Sonstiges

Hallo aus Barcelona! Der Mobile World Congress kann kommen

Auf nach Barcelona - zum Mobile World Congress 2009.

Auf nach Barcelona - zum Mobile World Congress 2009.

Hallo liebe Liebenden, mein Name ist nicht Brisko Schneider, aber ich freue mich trotzdem, euch an dieser Stelle begrüßen zu dürfen. Heute nicht aus dem schönen Rheinland, sondern direkt aus der wohl beeindruckendsten aller spanischen Metropolen, aus Barcelona. Was mache ich hier? Wie angekündigt den Mobile World Congress besuchen – die weltgrößte Mobilfunkmesse.

Eine aufregende Reise hier her habe ich schon mal hinter mir. Heute Morgen um 9:30 Uhr habe ich meine Wohnung in Köln verlassen, nun sitze ich endlich in meinem Hotelzimmer. Sage und schreibe acht Stunden habe ich also gebraucht. Warum so lange? Nun, aus Mangel an vernünftigen Flugrouten musste ich auf den Abflugort Düsseldorf ausweichen. Doch damit nicht genug. Weil ab Düsseldorf zu meiner gewünschten Uhrzeit kein Direktflug zu bekommen war, ging es erst mal für ’ne Stunde nach Mallorca (ich habe die Alpen gesehen – so schön weiß!) und von dort dann weiter aufs spanische Festland. Letzterer Flug dauerte – kein Witz! – 22 Minuten. Kürzer habe ich noch nie in einem Flieger gesessen.

Am Barcelona International Airport schnappte ich mir dann den Airport-Bus zum Messegelände (schon mal die Lage checken) und dort dann die U-Bahn, um zu meinem Hotel zu kommen. Und hier sitze ich nun in Etage 1 (Raum 112) und frage mich, was das hier sein soll. Ist jemand von Euch schon mal in einem Hotelzimmer ohne Fenster gewesen? Ich kann ab sofort sagen: ich schon! Fühle mich ein bisschen wie in einem Bunker gefangen. Wenigstens funktioniert das Internet. Kontakt zur Außenwelt habe ich also zumindest. Hurra! 🙂

Der Haupteingang der Messe in Barcelona. Sehr einladend... morgen gehts da los!

Der Haupteingang der Messe in Barcelona. Sehr einladend... morgen gehts da los

Um 18.30 Uhr muss ich dann ins Kino. Zumindest könnte man es denken. Sony Ericsson hat nämlich ins so genannte „Opium Cinema“ eingeladen, wo die brandaktuellen Neuheiten des japanisch-schwedischen Gemeinschaftsunternehmens vorgestellt werden. Tatsächlich ist es aber weniger ein Kino, sondern vielmehr ein chilliger Lounge-Club. Ich werde Euch später am Abend alle Infos liefern, die wichtig sind. Seid gespannt, ihr hört von mir.

(Hayo Lücke)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

10 Kommentare

Kommentieren