Sonstiges

Alles neu auf bundesliga.de – Wo bleiben die günstigen Live-Streams?

Noch rund drei Wochen müssen sich alle Fußballfans gedulden, dann geht es in der Bundesliga wieder rund: Schalke 04 wird versuchen, mit dem neuen, spanischen Stürmerstar Raúl für reichlich Aufsehen zu sorgen, beim VfL Wolfsburg wird sich zeigen müssen, ob mit neuem Trainer und vielen zugekauften Spielern zurück in die Erfolgsspur der Saison 2008/2009 gefunden wird und von Bayern München erwarten ja sowieso alle eine Titelverteidigung. Ich übrigens auch. Aber darum soll es an dieser Stelle gar nicht gehen. Vielmehr möchte ich euch darauf verweisen, dass es Neues von der Deutschen Fußball Liga (DFL) gibt. Ja richtig, auch das neue Bundesliga-Logo. Ich meine aber eher den neuen Anstrich für das Webportal bundesliga.de.

Als mir heute Morgen die Pressemitteilung zur Portalumstellung in meinen E-Mail-Ordner schneite, dachte ich noch „das wurde aber auch Zeit“. Jetzt, nachdem ich mich ein paar Minuten mit der Seite beschäftigt habe, weiß ich nicht mehr so recht, ob ich mir nicht doch das alte Design zurückwünsche. Denn wenn ich ehrlich bin, wirkt die Bundesliga-Homepage ziemlich überfrachtet. Warum? Gute Frage. Sind es die zahlreichen Menü-Blöcke? Oder doch eher die zu vielen Fotos?

Fest steht: Auf bundesliga.de soll es künftig noch multimedialer zugehen. Videos sollen in Zukunft noch mehr in den Mittelpunkt der Seite rücken. Das wird auch schon auf der Startseite sichtbar, wo in der Rubrik „Bundesliga TV“ verschiedene Videos mit einem Klick abrufbar sind. Hinzu kommen verschiedene Audio-Dateien. Wie bisher wird es an Spieltagen auch ein Liga-Radio geben, das alle Spiele einzeln und in Konferenzschaltung überträgt. Alle Beiträge werden exklusiv mit einem nochmals erweiterten Redaktionsteam produziert. Und genau das lässt mich aufhorchen.

Was hat die DFL da mit ihrer Fußballseite eigentlich konkret vor? Ich kann nicht in die Köpfe der Fußball-Strategen um Rauball, Seifert und Co. schauen, aber wird da vielleicht schon an der Zukunft gebastelt? Unter bundesliga.de gegen Bezahlung Live-Spiele schauen zu können, das hätte doch was. Denn machen wir uns nichts vor: Was bisher in Sachen IPTV für deutsche Fußballfans geboten wird, ist eine ziemliche Frechheit und wohl auch deswegen hierzulande kein Erfolg.

Warum? Nun, noch hat Pay-TV-Riese Sky die Rechte, Bundesliga-Spiele über das Internet zu streamen. Doch wer die Live-Streams nutzen wollte, musste in der vergangenen Saison sündhaft teure Beträge akzeptieren, um sie auf den Computer-Bildschirm zu holen. Und es sieht so aus, also sollte das auch in der Saison 2010/2011 so bleiben. Ohne Abo sind 19 Euro pro Spiel zu zahlen und als Sky-Kunde immerhin noch 10 Euro. Wer bitte bezahlt denn das? Ich sicher nicht. Und genau so denken auch viele echte Fußballfans in meinem Freundeskreis.

Nun weiß ich natürlich auch, dass die DFL eine Sendelizenz braucht, um ein eigenes Live-Programm an den Start zu bringen. Ein wirkliches Problem sollte das aber nicht sein, denn man könnte sich ja – korrigiert mich bitte, sollte ich falsch liegen – mit einem etablierten Partner zusammenschließen. Ähnlich macht es ja auch die Telekom mit dem DSF. Und dann bietet man die Live-Streams zu akzeptablen Preisen an und kann so eine junge Zielgruppe erreichen, die bisher noch wie verrückt über Internet-Portale wie ustream.tv, justin.tv oder freedocast.com die Bundesliga-Spiele zum Nulltarif konsumiert – allerdings in meist ziemlich mieser Qualität.

Kurzum: Mit einer passenden Server-Infrastruktur und fairen Preisen könnte unter bundesliga.de ein richtig attraktives Live-Stream-Angebot entstehen. Vorausgesetzt, alle Beteiligten spielen mit und die rechtlichen Rahmenbedingungen werden geschaffen. Worauf warten die noch?

(Hayo Lücke)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

20 Kommentare

  • Und was ist mit der Telekom und ihrem Liga Total? Das läuft doch alles (sowohl TV als auch mobile Apps) über IPTV?

  • Auf diese Streams warte ich auch noch… 19€ pro Spiel, das ist immerhin mein Taschengeld, was ich im Monat bekomme (bin 16). Das für meistens 4 Spiele im Monat, und dann ist da ja auch noch das Handy und der Führerschein…
    Und die 40€ / Monat für Sky kann ich auch nicht aufbringen. Höchste Zeit, dass sich da was ändert!
    Die Frage ist dann natürlich, wieviel man pro Spiel zahlen würde. Ich denke mit 2-3€ pro Spiel könnte man durchaus leben 😉

  • Jap, darauf warte ich auch. Sehnsüchtigst.

    Irgendwie beschleicht mich das Gefühl dass, gerade was Fußball streaming angeht, noch immer viele Leute vor Röhren CRTs hocken und das Internet mit einem 56k Modem abgrasen.

    Ich mein, wir sind ja nicht 2010 mit Breitband in ganz Deutschland (okay, auf dem Weg dorthin ;))

    19€ als nicht-Sky-Kunde ist ne farce, 10€ wärs mir als eingeschweister VfBler nicht mal wert. 3-6€ zahle ich gerne für streams, muss ja nicht mal HD Qualität sein – denn es geht hier um Livestreams aufm rechner, da reicht mit auch 480p… wohl gemerkt: für den kleinen Groschen, nicht fürn 10ner.

  • @Christoph: Jo, bin ich ja dabei, aber der Führerschein kostet bei mir in der Gegend immerhin knapp 1800 Euro, und die müssen ja auch irgendwo herkommen 😛

  • Das ist einfach nur mega-schlecht umgesetzt.

    In Chrome und Firefox wird die Seite fehlerhaft dargestellt (Javascript/Flash/Adblock-Addons sei Dank?), nur im IE siehts normal aus. Hooray…

    Über das Layout kann man streiten, ich finds auch fürchterlich überladen.

    Und zum Streaming: pay per view-Kosten drastisch reduzieren (3-5 Euro für ein BuLi-Spiel, 4,50-7,50 für eine Doppelkonferenz, 10-15 Euro für den Spieltag).
    Das kann man dann, wenn man mit Freunden zusammen schaut, wunderbar umlegen. Ein Abo hat preislich immer noch einige Vorteile:
    – 19,90 für 5 Monate + 32,90 für 7 Monate = 329,80 (wenn man jetzt das Fußball-Paket nimmt)
    vs
    – 32 Spieltage à 10 (15) Euro = 320,- (480,-) (ohne CL und den Rest von Sky).

    Klingt einfach?
    Ist auch so… 😉

  • Einzelne BuLi-Spiele buchen ohne Abo wär klasse. Preis pro Spiel? Idee: Jedem Block seine Cam und mit entsprechenden Preis, z.B. 2€ für die Perspektive (und Atmosphäre) aus der Fankurve und 4€ für die Cam aus dem Schnittchen- und Champagner-Block…

  • Volle Zustimmung. Und dann bitte noch eine vernünftige Auslieferungslösung. Ich hab zu Premiere-Zeiten mal versucht ein CL Spiel im Pay per View zu sehen. Ich bin nicht mehr bereit, nur im IE eine Seite zu öffnen, zig Codecs in den Media Player nachzuinstallieren um dann daran zu scheitern, dass die Kreditkartenbuchung gerade nicht läuft.

    Hab eh ne Dauerkarte, aber das ein oder andere Auswärtsspiel wär mir ca. nen 5er wert. Sky für 19? Haha, ist klar.

  • Ein Fußball Abo ist im Pay-TV schon durch andere Sender Quer subventioniert und müsste eigentlich „Doppelt“ so Teuer sein.
    Schuld sind hier nicht „Sky“ oder die Telekom sondern der DFB bzw. die Fußball Vereine selber mit ihren horrenden Forderungen, die nicht im Einklang stehen mit der Bereitschaft ihrer Fußball Fans für ein Pay-TV Abo egal zu welchen Preis.
    An der Refinanzierung sind bisher fast alle deutschen Pay-TV Anbieter gescheitert wurden Übernommen oder mussten sogar Konkurs anmelden.
    Da wollen Sie sich vermutlich nicht noch durch „günstiges“ Streaming die Abo Preise „versauen“.
    Zumal meist kaum neue Kunden damit gewonnen werden sondern eher Bestandskunden dann in das günstigere Streaming wechseln.

  • Ich habe mir mal den Spaß gemacht und bei der Startseite nach ganz unten gescrollt. Völlig überfrachtet die ganze Geschichte! Aber da mich eh ausschließlich Hannover 96 interessiert und der Rest der Bundesliga nicht, ist mir die Seite ohnehin ziemlich egal. 😉

  • Ich kenne die alte Seite nicht, die neue find ich rein optisch gar nicht so schlecht.
    Was die Bezahlung angeht, ich würde weder Sky noch sonst wem Geld geben um ein bissel Fussball schauen zu können, da sind die Tickets in den Stadien ja schon fast billiger.

  • Das ist die Chance für die Vereine selbst, die sich ja schon länger eine eigene Vermarktung wünschen. Da lassen sich vlt. individuelle Lizenzen nur für ihre Spiele erwerben, wo ohnehin alle Vereine schon eigene Internetsender haben.

    Mein 1. FC Köln bietet beispielsweise schon jetzt alle Spiele und Zusammenfassungen plus Interviews und Reportagen für ein geringes Endgeld an. Zwar (noch) nicht live, aber schon jetzt ein toller Service.

  • Fußball live übers Netz. Oh wär das toll. Unterwegs dann vom Smartphone aus. Aber das müsste einfach preiswerter sein. Die Sky Gebühren sind untragbar.

  • Wer ist denn bitte bereit solche Preise für einen Einzelabruf eines live-Streams bei SKY zu bezahlen? Niemand, möchte ich meinen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es sich rechnet. Vielleicht sollte der Pay-TV Sender an dieser Stelle sein Konzept stark (!) überdenken… ein Markt für live-Streams ist mit Sicherheit da.

Kommentieren