Sonstiges

Revanche: Samsung will Apples iPhone 5 und iPad 3 vor dem Verkaufsstart sehen

Ihr fragt euch schon lange, wie wohl das iPhone 5 (respektive 4S) und das iPad 3 aussehen werden? Samsung offenbar auch, und so fordert man von Apple jetzt, die Geräte noch vor dem Verkaufsstart sehen zu dürfen. Das fand das Techblog Thisismynext heraus. Das ganze ist natürlich eine Retourkutsche: Apple hatte kürzlich vor Gericht erwirkt, insgesamt fünf neue Smartphones und Tablets von Samsung sehen zu dürfen. Ein US-Bundesgericht in Kalifornien hatte im Patentstreit geurteilt, dass Apple berechtigten Grund haben dürfte anzunehmen, dass Samsungs Geräte darauf angelegt seien, Apple-Produkte zu imitieren.

Samsung war aber beide Male keinesfalls eingeschüchtert. Zunächst gab es eine Gegenklage gegen Apple, und am Freitagabend ging dann ein Antrag an das zuständige Gericht heraus, das jeweils nächste iPhone und iPad auf mögliche Patentverstöße gegen Apple untersuchen zu dürfen. Erlaubt würde das, wie in Apples Fall, jeweils nur beauftragten Anwälten, also keinen Mitarbeitern des Unternehmens. Die Anwälte alleine dürften die Geräte untersuchen, aber keine Details an ihre Auftraggeber herausgeben. Was, anders als weitere Klagen, kann eigentlich dabei herauskommen, wenn man Anwälten das Spiel überlässt?

Samsung spielt das Spiel um iPhone-Gerüchte mit

Amüsante Details des Antrags, den Samsung eingereicht hat: Man wolle ein Beispielprodukt des nächsten iPhones, ganz gleich, so wortwörtlich, „ob das Produkt den Namen ‚iPhone 4S‘, ‚iPhone 5‘ oder einen anderen Namen tragen wird“. Samsung spielt damit das Spiel um die zahlreichen Gerüchte mit, die sich um das nächste iPhone ranken. Zunächst war unter Apple-Fans als nächster Name eben „iPhone 5“, dann „iPhone 4S“ vermutet worden. Von Apple gibt es keine Bestätigung eines Namens, geschweige denn eine Ankündigung, ob und wann überhaupt ein neues iPhone kommt. Davon ist aber auszugehen. Gleiches Spiel mit dem nächsten iPad, das Samsung sehen will, gleich ob es „iPad 3“, „Next Generation iPad“ oder einen ähnlichen Namen tragen werde.

Auch das Verpackungsmaterial samt Schachtel und Inhalt will Samsung sehen. Genau das hatte Apple auch von Samsung erwirkt. Es gibt nur einen kleinen Unterschied zwischen Apples und Samsungs Ansinnen: Die Geräte, die Samsung Apple zeigen muss, sind bis auf das Galaxy Tab 8.9 alle bereits einem Fachpublikum gezeigt worden. Apple würde also weitaus mehr von sich preisgeben, wenn man Samsungs Anwälten die bislang geheim gehaltenen nächsten iPads und iPhones zeigen muss. Der Streit um Patente wird also langsam absurd, schaut man sich an, dass auch Nokia Apple verklagt und Microsoft angeblich mehr Geld mit Android-Patenten als mit dem eigenen System Windows Phone 7 verdient. Kommen die Hersteller nicht langsam mal zur Räson? Es klingt eher, als würde es jetzt mit Klagen erst richtig losgehen.

(Jürgen Vielmeier)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

16 Kommentare

  • haha, gefällt mir. ich werd mir sowieso kein iphone mehr kaufen, als nächstes gibts ein android. apple geht mir immer mehr auf den sack, z.b. wegen sachen wie in dem artikel oben :(.

  • Vollkommen absurd, in welche Richtung sich dieses Thema entwickelt. Kann ja nun wirklich nicht sein, dass man einfachste „Techniken“ per Patent schützen lassen kann. Wo ist das bitte schützenswert? Eine Erfindung mit jahrelanger – nachweisbarer – Forschung gehört geschützt. Aber die einfachste Bedienungen z.B. eines Tablets? Oder gar das Design?

    Im Falle von Apple und Samsung ist das ganze ja noch viel absurder, da es dort ja auch um das Design geht. Und das ist maximal ein Geschmacksmuster. Dies sollte man nun wirklich nicht mit einem Plagiat auf eine Ebene stelle. Soll Apple sich doch freuen, wenn sie einen Design-Trend geschaffen haben, von denen sich andere inspirieren lassen. Das iPhone ist zweifelsohne ein neuartiges Smartphone gewesen, welches es so noch nicht gab. Die Erfindung des Rades ist es allerdings nicht!

  • @Jason

    Sehe ich auch so. Solange das Design nicht fast 1zu1 übernommen wird sondern nur grundsätzliche Elemente wie ein silberner Rahmen (Den mittigen einzelnen Homeknopf hatte Samsung sogar schon vor dem iPhone) und eine ahnliche Form, die sich ja meist schon aus dem Bedienungskonzept ergiebt, sollte man es einfach aktzeptieren. Kann man ja sogar als kompliment werden. Zu nahe Kopien haben ja ohnehin das Manko des „Abklatsches“ und können höchstens auf dem niedrigsten Preissegment Kunden locken. Wo Apple ja eh nicht mitspielt.
    (Für mich persönlich war übrigens das iPhone nahe Design des Galaxy S2 ein Negativpunkt. Ich habe es mir zwar trotzdem, der Daten und guten Tests wegen, bestellt aber optisch liegent mir das Milestone oder HTCs einfach näher)

  • @Designgrill: interessanterweise eher nicht, Apple nicht so ziemlich sein eigenes süppchen, auch was Hardware angeht.

  • Ich wollte mir nun auch endlich ein iPhone zulegen, höre aber immer mehr, das die Leute sich nicht wieder unbedingt das iPhone holen würden. Immer mehr Leute raten mir zu Android.

  • > Eine Erfindung mit jahrelanger – nachweisbarer – Forschung gehört geschützt. Aber die einfachste Bedienungen z.B. eines Tablets? Oder gar das Design?

    Darum klagt ja auch _nicht_ Palm, sondern nur die Trittbrettfahrer…

  • @Dr.D die Prozessoren stammen beispielsweise von Samsung und das Retina Display von LG ( Welches ja eigentlich ein normales ISP Display mit recht hoher Pixeldichte ist)

  • @ Nadia Wolf Hinter Android steht Google und hat im Moment die größeren Chancen zu wachsen. Google steckt ja im Moment sehr viel Geld in die SOftware rein. Hinzu kommt dass die Apps Entwickler bei Google mit nicht so strenge „Regeln“ zu kämfen haben.

  • ich finde das iphone spitze, samsung ist doch nur neidisch! was die da machen, ist doch nur PR. aufmerksam machen, dass es auch noch andere phones gibt.

  • Und alle wollense Apple an kragen. Man sollte sich hier mal fragen, wieso? Neidisch, weil die Geräte von Apple nicht ruckeln, knartzen ode rnur selten Fehler anzeigen, die kein Mensch ohne Dr.-Titel verstehen mag.
    Ich finde die Produkte von Apple sollten zu einem Standard werden. Nicht der Nutzer muss das Bedienungshandbuch auswendig können, sondern das Gerät sollte sich auf alles einstellen(okay schlechtes Beispiel), aber ihr wisst, was ich meine.

  • Das iPhone 5 wird mit Sicherheit wieder ein echter Renner. Aber Samsung und Android werden den Markt an sich reissen, so oder so. Die blöden Patentstreiterein gehen nur auf Kosten der Käufer….

  • Die Streiteren zwischen Apple und den anderen Herstellern (hier Samsung) werden langsam ganz schön nervig. Ich denke die Ähnlichkeiten vor allem im Bereich der Tablets werden in den nächsten Jahren weiter zunehmen. Irgendwann sollte es die großen Hersteller akzeptieren.

Kommentieren