Sonstiges

Exklusiv-Vertrag: An PayPal kommt in der BlackBerry App World kein Kunde vorbei

paypal-logo

In den Augen von eBay-Chef John Donahoe dürften gestern Abend auf einem Analystentreffen in der Konzernzentrale sicherlich schon die Dollarzeichen zu sehen gewesen sein. Nach dem Donahoe verkündet hatte, dass eBay seinen Fokus künftig wieder verstärkt auf Second-Hand-Ware legen wolle, verriet der Manager, dass auf seinen Online-Bezahldienst PayPal schon bald rosigen Zeiten zukommen dürften. Das Unternehmen habe mit dem BlackBerry-Hersteller RIM einen Exklusiv-Vertrag geschlossen, demnach PayPal innerhalb der BlackBerry App World die einzige Bezahlmethode sein werde.

BlackBerry-Besitzer, die ab Ende März/Anfang April kostenpflichtige Anwendungen für ihr SmartPhone herunterladen möchten, müssen dann im Besitz eines PayPal-Accounts sein. Für eBay beziehungsweise PayPal dürfte dieser Exklusiv-Vertrag sicherlich ein lohnendes Geschäft werden. Ich frage mich nur, wie die vorgegebene Bezahlbindung bei den Kunden ankommt. Ich persönlich finde es immer begrüßenswert, wenn mehrere Bezahlmöglichkeiten (Kreditkarte, Bankeinzug, Gutschein, …) zur Auswahl stehen. Amazon geht da, wie ich meine, mit einem guten Beispiel voran.

(Michael Friedrichs)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Michael Friedrichs

Michael Friedrichs hat als Redakteur für BASIC thinking im Jahr 2009 fast 400 Artikel veröffentlicht.

10 Kommentare

Kommentieren