Sonstiges

NAVIGON select Telekom Edition: iPhone-Besitzer bekommen Navigationssoftware geschenkt

Da soll mir nochmal einer sagen, es gäbe heutzutage nichts mehr umsonst oder geschenkt. Wie soeben gemeldet wurde, erhalten alle Besitzer eines – über T-Mobile erworbenen! – iPhones hierzulande in Kürze eine Navigationssoftware des Unternehmens Navigon geschenkt. Mit dieser Aktion will das Unternehmen seine Kooperation mit dem Telekommunikationsriesen im Bereich der mobilen Navigation vertiefen. Irgendwelche Haken an der Sache? Mal sehen. 

Das mit der Bezeichnung „NAVIGON select Telekom Edition“ versehene Bonbon ist eine Light-Version des bereits seit Juni des vergangenen Jahres im App Store verfügbaren und etwa 70 Euro teuren MobileNavigator. Es enthält dessen komplettes Kartenmaterial für Deutschland, Österreich, die Schweiz und Liechtenstein sowie auch einige seiner Features. Dazu zählen unter anderem eine 2D-Kartenansicht, Sprachansage des Navigationsbefehle, lokale Suche über Google, automatischer Wechsel sowohl zwischen Tag- und Nacht-Modus des Displays als auch zwischen Hoch- und Querformat-Anzeige.

Da das Kartenmaterial und die Software vollständig auf dem Smartphone gespeichert werden (dürften nicht mehr als bei der Vollversion, also 529 MB sein), entstehen keine Zusatzkosten durch eventuelle Datenverbindungen. Das bedeutet gleichzeitig, dass etwaige durch Tunnelfahrten oder schlechte Verbindungen verursachte Unterbrechungen des Datentransfers ausgeschlossen sind. Wer dazu tendiert, sich auch schon mal auf seinen Spaziergängen zu verlaufen, könnte Gefallen an einer speziellen Fußgängernavigation der „Telekom Edition“ finden. Diese unterstützt auch den Kompass der 3GS-Modelle.

Wem das alles zu wenig ist, der kann die Anwendung mit bis zu sechs Zusatzpaketen erweitern. Diese sind dann allerdings kostenpflichtig, wobei mir bisher keine Preise bekannt sind. Darunter befinden sich dann eine Sound&Fun-Variante, eine Lösung mit Kartenmaterial für 20 europäische Länder oder eine 3D-Version. Wann genau die Anwendung im App Store zum Download bereitstehen wird und die Aktion gegebenenfalls zeitlich begrenzt ist, weiß ich derzeit noch nicht, werde euch aber darüber auf dem Laufenden halten. Und auch darüber, wann sich die Nicht-Apple-Smartphone-Besitzer mitfreuen dürfen. Denn Navigon und T-Mobile wollen auch ihnen bald ein ähnliches Geschenk machen.

Welchen Zweck die beiden Partner mit der Aktion verfolgen, darüber kann ich nur spekulieren. Natürlich handelt es sich momentan in erster Linie um PR. Mittelfristig könnte es aber darum gehen, eine fast-native Navigationslösung für das iPhone anzubieten: „Im Rahmen unserer Kooperation mit Navigon bieten wir unseren Kunden einmal mehr einen exklusiven Mehrwert und erfüllen damit den Wunsch vieler unserer iPhone-Nutzer, ihr Gerät schon gleich nach dem Kauf als handlichen Navigator verwenden zu können“, so Christian Illek, Bereichsvorstand des Marketings von T-Mobile. 

Es ist klar, dass Navigon seine Software nicht auf den iPhones vorinstallieren kann, wie das beispielsweise Google, Motorola oder jüngst auch Nokia auf ihren Geräten tun. Der Suchgigant hatte der Version 2.0 seines Android-Betriebssystems im vergangenen Jahr um das selbst entwickeltes Navigationssystem Google Maps Navigation erweitert. Motorola und Nokia haben mit MotoNav beziehungsweise Ovi Maps jeweils eine eigene Software für ihre Smartphones entwickelt, die auf ihnen vorinstalliert ist aber auch für andere Geräte zum download bereitgestellt wird. Es ist aber gut möglich, dass Navigon durch einen Vertrag mit T-Mobile als Navigationssoftware-Anbieter im Mobile-Bereich etwas protegiert wird und der Mobilfunkriese entweder an den Apps oder dem Datenstrom mitverdient…

(Marek Hoffmann)

facebook-fan

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Marek Hoffmann

Marek Hoffmann hat von 2009 bis 2010 über 750 Artikel für BASIC thinking geschrieben und veröffentlicht.

28 Kommentare

  • Finde ich ne super Sache.
    Habe sogar überlegt, mir die Software regulär zu kaufen, aber so wäre das natürlich ein super Geschenk.

    Weiß man denn, wie die App auf’s iPhone kommen soll?
    Im Store wird ja nicht nach Netz-Anbieter sortiert?

    Beste Grüße
    Manuel

  • @Manuel: Denke, das wird über einen Code von T-Mobile laufen, den du bei dem Telco anfordern und mit dem du die App dann freischalten kannst.

  • Das sind doch mal echt interessante Neuigkeiten die T-Mobile und Navigon das veröffentlichen. Somit wird Navigon seine Verbreitung und Potenzial auf dem iPhone ganz klar ausbauen.

    Es bleibt aber aus meiner Sicht abzuwarten was die Erweiterung dann kosten werden und ob sich der Preis der eigentliche Vollversion auch nochmal ändern wird.

    LG Jens

  • Jep Manuel das stimmt – ist eine feine Sache : )

    denke auch das es über einen Promotion Code gehen wird den man beim Appstore eingibt

  • Die App ist kostenlos im Store zu Laden (bzw. Wird es irgendwann sein) – funktioniert dann aber nur mit eingelegter TM-Sim-Karte (analog MobileTV, nur wird hier kein Datenvolumen verbraucht). Nach 2 Jahren läuft das Programm ab.

  • @9: Wo ist bitteschön der Haken, wenn ein kostenloses Produkt nur 24 Monate nutzbar ist?
    Besonders bitter ist z.Z. für Skobbler, die mit ihrer lowbudget-App ja gerade auf OSM umsteigen.

  • Der Zweck der Aktion ist doch offensichtlich: Man schafft einen Anreiz, sich das iPhone legal über T-Mobile zu besorgen, statt es im EU-Ausland als geknackte Version für den Provider seiner Wahl zu organisieren.

  • Naja, es bildet doch nen Gegenpol zu Googles kostenlosem Handy-Navigationssystem… Irgendwie müssen die sich doch gegen Google behaupten.

  • Wers noch nicht gesehen hat, im appstore gibts eine NDrive CeBit Edition. Das wär immerhin bis zum 9.03 eine kostenlose Navigationssoftware. Sicher, der Zeitraum ist recht klein, aber wer mal navi auf dem iphone testen will, kann dies gerne nutzen. Under wer weiß, vieleicht ist am 9.3 dann auch die t-Mobile Edition erhältlich.

  • Diese app ist crap. Ohne die Erweiterungen kann sie nichts und mit ist sie teurer als die vollversion. Schöner nepp.

  • @Maruda? Deine Information über die Qualität des Programmes hast du woher? Wenn es mich für mich kostenlos halbwegs vernünftig von A nach B bringt, ist sie für mich schon top. Auf 3d, Straßennennung etc. kann ich getrost verzichten. Und wenn die Karten offline gespeichert werden umso besser. Bisher fahr ich ja mit skobbler auch schon recht gut, liegt aber auch daran, dass ich mich in einem gut OSM-Kartografiertem gebiet befinde. Und wenn man von der berechneten Route abweicht, braucht es leider auch eine ewigkeit bis es wieder was neues ansagt…aber das gehört hier nicht hin

  • @Maruda: Was schreiben Sie denn für einen Blödsinn. Die App navigiert sie völlig kostenlos in ganz D-A-CH von A über B nach C, sagt ihnen dabei, wann sie wo abbiegen müssen, zeigt ihnen, wo sie sich befinden und sie können Restaurants, Tankstellen usw. in der Nähe suchen und direkt ansteuern. Das deckt vermutlich die Funktionen, die ein normaler Autofahrer von einem Navi erwartet, zu 90% ab. Wer Extras will, der zahlt dann halt was dafür, ist doch völlig OK. Und mit allen Features ist Navigon select übrigens NICHT teurer, als die D-A-CH-Ausgabe, sondern sogar 40 Euro billiger. Für 30 Euro kriegt man bei Select alle Features der D-A-CH-Ausgabe. Panorama-View und Traffic Live muss man bei der „Vollversion“ nämlich auch erst dazukaufen.

  • Hallo,

    habe gerade mit der Telekom und Navigon telefoniert…
    die dame von der Telekom meinte das sie nicht wüsste wann diese version herauskommen würde.. abe sie sagte mir das auch Die Prepaid kunden die version nutzen können bzw. kriegen…
    Der Freundlich Herr von Navigon konnte mir den genauen Erscheinungstermin auch nicht nennen… er sagte nur das es bereits bei apple eingereicht wurde…
    MfG
    Tobii

Kommentieren