Sonstiges

Jetzt ausprobieren: Google wird bunter!

google_bunt

Als Bing im Juni auf die Welt kam, überraschte die Microsoft-Suchmaschine in erster Linie durch ihren Anti-Minimalismus: ein kleiner Suchschlitz, dahinter die fettesten Agenturbilder, die man sich vorstellen kann. Rechts unten lässt sich per Pfeil-Klick von Foto zu Foto springen, darunter wird ein Link geboten, über den sich Hintergrundinfos zum Gezeigten abrufen lassen. Aha, auch so geht Suchmaschine!, dachte man sich.

Schauen wir uns die Entwicklung der Google-Startseite über die Jahre an, fällt auf, dass eigentlich nichts auffällt. Sie sieht immer gleich aus, was Google damit begründet, dass man Rücksicht auf Nutzer mit niedriger Bandbreite sowie auf mobile User mit kleinen Displays nimmt. Doch offenbar sind diese Zeiten nun vorbei: Google wird… sagen wir mal… peppiger.

„Wir suchen nach einem neuen Look und Feel für Google“, verriet Marissa Mayer, Vice President of Search Product and User Experience, vergangene Woche SearchEngineLand in einem Interview. „Es soll für Ordnung auf der gesamten Suchergebnisseite sorgen.“ Tatsächlich wirkt die Index-Darstellung derzeit nicht, wie aus einem Holz geschnitzt, zu viele Features wurden in den vergangenen Monaten hinzugefügt, dann aber eher behelfsmäßig integriert.

Die neue Ergebnisseite sieht ein dreispaltiges Layout vor: Links befinden sich die ständig geöffneten Suchoptionen mit der Rubriksammlung (News, Bilder, Videos, Shopping usw.), daneben die Suchleiste mit den Ergebnissen und rechts die gewohnten AdWords-Anzeigen. Es wirkt ein wenig redundant, dass die Rubriken auch noch einmal am oberen Seitenrand auftauchen, so wie sie es heute schon tun.

google_logoAuch die Startseite ist von den Umbauarbeiten betroffen. Beim Logo wurde der in den Neunzigern bei Typo-Spielen so irre populäre Schatten gestutzt und der Schriftzug ein wenig vergrößert (es ist jetzt ein PNG und kein GIF mehr!). Darunter prangen zwei dicke, blaue Buttons mit der bekannten Aufschrift „Google Search“ und „I’m feeling lucky!“ (ernsthaft: wer von euch hat das jemals benutzt?).

Wer den neuen Look jetzt einmal mit den eigenen Augen sehen möchte, kann dies gerne tun. Eigentlich hatte Google das überarbeitete Design nur einer kleinen Gruppe von Leuten zugänglich machen wollen, mit einem kleinen Trick, den ich eben bei Gizmodo gefunden habe, lässt es sich aber jetzt schon für jedermann sichtbar machen. Bei mir hat es geklappt, lasst mich aber noch sagen, dass ich keinerlei Gewähr dafür übernehme, dass es bei euch ebenso klappt und/oder euch eure Kiste nicht mit einem lauten Jaulen um die Ohren fliegt.

1. Gehe auf Google.com

2. Wechsele auf die amerikanische Suche: „Google.com in English“, der Link befindet sich rechts unten.

3. Gib Folgendes in die Adressleiste (nicht in die Suchleiste und bitte ohne Zeilenumbrüche) ein:

javascript:void(document.cookie=“PREF=ID=20b6e4c2f44943bb:
U=4bf292d46faad806:TM=1249677602:LM=1257919388:S=odm0Ys-53ZueXfZG;path=/; domain=.google.com“);

4. Lade die Seite neu und schon kann es losgehen (wer dennoch Probleme hat, sollte sich die Kommentare ansehen).

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook , folge uns bei Twitter oder abonniere unsere Updates per WhatsApp


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

29 Kommentare

Kommentieren