Sonstiges

Das DSF versucht sich mit Pay-TV

DSF TV Achtung, Achtung, es tun sich markante Änderungen in der deutschen TV-Landschaft auf. Das DSF wird Pay-TV-Anbieter. Ihr müsst jetzt aber nicht alle zu eurem Fernseher rennen und einen Signal-Check machen und ihr müsst auch keine Angst haben, dass euch die Sexy Sport Clips nur noch verschlüsselt über den Bildschirm flackern. Vielmehr setzt das DSF künftig neben dem klassischen Free-TV zusätzlich auf kostenpflichtige Inhalte im Internet.

Unter tv.dsf.de will das Deutsche Sport Fernsehen ab September die mit der Handball Bundesliga geschlossene Partnerschaft ausleben. Das heißt: auf dem neuen Portal werden Spiele nicht nur archiviert und on demand zum Abruf angeboten, sondern auch live gestreamt. Und genau das natürlich nicht kostenlos, sondern gegen Gebühr. Ein Einzelspiel im Livestream soll 2,99 Euro kosten, ein Monatsabo 9,99 Euro und wer die ganze Saison sehen will, muss 39,99 Euro zahlen.

Bisher gibt es unter tv.dsf.de zwar nur Ankündigungen für Live-Spiele der Handball Bundesliga. Das muss allerdings nicht so bleiben. Das DSF hat sich mit der neuen Streaming-Plattform eine schicke Seite gebastelt, die – entsprechende Nutzungsrechte im Internet vorausgesetzt – diverse Optionen für die Zukunft eröffnet. Sei es zum Beispiel in Sachen Motorsport oder bei Kampfsport-Events. Bei Videos der Fußball Bundesliga wird vermutlich Sky als Rechteinhaber nicht mitspielen.

Bleibt nur die Frage, wer bereit ist, für die Livestreams und/oder on demand-Angebote Geld auszugeben? Einige von Euch wissen ja, dass ich ein echter Sport-Fan bin und auch lange bei arena Kunde war. Aber für die Handball Bundesliga Geld bezahlen? Nee, das würde mir wahrscheinlich im Traum nicht mal einfallen. Allerdings soll das kein Maßstab sein. Denn würde ein Team aus Münster in der Liga mitmischen, wäre ich wahrscheinlich einer der ersten, der den Geldsack unterm Bett vorkramen würde, um ein Abo abzuschließen.

Apropos: hat nicht irgendwer Lust, Kohle in die Live-Berichterstattung der Fußball Regionalliga West zu investieren? Dann kann ich nämlich die Spiele von Preußen Münster sehen und muss nicht Fingernägel-kauend vor dem reichlich unspektakulären Online-Livetickern sitzen. Aber das ist ein anderes Thema und bevor Kollege André als Sportmuffel noch mehr die Augen verdreht mache ich an dieser Stelle lieber einen Punkt.

(Hayo Lücke)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

21 Kommentare

  • Interessanter Schritt in Richtung Hulu.com – abgesehen von der Pay-Komponente. Wer weiß, vielleicht mischen sich ja noch ein paar interessante Angebote hinzu.

  • Du sollst _mich_ fragen und nicht unbeteiligte Dritte! 🙂 Ich war grad mit unserem PHPler im Gespräch und habs nicht mitbekommen, du VooDoll!

    Fußball aus Italien ist übrigens auch unter dem Namen Serie A bekannt. Aber das sagt dir ja auch nix 😉

  • Ich bin ja nicht so der Sportmensch. Aber wenn sehr viele Leute bereit sind, wie zB. für die Bundesliga Geld auszugeben, warum dann nicht auch für Handball?

    Gruß
    Sabine

  • @#7 – Das ist im Grund gar nicht so falsch beobachtet, hat nur einen Haken. Während Fußball Woche für Woche von Millonen geschaut wird, sind es beim Handball „nur“ Tausende. 🙂

  • Das ist doch bitteschön das einzige, was auf Dauer Sinn macht: Ich bezahle für das, was ich sehen will – und nicht so ein „alles für alle“-Brei, der dem wirklichen Fan doch nicht gerecht wird.

    Früher war man bspw. als NBA-Fan den Stimmungsschwankungen von DSF („ja, welches Spiel bring´mer denn“) oder noch schlimmer – weil nicht mal für lau – von Premiere ausgeliefert. Da hab ich dann monatlich für Formel 1 und so´n Zeug bezahlt, und die haben trotzdem nur einen Bruchteil der NBA-Playoffs gezeigt. Das war eher unbefriedigend.

    Da Premiere zum Glück die NBA komplett aus dem Programm vertrieben hat, konnte man in Deutschland dieses Jahr die Playoffs im Internet sehen, mit dem Angebot direkt von der NBA. 30 Dollar für alle Spiele live, plus Reruns (die idiotischwerweise in einer Schleife liefen, deren Anfang man nicht beeinflussen konnte, aber hey).

    Effekt: Ich bezahle nur für das, was ich will. Das Geld geht an den, der die Leistung erbringt (die NBA). Super!

    Was würdest Du denn für die Übertragungen von Preußen bezahlen? Wenn es da genug Irre (positiv, natürlich) gibt, sollte das in den nächsten 10 Jahren locker drin sein. Und wir alle wären nicht mehr dem ausgeliefert, was irgendeine Flachzange bei Sat1 für gutes Programm hält. Schöne neue Long Tail-Welt, sage ich…

  • Hey: marco aus dem Sky-Diskussionsfaden hat sich noch gar nicht zu Wort gemeldet 😉 Der zahlt doch auch bestimmt für Handball. Leisten kann er es sich ja bestimmt. Und Zeit zum schauen hat er sicher…

  • DSF ist für mich nicht das was es mal war, die haben sich verkauft.
    und das sportprogramm was jetzt kommt ist ein witz.

    gruß

  • Zu Preußen Münster hatte Thomas Knüwer am 10.5. was geschrieben (kann grad keine Links posten) Anixe will oder wollte Spiele der 3. Liga zeigen, oder so ähmlich…

    Ich denke, dass Pay-TV grade bei speziellen Interessen viel Sinn macht, manche zahlen für Handball, andere für Preußen Münster und ich nehm gerne einen Big Brother Livestream.

  • Ich glaube es gibt viele Handball Fans die gerne für diesen Service zahlen. Z.B solche die sich eine Auswärtsfahrt nicht leisten können, die geben dann sicher gerne mal 3 Euro aus um ein Spiel ihrer Mannschaft zu sehen. Handball ist nun einmal eine Sportart die in Deutschland nicht wirklich viel im Fernsehen kommt, da werden die Leute sich auf solche Angebote freuen.

    Lieben Gruß

    Sven

  • Und jetzt das selbe bitte by Sky.
    Fußball Bundesliga Livestream ohne irgendwelche Paketpflichten zu einem angemessenen Preis.

    Aber 19 EUR pro Spiel bei Sky für Nichtabonnenten ist Wucher!!

  • Kann mir nicht vorstellen, dass es funktioniert. Vielleicht hilft es ja dem Handball, etwas populärer zu werden. Im Vergleich zum Fußball sehe ich da enormen Aufholbedarf. Aber fast 3 Euro pro ist schon eine Hürde und die eingefleischten Handball Fans gehen dann vermutlich lieber gleich in die Halle.

  • @17
    das glaube ich nicht!

    1. Hat nicht jeder Handballfan (s)einen Verein vor der Haustür
    2. Wurde das Thema Auswärtsspiel schon mal erwähnt

    Und 2,99 für ein Spiel sollte mmN keine Hürde darstellen.

    P.S Handballkarten werden einem auch nicht mehr geschenkt. Zwischen 15 und 20 EUR muss man auf jeden Fall für ein günstiges Ticket rechnen. Teurere Tickets 35+ EUR zzgl. Parken, Essen & Trinken – da kommt an den Wochenenden schon mal etwas zusammen 😉

  • naja… ob das Modell aufgehen wird – weiss ich nicht! Ich halte nicht viel von den ganzen Internet Pay TV angeboten! Ich wage stark zu bezweifeln dass dieser Trend lange Zeit erfolgreich sein wird – aber ma schauen!

  • Nun, Handball alle Spiele live im TV wird es nicht schaffen. So gesehen ist das Angebot eine echte Bereicherung für Handballfans. Ich würde auch gerne Sportarten oder z.B. auch Fussballspiele, die nicht im TV (auch Pay-TV) stattfinden über Internetansehen sehen wollen.

Kommentieren