Sonstiges

Shuttle XS35: HD-tauglicher Minirechner für den Fernseherrücken [CeBIT]

Gestern standen die grauen Kisten noch unter den Schreibtischen, heute befestigt man den Rechner mit Tesafilm auf der Rückseite des Fernsehers. Neuestes Beispiel ist der Barebone XS35, den Shuttle schon wenige Tage vor der CeBIT aus dem Hut zaubert.

Der Nettop-Baukasten misst 3,3 Zentimeter in der Breite. Damit er auch am Fernseher hängen bleibt, findet sich an einer Seite eine genormte VESA-Montagefläche. Im Inneren pocht ein Intel Atom D510 Dual-Core-Prozessor (mit 2 x 1,66 GHz) und ein NM10 Express Chipsatz.

Als Grafikkarte kommt eine NVIDIA GT218 (ION2) zum Einsatz, die laut Unternehmen für „flüssige 3D- und Videodarstellung“ sorgen soll. Bild und Ton können über einen HDMI-Anschluss für den Fernseher angezapft werden. Auch an sonstigen Schnittstellen wird nicht gegeizt, an Bord sind fünf USB-Anschlüsse sowie Buchsen für VGA, LAN und Audio. Ein Multiformat-Cardreader ist ebenfalls dabei.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Junior Content Manager (m/w/d) Social Media & Online Marketing
meinestadt.de in Ainring
Video Content Creator & Social Media Manager
Wagner Spezialschmierstoffe GmbH & Co. KG in Wechingen

Alle Stellenanzeigen


Einige Utensilien muss der Nutzer wiederum selbst beisteuern: Dazu zählt die Festplatte (Platz für 2,5 Zoll), RAM und bei Bedarf ein optisches Slimline-Laufwerk. Was vor allem Geräuschempfindliche interessieren dürfte, ist die Tatsache, dass der Minirechner mit passiver Kühlung auskommt – Lüftersurren im Wohnzimmer ist damit ausgeschlossen. Shuttle will den XS35 nun erst einmal auf der CeBIT in aller Ruhe vorstellen, der eigentliche Marktstart ist für das zweite Quartal 2010 geplant. Einen konkreten Preis konnte man noch nicht nennen.

(André Vatter)

Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

9 Kommentare

  • Joar, das is schon interessant das Ding. Aber sehr viel mehr als 300-350 Öcken sollte das nicht kosten dürfen. Zumal man ein paar Sachen, wie die HDD, ja noch dazu kaufen muss.

    Ma kuckn. 🙂

  • Yeah,
    – XMBC drauf –> Medienzentrale
    – Snes9x drauf + Gamepad –> Spielemaschine
    – DVD-Laufwerk rein –> Backupmaschine 😉
    – DVB-X Stick dran –> Videorekorder

    also ich finde das Ding ist ein Traumteil. Hauptsache die Leistung reicht aus um 1080p wiederzugeben.

  • zu dumm nur das wenn man ne DVD oder eine Karte einlegen will immer hinter den Fernseher krabbeln muß…

  • @Julian
    Ich bin mir fast sicher das der XS35 ne ganze Ecke mehr als 300-350 € kosten wird. Es gab schonmal einen schicken HTPC von shuttle, der war Preislich leider auch eher was für Kunden die es beim Preis nicht so genau nehmen.

  • Dürfte meiner Meinung nach nicht so teuer werden, da es (fast) das gleiche in Kürze für 190€ geben wird: Zotac ZBOX HD-ID11