Sonstiges

Mobilfunkbetreiber an Nokia: Bitte, bitte nehmt nicht Android!

Zersplitteter Markt als Hoffnung: Laut einem Bericht der „Financial Times“ appellieren europäische Mobilfunkbetreiber an Nokia, nicht Android als neues Betriebssystem zu verwenden. Die Meldung bleibt nebulös, spricht aber unter anderem von Anbietern wie Vodafone, France Télécom und Telefónica. Sie hoffen, dass der Markt bunter bleibt und sich nicht alles auf zu wenige Systeme konzentriert. Deswegen wünschen sie sich künftig Nokias Eigenentwicklung MeeGo auf Smartphones. Zur Not gäben sie sich auch mit Windows Phone 7 als geringerem Übel zufrieden.

Dem Bericht nach haben sich auch Vertreter weiterer Anbieter wie die Telekom, Orange und Telecom Italia getroffen, um über die Zukunft mobiler Betriebssysteme zu beraten. Android und iOS nannten die Mobilfunker demnach „trojanische Pferde“, die die Anbieter mit eigenen Preismodellen in eine Art Haft nähmen. Sie fürchten, dass Apple und Google ihnen Forderungen diktieren könnten, Technologien wie Apples FaceTime besser zu unterstützen. Schon jetzt geht das Geschäft mit mobilen Anwendungen (Apps) vollkommen an den Anbietern vorbei, während Google und Apple Provision kassieren. Allerdings verhält es sich da bei Nokias Ovi-Store genauso. Eine echte Antwort auf den App Store oder den Android Market haben die Netzbetreiber bislang nicht gefunden.

Nokia will am Freitag auf der eigenen Analystenkonferenz einen Sarnierungsplan vorstellen. Dabei wird erwartet, dass die Finnen ihr in die Jahre gekommenes System Symbian in den Wind schießen und einen Nachfolger präsentieren werden. Auch einige Manager werden dem Umschwung wohl zum Opfer fallen. Das zusammen mit Intel entwickelte MeeGo war bisher noch nicht auf Smartphones zum Einsatz gekommen, wohl aber auf Tablets. Das neue Slider-Handy E7 etwa wird noch mit Symbian ausgeliefert. Nokias neuer Chef Stephen Elop kommt direkt von Microsoft, weswegen einige auf Windows Phone 7 als kommendes System spekulieren. Dafür spräche auch, dass sich Analyst Adnaan Ahmad vergangene Woche in einem offenen Brief an Elop gewandt und darin MeeGo als „den größten Witz in der IT-Industrie zur Zeit“ bezeichnet hatte.

Wir nehmen noch Wetten an, was Nokia da am Freitag oder im Vorfeld der Messe Mobile World Congress am Sonntag verkünden wird. Besser gesagt: Wir machen eine Umfrage draus. Spekuliert mit!

(Jürgen Vielmeier)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

34 Kommentare

  • Warum wird Windows Phone 7 als geringeres Übel bezeichnet? Ist doch eine gute Konkurrenz für Apple und Google, da wird das OS von Nokia nicht rankommen. Dann lieber 3 Systeme die sich gegenseitig pushen als nur 2 große Hersteller und viele kleine Randgruppen.

  • Weil Windows Phone 7 ein Übel ist im Vergleich zu den beiden erstgenannten. Ein Smartphone basiert auf der Fähigkeit ins Web zu gehen. Ein OS, das auf dem IE6 basiert, kann aber nichts(!) mehr gut darstellen oder handlen… sonst wäre es ja gar nicht übel, aber damit verscherzt sich MS doch immer wieder seinen Erfolg.

  • Oha, da ist den Mobilfunkanbietern ein Markt durch die Finger geglitten und schon wird gegen die Softwareanbieter schwadroniert.
    Die Produktion und Distribution von Software für Handys und Smartphones war noch nie Aufgabe der Telcos. Nur jetzt, wo Dienste wie Skype und Facetime langsam in die Bewusstseins der Benutzer eindringen ist plötzlich jedes halbwegs anpassbare Mobile-OS ein „trojanisches Pferd“.
    Klar sitzen da Konzerne, die Geld damit machen, dass man deren Dienste in Anspruch nimmt. Aber warum sollte in anderer Konzern, denen es eventuell wichtig ist, dass die Benutzer ihr Produkt benutzen und auch gut benutzen können (Nokia…. hahahaha) sich von den Anbietern auf der Nase rumtanzen lassen?

  • Nokia hat die letzten Jahre einfach gepennt. Mit dem IE6 haben sie sich auch selber weh getan. Und ein auf diesem Browser basierendes Betriebssystem kann nur eine schlechte Wahl sein. Hallo, wir haben 2011.

  • Wer will den bitte Windows 7 Mobile? Ich finde das echt nicht gerade optisch schick (Um es mal freundlich zu sagen).
    Ich habe kürzlich, bei Freuden, den Vorgänger Windows 6 Komma irgendwas auf dem Smartphone gesehen und selbst das macht deutlich mehr her als 7.

    Ich persönlich schwöre auf Android. Und dort gibt es einige Alterativen zum Market, sogar in Deutschland.

  • @#2 Anselm H.: Was soll auf IE6 basieren? Windows Phone 7? Ganz sicher nicht… Das ist eine vollständige Neuentwicklung. Dagegen sind Andorid und iOs geradezu Baukastensysteme, da ihr innerster Kern, der Kernel, ja wohl schon „da“ war.

  • Die haben eben Angst wegen VoIP die Telefonierfritzen. Außerdem macht ihnen die EU ja auch Druck Roaming-Gebühren und generell Telefongebühren zu senken. Die verdienten sich alle eine goldene Nase Jahre lang und nun soll eben telefonieren billiger werden.

    Wenn alle Handys „gleich“ sind oder ähnlich, aufgrund der Betriebssysteme, dann sind die Telefonanbieter nochmal viel „durchschaubarer“ und vergleichbarer. Das mobile Internet wird auch immer schneller und dann geht´s ab mit VoIP-Diensten, gratis Diensten. Dann fehlen denen die Einnahmen und sie können nur mehr mobile Internet verkaufen und das im vergleichbarem Flat.

    Wenn die sonst nicht smitverdienen, schauts schlecht aus.
    Aber superreichen Konzernen braucht man nicht nachweinen.

    @Anonymus: hab es gerade nachgelesen. Du hast Recht. Trotzdem ein extrem häßliches Wort 🙂

  • Der Käufer Entscheidet über das OS und keine Mobilfunkbetreiber oder Handyhersteller mehr, der Zug ist schon länger Abgefahren , deshalb geht es ja Nokia so „schlecht“.
    Der Käufer tendiert aber immer eher zu dem System mit der größten Verbreitung aus Angst vor einem Fehlkauf , als Außenseiter zu gelten oder das es zu einem System mit geringerer Verbreitung nicht die beworbenen App’s oder Support gibt.
    Dann ist auch den Software Firmen ein Markt mit wenigen Betriebssystemen lieber um ihre Programme , Treiber nicht für zig Plattformen programmieren zu müssen um möglichst viele zu Erreichen was die Kosten in die Höhe treibt.

    Daher werden sich wohl nur max 2-3 Systeme auf dem Smartfon / Tablet wie am Desktop auf Dauer durchsetzen auch wenn das Mobilfunkbetreiber nicht so recht ist.

    Auf Dauer wird sich Nokia sicher nicht den Marktführer Android widersetzen können , denn sie wollen ja möglichst viele Hardware verkaufen.
    Was nicht bedeutet das sie auch Windows Phone 7 Geräte anbieten werden ….wie gesagt es wird der Käufer Entscheiden.

    Ich denke in einigen Jahren wird sich das Problem vermutlich Erledigt haben und der Käufer das von ihm gewünschte Betriebssystem auf jedem Smartfon selbst installieren, wechseln oder vorab installieren lassen können.

  • Es ist eben nicht jeder ein Google oder Apple Fanboy. Ich hatte bislang ein Android Smartphone (Motorola Milestone) und habe mir erst vor einigen Wochen ein Nokia N8 geholt. Davor hatte ich auch die Meinung Symbian sei veraltet. Liest man schließlich überall. Nachdem ich das N8 bei einem Kollegen ausprobiert habe, hab ich mich aber sofort darin verliebt. Ich kann einfach meinen USB Stick oder die externe Festplatte dran hängen oder per HDMI mit dem Fernseher verbinden. Das ist mit Android und iPhone nicht möglich. Ovi Maps hat mittlerweile mein Navi ersetzt. Anders als bei Android muss ich beim Nokia Navi nämlich nicht online sein und kann es deshalb auch im Ausland nutzen ohne teure Roaming Gebühren zahlen zu müssen. Und die Kamera ist ohnehin der Hammer. Videotelefonie geht auch ohne Probleme. Beim iPhone ist das ja nur aus dem WLAN möglich. Der einzige Nachteil gegenüber meinem Milestone ist der Browser. Aber dafür gibts ja Opera Mini.

  • Ich bin sehr gespannt, wie sich Nokia entscheiden wird. Der Druck steigt, Google Android wurde am Anfang belächelt und nun ist das Betriebssystem bei so vielen Handy Herstellern zu finden.

    Nokia sollte Ihr eigenes Betriebssystem präsentieren aber nicht auf Symbian Basis. Wenn ich denke, dass auf dem Organizer „PSION“ vor viiiiiieeeeelen Jahren Symbian lief …

  • Immer das gleiche

    seit 15 Jahren jammern die Netzbetreiber
    Erst waren’s die Logo Typen, dann die Java handies und mp3s, jetzt sind die apps schuld.

    Wer nicht kreativ ist der schaut halt blöd und aus

  • @Anselm
    Das ist Blödsinn. chau dir WP7 ruhig mal an, es basiert nicht auf dem IE 6. Man muss es nicht mögen, aber der Sprung von WM 6.5 auf WP 7 ist schon groß gewesen und hat MS wieder fit für die Zukunft gemacht. Ich glaube der Markt wird sich noch drastisch verändern… es gibt ja auch noch die Tablet PCs, hier werden die Marktanteile noch wechseln.

  • von meinem standpunkt aus spielt es keine rolle, welche geräte mit welchem os mein provider im angebot hat. für mich spielen die tarifmodelle eine rolle. was bringt mir die beste hard- & software, wenn ich sie nur zu überteuerten gebühren oder günstig bei mieser netzabdeckung nutzen kann (wobei man bei fehlendem empfang der datennetze ja kaum von „nutzen“ selbiger reden kann)?
    in erster linie sollten sie sich also über ihr kerngeschäft gedanken machen.

  • Prinzipiell begrüße ich natürlich einen größeren Wettbewerb, der durch WM7 entstehen könnte. Leider hat das OS dermaßen viele Kinderkrankheiten und schlechte Presse (stichwort Datenübertragung im Hintergrund), dass es wohl in nächster Zeit keine Konkurrenz darstellen kann. Symbian ist noch lange nicht „tot“ – aber dass Nokia wichtige Schritte verschlafen hat, kann man auch schlecht leugnen. Gerade der OVI Store ist meines Erachtens sehr Überarbeitungsbedürftig.

  • Kann ich schon nachvollziehen, dass auch die Netzbetreiber nicht von 2 Anbietern abhängig werden wollen. Denn an die wären sie ja dann genauso gebunden wie die Kunden.
    Aber warum WM7 eine Lösung sein soll, verstele ich auch nicht. Leider ja Nokia bei Symbian vor 2-4 Jahren die Entwicklung verschlafen und Apple das Feld vollständig überlassen.
    Scheint ein Problem der größe des Nokia-Konzerns geworden zu sein: Jeder Produktmanager schaut nur auf seinen kleinen Bereich und der „Lenker“ für das große und ganze hat es nicht im Griff gehabt.
    Bin gespannt was mit Nokia in den nächsten Jahren passiert!

  • Wenn Nokia die Anbindung an Google-Mail verbessern würde dann könnte ich mir auch gut vorstellen weiter Nokia zu benutzen… So leider nicht.

    Entscheidend für mich ist das ich Telefonieren und meine Mails Checken kann.

    Stay Focused.

  • Aus meiner Sicht hat Nokia zu lange tief und fest geschlafen. Als PALM nach einem Käufer suchte, dachten die Finnen noch, Sie könnten Ihr völlig veraltetes Symbian aufpushen oder mit diesem schwachen MeeGo punkten.
    HP hat das Rennen gemacht. Nicht auszudenken, was Nokia mit WebOS hätte anstellen können.
    Aus meiner Sicht ist WebOS technisch das Beste mobile OS. Die Multitasking Funktionen sind wesentlich besser durchdacht als auf iPhone oder Android. Bei Android behindert die Variantenvielfalt und die individuellen Anpassungen der Carrier.
    Phone7 ist bis dato nur ein schlechter Witz. Mit diesem Uralt Browser ist auf einem SmartPhone kein Punkt zu machen, außerdem ist die Plattform noch nicht rund.
    Nokia sollte WebOS lizensieren, das wäre dann ein echtes Gegengewicht im Markt zu Apple und Google. Phone7 müsste IE 9 integrieren und den Homescreen modernisieren. Das ist alles noch halb gar.

    Ob MeeGo ein Chance hätte? Was macht Samsung mit Bada?
    Es gibt also noch ein paar Unbekannte im Spiel…

  • Schön, dass ihr euch informiert. Win Mobile 7 ist tatsächlich erst einmal mit der IE6 Engine entwickelt worden, da IE7/8 zu ressourcenfressend sind und IE9 nicht ready für mobile ist/war. Später dann haben sie (nach der Einführung erster Geräte) auf einen Mix der Browserengine von IE7 und IE8 umgerüstet. Das aber kostet Akkulaufzeit. Außerdem ist die Unterstützung moderner Techniken einfach nicht oder nur kaum gegeben.
    Microsoft hat m.E. nicht viel gelernt. Man muss überstürzt und halbgare Lösungen auf den Markt bringen, die immer hinterherhinken. Warum wartet man keine 3 Monate bis die IE9 Engine fertig ist und setzt die ein? Warum nimmt man sich nicht einfach die WebKit Engine und brandet diese um?
    Ich habe Win 7 mobile getestet, es ist ein gutes System aber hat leider eben einfach keinen guten Browser. Und das ist heute bei einem Enterprise-Smartphone einfach das A&O.

  • @Anselm H. völliger Quatsch, was kann der IE denn nicht richtig anzeigen? Ürigens heißt Windows Phone 7, nicht Win 7 Mobil… du hast dich informiert? Aha…

  • Anselm H.
    „Außerdem ist die Unterstützung moderner Techniken einfach nicht oder nur kaum gegeben.“

    Kannst Du hier konkrete Beispiele nennen? Ich bin von W7 sehr positiv überrascht. Es hat eine UI, die gänzlich neue Paradigmen verfolgt und radikaler ist als Android, was wiederum von iOS abgekupfert ist.

  • Nokia will choose Meego + OVI + Android apps. You can already virtualize Android apps on Meego. Steve said Nokia might have to join another ecosystem. I think that that is what he is talking about. OVI because of legacy and pride.

  • Was hier alle mit dem Browser haben? Wer ihn mal ernsthaft testet wird feststellen, dass er wirklich gut läuft und allerhöchstens eine sekunde mehr braucht als apples safari. Das ist zwar dann nicht gerade Bestwert, aber noch lange kein Grund sich zu beschwehren…

  • Nokia wäre schlecht beraten wenn sie ihre eigenen Betriebssysteme aufgeben und eine Alianz mit Microsoft gegen Andere eingehen würde, dadurch würden sie ihre Unabhängigkeit Verlieren.
    Sie würden zunehmend Abhängig von Microsoft und in ein paar Jahren sicher von denen „Geschluckt“ werden.

  • Microsoft und Nokia schließen Kooperation
    Der weltgrößte Handy-Hersteller Nokia verbündet sich mit dem US-Softwarekonzern Microsoft. Nokia wird bei Smartphones künftig zum Betriebssystem Windows Phone 7 wechseln

  • Und es war eigentlich sonnenklar… Immerhin kommt der neue Nokia Chef von Microsoft und wer weiß… Vielleicht war das alles auch Taktik.
    Schade!
    Vielleicht wird ja aus Phone7 doch noch ein ernstzunehmendes SmartPhone Betriebssystem. Bis jetzt können die Anderen deutlich mehr!

  • Klar können die anderen mehr, sind ja auch Jahre älter. WP7 ist aber bereits jetzt ein vollwertiges Mobile OS und Microsoft steht als guter Hersteller voll dahinter. Ich freue mich auf die kommenden Produkte.

  • Wenn wir hier wetten wollten, dann würde ich sagen: In 2-3 Jahren wird NOKIA zur Microsoft Hardware Abteilung und verliert seine Selbständigkeit. Das sehen wohl auch die Anleger so und die NOKIA Aktie ist schon nach unten gesaust.
    Ob Microsoft endlich mal Phone7 richtig aufhübscht und endlich mal IE 9 mobile releast bleibt abzuwarten.
    Zwei Kranke machen noch keinen Gesunden.

  • Das Apps-Geschäft geht an den Mobilfunkbetreibern vorbei? Was zur Hölle haben die in diesem Geschäft zu suchen?? ich hasse Mobilfunkbetreiber (allen voran vodafone)

  • hehe, wenn ich das als leihe so lese hilft mir diese unterhaltung nicht viel:)!jeder behauptet was anderes und schwört offenbar darauf.die telefongeselschaften tun mir sicher auch nicht leid!

    ich persönlich habe schon seit vielen jahren Nokia und bin ziemlich zufrieden! i-phone ist sicher gut und recht, aber es wäre doch langweilig wenn jeder das gleiche natel hat!
    vergleicht man die neuen smartphones wie das n8, das i-phone 4 oder das xperia, stellt sicher jeder fest das alle ihre vor und nachteile haben!das beste Natel gibt es nicht!nokia wird sicher noch eine Plausible Lösung finden:)

Kommentieren