Sonstiges

WebhostingDay: Intel setzt auf Cloud-Computing und Virtualisierung

whd_intel

Der WebhostingDay ist eröffnet. Nach einer kurzen thematischen Einführung von Jens Böcker (Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg) übernahm Shannon Poulin von Intel das Mikrofon. Sein Thema: Energy Efficient Servers For Evolving Hosting Architectures. „Es gibt viele Möglichkeiten, seine Hosting-Infrastruktur energieeffizient zu gestalten und dadurch Kosten zu sparen“, so der Enterprise Marketing Direktor in seinem Vortrag. Neben Cloud-Computing setze sich vor allem die Virtualisierung als Konzept zur besseren Nutzung von Hardware-Ressourcen in Serverumgebungen immer mehr durch. Dazu gehöre neben der Optimierung von Server-Technologien in den Data-Centern auch die Verbesserung von Prozessoren und Chipsätzen. Und genau hier bringt sich Intel ins Spiel.

„Aktuelle High-End-Prozessoren bringen heutzutage eine vergleichbare Leistung bei 40 Prozent weniger Energieverbrauch“, betont Poulin. Ein Beispiel sei die neue Intel Xeon 5500-CPU. So setze der Kölner Webhosting-Anbieter Host Europe auf die Server-Technologien der Amerikaner. Mit Erfolg: das Unternehmen verdiene durch die intelligentere Nutzung seiner Ressourcen rund 60 Prozent pro Server mehr also vorher. Zudem seien die Admin-Kosten stark zurückgegangen.

whd_intel_xeon

whd_intel_xeon2

whd_intel_optimierung

whd_intel_serverlast

(Michael Friedrichs)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Michael Friedrichs

Michael Friedrichs hat als Redakteur für BASIC thinking im Jahr 2009 fast 400 Artikel veröffentlicht.

1 Kommentar

Kommentieren