Sonstiges

Twitter-Suche bald auch direkt im Account möglich

Gestern kam es bei einigen Twitter-Nutzern zur Verwirrung, als sie plötzlich einen neuen Menüpunkt in ihrem geschützten Bereich entdeckten. Das betraf allerdings nur wenige – keinesfalls alle. Der Hintergrund: Der Zwitscherdienst testet derzeit eine integrierte Suchfunktion für Tweets.

Search.twitter.com ist als abgelegene Subdomain schon etwas in die Jahre gekommen, außerdem wundern sich vor allem immer wieder Anfänger darüber, warum Orientierung im Twitter-Dschungel nur über eine Art Parallel-Plattform angeboten wird. Das soll sich nun also ändern.

Dazu heißt es im offiziellen Twitter-Blog:

Today, we’ve placed Search and Trends into the signed-in home pages of a limited set of accounts to get a better sense of how it works for folks before we release the feature completely into the wild. Most people will not see this test, just a small, random subset.

Wie auf dem auf dem Screenshot zu erkennen ist, sind die Plugin-Funktionen mit Search.twitter.com weitestgehend identisch (berücksichtigt werden bei der Suche natürlich nur für die Öffentlichkeit zugängliche Accounts, wie sie laut Twitter immerhin 90 Prozent aller Nutzer haben). Neben dem Suchfeld werden die zehn aktuellen Trendthemen auf Twitter angezeigt. Schicke und vor allen Dingen eine überfällige Sache. Noch sind wir nicht freigeschaltet. Wer von euch also bereits erste Erfahrungen mit der integrierten Suche gemacht hat: bitte hier posten.

Via: Mashable

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

19 Kommentare

Kommentieren