Sonstiges

Microsoft legt los: Starttermin für Spielsystem kinect und 'Xbox Live' für Windows Phone 7

Im Vorfeld der gamescom in Köln hat Microsoft die Mobilversion seiner Spieleplattform “Xbox Live” für sein Smartphone-Betriebsystem und eine Reihe dafür entwickelter Titel vorgestellt. Mit dem neuen Dienst kann der Nutzer sich auch über sein Telefon in die schon 2002 gegründete Online-Gemeinschaft “Xbox Live” mit 25 Millionen Mitgliedern einloggen. Dort ist er auch unterwegs mit seinen Freunden verbunden und kann sie zu entsprechenden Multiplayer-Games herausfordern, auch wenn diese gerade zu Hause vor ihrer Konsole hocken. Natürlich ist es auch möglich, Nachrichten zu verschicken und sowohl den Onlinestatus als auch die bisherigen Erfolge der Freunde zu checken. Das System erlaubt ihm weiterhin, auf den eigenen Avatar zuzugreifen, nach neuen Spielen zu suchen und sie auch gleich online zu kaufen.

Microsoft hat bekannte Namen aus der Branche dazu bringen können, Adaptionen ihrer Games für Windows Phone 7 anzubieten, allen voran natürlich das eigene Studio mit den Titeln „Halo: Waypoint“ und „Crackdown 2“. Die konzerneigenen Games-Entwickler haben natürlich auch den Vorteil, dass die Redmonder einen kontinuierlichen Nachschub für die Daddelfreaks garantieren können. Die Firma verspricht, nach dem Start der Plattform wöchentlich neue Spiele anbieten zu können.

Unter den 60 für die gamescom angekündigten Spiele finden sich außerdem zum Beispiel  “Guitar Hero” von Activision und die beiden „Krieg der Sterne“-Titel „Star Wars: Battle for Hoth“ und „Star Wars: Cantina“ von THQ. Wie von der Konsole bereits bekannt, können alle Spiele zunächst getestet werden, bevor für die Vollversion Geld fällig wird. Die Bildfrequenz auch bei den 3D-Sequenzen ist beeindruckend, allerdings merken unsere Kollegen von Engadget an, dass im Gegenzug die Ladezeiten ein wenig zu lang sind.

In diesem Video seht ihr die Plattform in Aktion:

Außerdem hat der Software-Riese endlich den Europa-Start seines lang erwarteten neuen Spielesystems kinect angekündigt: Am 10. November geht es auch bei uns los. Warum wir sechs Tage länger als unsere amerikanischen Freunde warten müssen, hat Microsoft leider nicht erklärt. Auch sonst halten sich die Redmonder bei Neuigkeiten über das Produkt heute noch auffällig zurück. Vermutlich will man sich die Präsentation für die Tage des Publikumsverkehrs auf der gamescom aufheben.

(Nils Baer)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Nils Baer

Nils Baer hat im Jahr 2010 über 100 Artikel für BASIC thinking geschrieben und veröffentlicht.

12 Kommentare

Kommentieren