Sonstiges

Streit um dsds-news.de – RTL will unter Auflagen auf Domain-Übertragung verzichten.

Was wird aus dsds-news.de?

Was wird aus dsds-news.de? RTL zeigt sich jedenfalls kompromissbereit.

Neue Entwicklungen im Streit zwischen RTL und Philipp Klöckner, Betreiber des Web-Portals dsds-news.de. Der TV-Sender ist nach eigenen Angaben bereit, von der geplanten Übernahme der DSDS-Domain abzusehen. Das lies ein Sprecher von RTL Interactive gegenüber basicthinking.de wissen. Voraussetzung sei, dass Klöckner zukünftig auf die Vermarktung der eigenen Webseite verzichte.

Man habe das Angebot vor dem Hintergrund abgemahnt, dass es sich um ein stark kommerzielles Portal handele. Dies habe der Betreiber selbst mehrfach in der Vergangenheit öffentlich zugegeben. „Nach Erhalt des ersten Abmahnschreibens hat der Websitebetreiber nunmehr die Vermarktung der Website eingestellt“, heißt es seitens RTL. Stimmt aber so eigentlich nicht. Denn wenn ich auf dsds-news.de surfe, sehe ich weiterhin Google-Adsense-Werbung und ein T-Mobile-Banner. Dafür leidet die Seite aber unter langen Ladezeiten.

Trotzdem habe RTL ein angepasstes Schreiben an Klöckner gesandt und signalisiert, auf die ursprünglich geforderte Übertragung der Domain zu verzichten. Es bleibe aber weiterhin bei der Aufforderung, „die kommerzielle Tätigkeit zu unterlassen“. Es liege nun an Klöckner, was aus dem Portal wird, so der RTL-Sprecher.

Gerne hätte ich auch Philipp eine Chance gegeben, sich zu dem Sachverhalt zu äußern. Doch leider hat er weder auf meine Nachricht auf seiner Handy-Mailbox reagiert, noch auf eine E-Mail geantwortet. Gelegenheit, die eigene Seite mit neuen Inhalten zu füllen, war aber offensichtlich da. Nun ja… So bleibt unklar, wie er sich zukünftig verhalten will und was aus dem Portal wird. Ich warte ab und behalte das Szenario weiter im Auge.

(Hayo Lücke)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

16 Kommentare

  • Die zögerliche Haltung von RTL verwundert, andere hätten dsds-news.de schon mit einer Klagewelle überzogen. Da wird im Allgemeinen nicht lang gefackelt. Letztendlich hat Philipp versucht, mit einer nicht von ihm erfundenen Marke Geld zu verdienen und das scheinbar im großen Stil.

    @Hayo: Wie würdest Du reagieren, wenn ich basicthinking-news aufmachen würde und kräftig Werbung schalte? Sowas mag wohl keiner.

  • Ich glaube, dass RTL natürlich auch darauf bedacht ist, es sich nicht mit seinen DSDS-Fans zu verscherzen und ein negatives Image aufzubauen.

    Aber vielleicht hätte Philipp sich VOR der Öffnung seiner Seite mit RTL absprechen müssen, in welchem Umfang solche „kommerziellen Fanprojekte“ geduldet werden. Dass er eine geschützte Marke verwendet, wird ihm wohl bekannt gewesen sein. Und das so etwas ganz böse nach hinten losgehen kann, ebenfalls.

  • Also wirklich! Eine Unverschämtheit, dass Philipp K. es vorgezogen hat, seine Seite zu aktualisieren, anstatt Euch, den Machern von basicthinking, eine Stellungnahme abzugeben. Und nicht mal eine Reaktion auf die hinterlassene Nachricht auf der Mailbox? Ich bin erschüttert!

    Im Ernst Leute, der letzte Absatz des Beitrags kommt ziemlich großkotzig rüber, den hätte man sich wirklich sparen können…

  • @Alexander die Möglichkeit zur Stellungnahme ist was ganz normales. Speziell das „Nun ja…“ hätte aber wirklich nicht sein müssen.

  • @4 – Wenn man den Hintergrund kennt und bedenkt, dass Philipp zunächst mit uns in Kontakt getreten ist, damit wir ihm „helfen“, kann man schon erwarten, dass er auf Anfragen unsererseits reagiert. 🙂 Vielleicht passierts ja morgen oder im Laufe der Woche noch… we’ll see…

  • Klar, ich finde es auch toll, dass Ihr ihm helfen wollt und den Fall hier diskutiert, keine Frage. Darum geht es ja auch nicht. Mich hat der Satz „Gelegenheit, die eigene Seite mit neuen Inhalten zu füllen, war aber offensichtlich da. Nun ja…“ aufgeregt. Aus dem Beitrag geht nicht hervor, wie lange Ihr nun auf eine Antwort von P.K. wartet. Dass es sich gehört, zu antworten, sehe ich allerdings genauso.

  • Naja RTL kann es sich garnicht leisten so öffentlicht den Blog zu schließen, sie sollte lieber den Blog unterstützen und mit ihm zusammen arbeiten… dann wird man auch merken das die Fans immernoch auf der Seite RTLs sind, ansonsten kann das ganz schnell mal nach hinten los gehen.

  • Viel Verwerfliches sehe ich in dieser Handlung ehrlich gesagt nicht. In der Realität verdienen viele Geld mit anderer Leut Ideen – nicht nur im Netz. Tatsächlich spielt auch der Name in der Domain kaum eine Rolle – ob die Bezeichnung nun in der Domain oder im Content fällt – Google spült die Leute auf die Seite 🙂
    Die Idee ansich ist doch nicht schlecht – und der Besucherstrom gibt ihm recht. Dass man sich als Betreiber seine Zeit versilbern lässt, ist doch nicht so ungewöhnlich – oder? Vielleicht sollte RTL darüber nachdenken, Phillip anzustellen oder zu beauftragen – er weiß offensichtlich, wie man Webprojekte hochzieht und monetarisiert 🙂
    Hin oder her – das sind echte Wohlstandsprobleme – andere Formate müssen eingestellt werden, weil es schlicht und ergreifend niemanden interessiert…

  • Mich interessiert bei dieser Sache viel mehr, ab wann eine Website oder Blog als kommerziell und somit gewerblich angesehen wird. Da gehen die Meinungen nämlich auseinander, und das ist doch das Problem.

    RTL reichen da schon Werbebanner. Viele Blogger werden da anderer Meinung sein.

    Ich ziehe da immer gern den Vergleich zum Privatauto mit Werbeaufklebern. Dafür bekommt man ein paar hundert Euro ohne dass daraus gleich ein gewerblich genutztes Fahrzeug wird.

    Auch interessant ist, was dies am Ende für andere Fanprojekte bedeutet, wie z.B. von Star-Wars- und Star-Trek-Fans, die auch häufig Werbebanner laufen haben. Es gibt auch Fanfilme, die durch T-Shirt- und Tassen-Verkäufe ihre Unkosten abfangen.

    Ist das in Zukunft alles verboten? Bedeutet das, dass ein privates Projekt nur noch ein solches ist, wenn man es aus der eigenen Tasche bezahlt?

  • […] gute Tips von RTL geholt hat, denn anders kann man schon kaum noch erklären, warum sich nach dem Skandal um die Seite dsds-news.de nun der nächste Goliath plötzlich berufen fühlt, seine Ansprüche auf eine […]

Kommentieren