Sonstiges

Zuckerbergs Vorweihnachtsgeschenk an euch: Facebook mit neuem Feed-Filter

Für jene von euch Facebook-Nutzern, die es noch nicht bemerkt haben sollten oder noch nicht für das Feature freigeschaltet wurden: Facebook hat einen neuen Feed-Filter ausgerollt (siehe Teaser-Bild). Ihr findet ihn, wenn ihr auf eurer Startseite rechts vom Menü-Punkt „Neueste Meldungen“ auf den kleinen Drop Down-Pfeil drückt. Es erscheint dann eine Auswahl mit den Optionen „Neuste Meldungen“, „Statusmeldungen“, „Fotos“, „Links“ und „Seiten“ sowie der Möglichkeit, Freundeslisten zu erstellen oder die Optionen zu bearbeiten.

Offenbar sind das aber noch nicht alle Möglichkeiten beziehungsweise die Liste kann bei euch noch um weitere Punkte ergänzt sein, wenn ihr beispielsweise Spiele zockt. Dann erscheint auch der Punkt „Games“ in der Liste (Beispiele hierfür und weitere Punkte findet ihr bei VentureBeat und Inside Facebook). Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Änderung bei einigen von euch auf Gegenliebe stößt, weil sie zum einen in einem Drop Down-Menü verpackt ist und dadurch keine allzu große Neuorientierung erfordert, wie das beispielweise an anderer Stelle der Fall war. Zum anderen macht sie das Filtern (komme ich gleich noch zu) einfacher. Ich höre aber auch schon die ersten „Never change a winning team“ skandieren, die beispielsweise ihre Freundeslisten nicht mehr an der bekannten Stelle wiederfinden. Ich konnte bislang keine weiteren (negativen) Konsequenzen entdecken, bitte euch aber, diese in den Kommentaren zu posten, falls euch welche auffallen.

Aber was verbirgt sich nun hinter den Punkten? Im Grunde genommen genau das, was man (von einem Filter) erwarten sollte. Je nachdem, hinter welcher Option ihr ein Häkchen setzt, bekommt ihr einen „bereinigten“ Feed angezeigt, der beispielsweise nur Fotos enthält. Das ist in meinen Augen vor allem deswegen unheimlich praktisch, weil es die Suche oder das „Stöbern“ bequemer gestaltet. Manch einer wird diesen Komfort bereits von seinem E-Mail-Account kennen, bei Hotmail lassen sich beispielsweise Mails filtern, die Fotos oder Office-Dokumente enthalten.

Kommen wir noch zu den beiden etwas abgetrennten Punkten. Bisher wurden Freundeslisten erstellt, indem ihr zunächst eure Freunde-Seite öffnetet und dann den Button „Freunde bearbeiten“ drücktet. Oben rechts erschien dann ein weiterer Button „Liste erstellen“. Nach einem Klick darauf poppte ein sehr selbsterklärendes Auswahlfenster auf, mit dem ihr besagte Listen anlegen konntet. Der Zugang zu diesem Fenster wird nun stark abgekürzt, indem ihr im neuen Menü nun einfach nur noch die Option „Freundesliste erstellen“ auswählen braucht. Die Listen erscheinen dann an gleicher Stelle, wo vorher im Drop Down-Menü der Listen-Erstellen-Punkt aufgeführt war.

Last but not least könnt ihr noch Optionen bearbeiten:

Hinter diesem Punkt verbirgt sich lediglich die Möglichkeit, die von Facebook automatisch anhand eines Algorithmus erstellte Liste mit Personen zu ergänzen, von denen euch Live-Meldungen angezeigt werden. Nachtrag: Wie einige von euch in den Kommentaren bemerkten, ist diese Option allerdings nicht gänzlich neu, sondern verbarg sich bisher hinter einem kleinen Link unter dem News Feed. Danke euch!

Nun seid ihr dran: Was haltet ihr von der Änderung?

(Marek Hoffmann)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Marek Hoffmann

Marek Hoffmann hat von 2009 bis 2010 über 750 Artikel für BASIC thinking geschrieben und veröffentlicht.

14 Kommentare

Kommentieren