Sonstiges

Facebooks neue iPhone-App verortet eure Freunde auf einer altmodischen Karte

Stimmt, der Benny. Netter Kerl aus der Schulzeit und seit kurzem ein Freund auf Facebook, aber wo treibt der sich gerade eigentlich rum? Solche Fragen will Facebook in seiner aufgefrischten iPhone-App beantworten. Auffälligste Neuerung der Version 3.4: Facebook zeigt auf einer Google-Map an, wo die Freunde gerade sind, wenn sie Places benutzen und an einem Ort eingecheckt haben.

Im Screenshot rechts sieht man das sehr gut. Ich hätte eine hübschere Grafik aufnehmen können, wollte aber meine Freunde und Bekannten nicht ans Messer liefern. Man erkennt noch das Konterfei von Alexander iFranz Köllner. Glaube, er ist nicht böse, wenn ich ihn hier als Beispiel missbrauche.

Besonders ästhetisch finde ich die Google Map im Hintergrund allerdings nicht. Die ist ein wenig in die Jahre gekommen und man hat sie nun zu oft in allen möglichen, auch billigsten, Geo-Tools gesehen. Hier gefallen mit Bing Maps und Open Street Map optisch inzwischen besser. Weiterhin kann man in der neuen Facebook-App jetzt leichter Kontakte entfreunden und auch bei Veranstaltungen einchecken.

Vor allem letzteres bietet interessante Möglichkeiten, die das webbasierte Facebook nicht kann. Möglich werden dadurch in Zukunft Echtzeit-Statistiken, etwa, wie viele Menschen gerade auf einem Konzert sind. Veranstalter könnten Preise ausloben, die Gäste einer Veranstaltung sich untereinander austauschen. Das Extra eignet sich besonders für große Veranstaltungen mit vielen einzelnen Panels, Seminaren und Vorträgen. So konntet ihr bisher etwa nur in eurer Uni einchecken. Jetzt wäre es theoretisch auch möglich, in der Vorlesung über Strafrecht von Professor X einzuchecken und dadurch neue Leute kennenzulernen. Kein großes Update, aber eins, das eben ein paar schönere Neuerungen bietet. Für das iPad ist übrigens noch keine eigene Version erschienen und eine neue Android-Version bleibt Facebook uns ebenfalls schuldig. Kommt wohl noch.

(Jürgen Vielmeier)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

7 Kommentare

Kommentieren