anderem eine Acht-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Fotolicht bereit. Außerdem kann auf einen GPS-Empfänger gesetzt werden, der Fotos über eine Geotagging-Funktion die aktuellen Koordinaten zuweist.

Nutzbar ist der Slider rund um den Erdball. Eine Quadband-Antenne macht es möglich. Mobile Datenverbindungen sind über EDGE, UMTS und sogar HSDPA möglich. Dann sogar mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Der interne Speicher kann 80 Megabyte an Daten aufnehmen und lässt sich über einen microSD-Steckplatz auf bis 16 Gigabyte erweitern. Ordentlich! Und für alle Blogger-Freunde: auch ein Mobile Blogging-Client ist mit an Bord.

Bleibt natürlich noch die Frage: was kostet es? Und da gibt’s dann leider weniger erfreuliche Nachrichten. Stolze 549 Euro will Samsung für das so genannte S8300 sehen. Ab März soll es im deutschen Handel zu haben sein.

(Hayo Lücke)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

16 Kommentare

  • Naja, hübsch ist es ja und Funktionen bietet es allemal. Jedoch ist es wieder eine Art Abklatsche vom Iphone. In der letzten Zeit sieht jedes Handy, welches „neu erscheint“ gleich aus. Zudem ist der Preis sehr saftig, dafür kriegt man ja schon das Kultobjetz – Iphone.

    Was viele aber freuen wird ist die Acht-Megapixel-Kamera.

  • @Phil: Ich möchte sagen, ich hab gelesen, dass das Gerät Symbian als Betriebssystem hat, wie ein paar Handys von Samsung zuvor auch shcon hatten. Das Samsung-eigene find ich auch nicht gut, aber Symbian ist gut 🙂

  • Aber ich muss sagen, ein bisschen gewöhnungsbedürftig sieht es schon aus. Bin nicht wirklich der Freund der Kombination von Touchscreen und normaler Tasten. Da bleib ich lieber bei meinem iPhone.

  • @Christoph
    Wenns Zahlentasten sind, find ich das auch nicht so gut. Aber mit QWERT-Tastatur wie beim G1 ist in Ordnung, die hat dann auch einen Vorteil. Die Zahlentastatur könnte man auch auf dem Bildschirm darstellen. Muss aber nichts schlechtes heißen.

  • Mit 2,8 Zoll Display ist das ja auch garnichtmal so gross, also kleiner als das 3 Zoll vom KM900. Müsste man mal in der Hand halten um das beurteilen zu können, schaut aber schon nett nach Star Trek aus.

  • Warum Zeitschriften im Laufe der Zeit zwangsweise vom Web verdrängt werden…

    Ich halte hier gerade die aktuelle Computerbild in meinen Händen. Das ist vielleicht die 2. Ausgabe, die ich mir dieses Jahr geholt habe. Und ich stelle immer wieder fest, dass es sich eigentlich nicht lohnt CB zu kaufen. Zum einen sind die Programme …

  • Das Ding ist ja schon fast so teuer wie ein Prepaid-Iphone – da sollte es aber echt noch einen Springbrunnen und einen 3D-Projektor an Bord haben. Ansonsten ist schaut aber schon ganz ordentlich schick aus…

  • Also ich finde die Kombination richtig toll. Hatte zwischenzeitlich mal ein reines Touchscreen-Handy und habe mich immer darüber aufgeregt, dass man es nicht mit einer Hand nutzen kann. Schnelles sms schreiben oder Nummern wählen ohne dabei richtig hinzugucken ist nahezu unmöglich. Wenn man z.B. beim laufen schnell etwas schreiben und verschicken will fällt man als vorheriger Tasten-Handy Nutzer fast auf die Schnauze, wenn man während dem laufen auchnoch ein Handy in den Händen hält, aufpassen muss, dass es oder auch der dazugehörige Stift nicht runterfällt und dann dabei auch noch eine Tasche tragen?
    ich glaube gerade für Frauen, die viel unterwegs sind und viel mit sich herumtragen ist ein Handy ohne Tasten garkeine Lösung.
    dieses ultra touch scheint jetzt quasi wie die antwort auf mein handy-problem.
    ab übernächste woche darf ich eines mein eigen nennen, bin mal sehr gespannt. Den Preis finde ich durchaus im Rahmen, wenn man mit anderen Handys mit ähnlich vielen Funktionen vergleicht. Und wer etwas sucht und intelligent genug ist kann auch schon mal 100 € bei der Anschaffung sparen..

  • @Denis
    also ich finde die kombination von touchscreen und tastatur gut weil tippen mit dem touchscreen nervt und zu lange dauert…

  • ich finde dieses handy auch sehr schön und möchte mir auch eins kaufen. nun aber meine frage: funktioniert der touchscreen auch mit kunstfingernägeln? den oft ist es ja so, dass dieser nur durch berührung der finger funktioniert..

Kommentieren