Sonstiges

Lügen machen dicke Beine: "Goldener Windbeutel 2011"

"Goldener Windbeutel 2011"

Dass uns die Werbung gern ein X als ein U verkauft, ist ja eigentlich nichts Neues. Da wird der Schokoladenriegel mit Erdbeerfüllung zur Diätnahrung für Sportbegeisterte, zermatschtes Fallobst zur Premium-Marmelade und das Fruchtsaft-Imitat-Imitat mit der Extra-Portion Zucker zur frischgepressten Vitaminbombe ohne Farb- und Konservierungsstoffe.

Natürlich muss so viel Kreativität entsprechend belohnt werden. Seit 2009 vergibt foodwatch daher den „Goldenen Windbeutel“ und sucht nach Danone und Zott auch in diesem Jahr wieder einen würdigen Preisträger.

Wie zu erwarten, haben dabei viele Hersteller erneut keine Kosten und Mühen gescheut, um eines ihrer Produkte in den Top 5 zu platzieren. Nach zähem Ringen hat foodwatch aber nur die Crème de la Crème zum Finale zugelassen:

  • „Activia“, das probiotische Märchenprodukt von Danone
  • „Ferdi Fuchs“, Stockmeyers salziges Mini-Würstchen für Kinder
  • Kühnes „Schlemmertöpfchen Feine Gürkchen“ – außen Tradition, innen modernste Lebensmitteltechnologie
  • „Milch-Schnitte“ von Ferrero, die Schoko-Sahnetorte für zwischendurch
  • „Nimm2“ von Storck, die Bonbons, die nicht nur süß, sondern auch noch gesund sein wollen

Nun seid Ihr dran. Stimmt bis zum 16. Juni unter www.abgespeist.de für Euren Favoriten ab.

(Christian Wolf)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Christian Wolf

Christian Wolf wird am Telefon oft mit "Wulff" angesprochen, obwohl er niemals Bundespräsident war und rast gerne mit seinem Fahrrad durch Köln. Er hat von 2011 bis 2014 für BASIC thinking geschrieben.

12 Kommentare

  • Wie geil ist das denn? Ich habe mir abgespeist.de gleich mal gebookmarkt und werde mir mal in Ruhe alles durchlesen. Jetzt bin ich mal nur drüber geflogen und habe mit abgestimmt.
    Das Werbung oft eine große Lüge ist sollte ja für aufgeklärte Zeitgenossen nichts Neues sein, leider.
    Irreführende Angaben bei Lebensmitteln ist natürlich ein großes Thema denn essen muß ja jeder. Das wissen Politiker genauso wie die Lebensmittelindustrie. Also wird gepanscht und gelogen was das Zeug hält.
    Bekannteste Auswüchse sind wohl der Dioxinskandal und die Gammelfleischskandale der Vergangenheit.
    Und durch die mehr als magere Information bezüglich der Inhaltsstoffe sind auch kaufbewußte Verbraucher nicht vor Betrug sicher.

  • das werbung die propaganda der gegenwart ist… sollte ja bekannt sein und dass werbung immer davon lebt, kunden neugierig zumachen und mit großen versprechen zu ködern auch…. also ist es doch alles nur marketing!? schwer zu sagen, aber ich finde das thema interessant und bedauere, dass man rechtlich nichts gegen solche methoden machen kann

    der verbraucher ist immer der gegeistelte der industrie

  • Mein Favorit ist in diesem Fall „Nimm 2“: Die platzieren sich doch schon seit einer Ewigkeit als „gesunde Nascherei“, es wird Zeit dass sich da etwas ändert. Außerdem schmecken mir die Dinger nicht;-) So wichtig wie solche Verbraucherschutzaktionen sind, so stellt sich doch auch die Frage, wie viel sie verändern. So sind „Fruchtzwerger heute in der Werbung zwar nicht mehr „So wertvoll wie ein kleines Steak“, aber ein Blick auf die Webseite der Fruchtzwerge zeigt: Noch immer wird dieser Frischkäse zum einen „kindgerecht“ beworben, zum anderen stärker als je zuvor betont, wie gesund das Produkt ist ein Ernährungsratgeber und ein Gütesiegel wird gleich mitgeliefert. Wie auch immer: Ich bin gespannt, wer in diesem Jahr das Rennen macht:-)

  • Abgespeist: Foodwatch schafft sich selbst ab…

    Noch knapp einen Monat können aufgeklärte Verbraucher bei Foodwatch über ihren Favoriten bei der Wahl zur Werbelüge des Jahres 2011 abstimmen. Mit dabei: 2 Süßigkeiten, 1 Yoghurt, Gurken und Mini-Würstchen. Das Spektrum der Kandidaten wirkt auf den ers…

  • Was ist der Unterschied, der die ersten fünf einnimmt, wenn die Rohstoffpreise steigen und die Qualität nicht verbessert wird? In diesem Fall finde ich, dass die Kombination von Produkten ein wenig seltsam scheint …

  • Hallo.
    Schade an abgespeist.de finde ich nur, daß es nur so wenig Produkte gibt. Ein Gang durch den Supermarkt und die Webseite wäre voll. 🙂
    Ich habe früher immer mit Begeisterung Nimm2 genascht, weil die waren doch mit Vitaminen. Dafür kriegen sie jetzt meine Stimme. 🙂
    Das Spielchen mit dem Betrug in der Werbung geht schon ewig lange, nur die Methoden (Siehe Activia) werden immer dreister.
    Auf jeden Fall eine empfehlenswerte Seite.

  • Klasse Sache mit der Vergabe des Goldenen Windbeutels!
    Heutzutage wird man doch fast überall beschissen. Tarnen und Täuschen ist in. Ob es nun überdimensionierte Verpackungen sind oder die tollen Werbesprüche. Ich sag da nur: Geil ist geil!

  • Es ist nicht alles Gesund was so angepriesen wird und das sollte jedem klar sein. Fände es gut wenn die Wahl umfangreicher und die dazugehörigen Nominierten noch mehr Beachtung bzw. halt weniger Käufer finden würde(n).

Kommentieren