Sonstiges

Party-Pack für den bunten Abend: Windows 7 Ultimate Signature Edition für 555 Dollar

windows7_specialedition

Schwarzenegger weiß Bescheid: Der Gouvernator will den Haushalt des völlig maroden Staates Kalifornien durch Flohmarktverkäufe wieder auf Vordermann bringen. Dazu verticken seine Behörden alte Büro-Utensilien und ausrangierte Autos aus dem Fuhrpark. Die Bürger begrüßten das Vorhaben und setzten mit einem Tipp aus ihren Reihen sogar noch eins drauf: Man könne doch viel mehr Kohle machen, wenn man die Wagen zuvor mit einer Unterschrift des ehemaligen Mr. Universum verzieren würde. Seitdem fährt Schwarzenegger völlig überzeugt die Autogramm-Schiene, die offensichtlich einen Mehrwert generiert.

Szenenwechsel nach Redmond: Wenn Googles Wahlspruch „Don’t be evil“ lautet und der von Apple „Think different“, so könnte das Microsoft-Motto „Von den Besten lernen“ heißen. Die Windows-Macher haben sich nun etwas Besonderes einfallen lassen, um den Launch von Windows 7 mehr Buzz und dem Betriebssystem allgemein ein wenig Glamour zu geben. Dazu hat sich die Marketing-Abteilung nun die Windows 7 Ultimate Signature Edition einfallen lassen, die exklusiv für alle Gastgeber reserviert ist, die eine bunte Windows 7 Houseparty schmeißen.

Die Verpackung glänzt schwarz, etwa auf Höhe der Mitte der Box prangt die Signatur des Microsoft-CEO Steve Ballmer. Doch das ist ja noch lange nicht alles! Da kommt noch mehr! Im Inneren befindet sich natürlich die Komplettversion von Windows 7 Ultimate, aber auch sieben Tragetaschen, Windows-7-Servietten, ein Puzzle (ergibt das Windows-7-Wallpaper), ein Stapel Spielkarten und ein schickes Poster. Natürlich gibt es mittlerweile erste dokumentierte Unboxing-Zeremonien. Ebenso selbstverständlich ist es, dass Anhänger des schnellen Euro ihre Party-Packs bereits bei eBay reingestellt haben. Ein besonders mutiger Händler verspricht sich dank des Raritäten-Bonus den großen Reibach und hat einen Festpreis bei 554,48 Dollar veranschlagt. Zum Vergleich: Microsoft Windows 7 Ultimate kostet als neue Vollversion 320 Dollar.

Eine ähnliche Aktion hatte es übrigens schon zum Start von Windows Vista gegeben. Seinerzeit musste die Unterschrift des damaligen Chefs Bill Gates herhalten.

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

6 Kommentare

Kommentieren