Sonstiges

'Ribbon Hero': Microsofts Office-Spiel zur Produktivitätssteigerung

Ribbon Hero

Wie heißt es doch so schön: Spielerisch lernt man am besten. Dieses Motto haben sich die Microsoft Office Labs augenscheinlich zu Herzen genommen und „Ribbon Hero“ entwickelt. Hierbei handelt es sich um ein Spiel für Word, PowerPoint und Excel 2007 und 2010, dessen Ziel darin besteht, den User zu einem Spezialisten im Umgang mit Office zu machen und dadurch seine Produktivität zu erhöhen. Dazu muss er kleine „Challenges“ absolvieren, etwa einem Text eine bestimmte Formatierung verpassen, und erhält dafür Punkte. Je effizienter er die Features des Office-Pakets nutzt, um eine Challenge zu meistern, desto mehr Punkte erhält er. Wem das als Motivation nicht ausreicht, der kann sich zusätzlich über Facebook mit anderen Usern messen.

Microsofts Hauptanliegen bei dem Spiel dürfte wohl auf der Hand liegen: Seit das Unternehmen mit Veröffentlichung von Office 2007 die klassische Menüstruktur mit ihren bekannten Symboleisten und Drop-Down-Menüs zugunsten einer Multifunktionsleiste mit zu Gruppen zusammengefassten Operationen  – das sogenannte „Ribbon“ – aufgegeben hat, hadern viele User mit der neuen Benutzeroberfläche. Dem möchte man nun entgegenwirken und dadurch gegenfalls auch die Verkäufe des seit Anfang 2007 auf dem Markt befindlichen Pakets ankurbeln. Nach dem More-Tag gibt es eine kurze Vorführung des Games:

Es ist mit Sicherheit nicht jedermanns Sache, aber ich finde es gut. Ich bin mir sicher, dass sich die eine oder andere Operation hierdurch bei mir schneller einprägen wird, vor allem diejenige(n), die ich nicht so oft nutze und daher in der Regel immer besonders schnell vergesse. Auch das Video find ich ganz gut gemacht, weil man sich bei Office Labs offenbar selbst nicht allzu ernst zu nehmen scheint.

Einige gravierende Kritikpunkte gibt es aber leider dennoch: allen voran den, dass „Ribbon Hero“ die Nutzungsdaten an Microsoft überträgt. Eine Opt-Out-Möglichkeit gibt es leider nicht. Das Unternehmen will die Daten nutzen, um das Office-Paket noch kundenfreundlicher zu gestalten, indem es beispielsweise häufig genutzte Befehle auswertet. Wer damit nicht einverstanden ist, wird vom Download absehen müssen. Zudem gibt es das Spiel nur in englischer Sprache und es läuft es nur unter Vista und Windows 7. 

Via: Computerwissen

(Marek Hoffmann)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Marek Hoffmann

Marek Hoffmann hat von 2009 bis 2010 über 750 Artikel für BASIC thinking geschrieben und veröffentlicht.

7 Kommentare

Kommentieren