Sonstiges

Google 'Friends': News-Seite erhält Twitter-Unterstützung

Am gestrigen Donnerstag rätselte ich mit den geschätzten Kollegen vom Googlewatchblog auf Twitter darüber, was wohl der Grund für ein neuerlich vergrößertes Google-Logo sein könnte. Diese kleine Design-Spielerei, die zuerst von @KaWie entdeckt wurde, war nicht nur auf der Start-, sondern auch auf den Suchseiten zu sehen. Heute liefert Searchengineland eine mögliche Erklärung.

Wie die Blogger-Kollegen berichten, testet der Such-Koloss aktuell ein neues Feature, das aber noch nicht offiziell ausgerollt und bisher nur wenigen Usern unter die Augen gekommen ist (weshalb ich euch an dieser Stelle leider keine eigenen Screenshots bieten kann). Damit soll es möglich sein, den eigenen Twitter-Account mit Google News zu verbinden. Hierzu lädt eine kleine „Freunde“-Box am rechten Rand des Nachrichten-Portals ein: „Stelle eine Verbindung zu deinem Twitter-Account her um zu sehen, wenn Personen, denen du folgst, über News reden“.

Wer der Aufforderung folgt, muss seinen Twitter-Namen eintragen und erhält dann auf einer aktualisierten Google-Seite eine Übersicht mit News-Artikeln, die dessen Twitter-Follower gepostet haben. Das sieht dann wie im Bild rechts aus. 

Auch wenn das Feature noch nicht global gelauncht wurde, so hat Google schon eine entsprechende Hilfe-Seite eingerichtet. Der ist zu entnehmen, dass dem User nur jene getwitterten Nachrichten angezeigt werden, die auf Google News zu finden sind. Sehr viel mehr wird noch nicht verraten.

Klingt für mich zunächst nach einer Win-Win-Situation. Google pusht Twitter weiter in die Richtung News-Network und weg vom Social Network, und Twitter hilft dem Suchgiganten, sein (personalisiertes) Life-Stream-News-Angebot voranzutreiben. Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt.

(Marek Hoffmann / Screenshots


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Marek Hoffmann

Marek Hoffmann hat von 2009 bis 2010 über 750 Artikel für BASIC thinking geschrieben und veröffentlicht.

9 Kommentare

Kommentieren