Sonstiges

Android 2.0 ist in den Startlöchern

Beep. Beep. Da ist es: Google gewährt erste konkrete Einblicke in den anstehenden Nachfolger des bisherigen Android-Betriebssystems für Handys. In einer Mitteilung an die Entwickler wurde bereits das neue SDK vorgestellt, ab sofort sind Programmierer eingeladen, ihre Apps auf den neuesten Stand zu bringen. Dabei haben sie nun wesentlich mehr Möglichkeiten als zuvor, unter anderem wurden eine Digitalzoom-Funktion für die Kamera, Multitouch-Unterstützung und eine verbesserte Synchronisierung eingeführt. Außerdem gibt es erstmals eine neue Quick-Connect-Funktion, über die sich einfacher Anrufe tätigen und SMS oder Mails verschicken lassen; dafür genügt es, das Foto eines Kontaktes zu berühren.

Die größte Neuerung ist der Support für Exchange-Konten. Mails verschiedener Accounts werden damit gesammelt und in einer einzigen Übersicht aufbereitet. Drittanbieter hatten diesen Dienst zwar bereits zuvor angeboten, nun wurde er jedoch direkt in das OS integriert. Vor allem der Business-Sektor dürfte sich über dieses Bonbon freuen. Zusätzlich hat Google den Android-Browser verbessert; ihm wurden ein paar HTML5-Tricks beigebracht. Video-Tags werden nun erkannt, außerdem können Geolocation-Befehle verarbeitet werden.

Das SDK wurde damit einen Tag vor dem Marktstart des Motorola Droid veröffentlicht. Der Moto-Slider soll das erste Smartphone sein, dass Android 2.0 einsetzt. Wann oder ob überhaupt Updates für ältere Geräte bereitgestellt werden, ist bislang nicht klar: „Wir rechnen damit, dass in den kommenden paar Monaten weitere Android-Handys vorgestellt werden. Diese Geräte werden entweder auf der Basis von Android 1.5, 1.6 oder 2.0 laufen“, heißt es dazu im Blog. Google plant bis zum Ende des Jahres noch ein „kleineres Versions-Update“ für Android 2.0 zu liefern.

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

9 Kommentare

Kommentieren